Aprilia Forum - Motorrad u. Roller

Aprilia Forum - Motorrad u. Roller (http://www.apriliaforum.de/)
-   Umbauten, Motorrad- und Projektvorstellungen (http://www.apriliaforum.de/umbauten-motorrad-und-projektvorstellungen/)
-   -   RS 125 SF Umbau oder "Die unendliche Geschichte" (http://www.apriliaforum.de/umbauten-motorrad-und-projektvorstellungen/57462-rs-125-sf-umbau-oder-die-unendliche-geschichte.html)

gaskopp 07.09.2015 00:20

RS 125 SF Umbau oder "Die unendliche Geschichte"
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Vor über 3 Jahren bin ich zufällig über einen Tausch an eine RS125 mit Motorschaden gekommen. Ich wollte schon länger wieder einen Zweitakter haben, nachdem ich meine Honda RS 125 verkauft hatte. Aber das Geld wurde immer für etwas wichtigeres gebraucht.
Da auch diese RS (wie wohl sehr viele am Markt) im Detail total fertig gewesen ist, war an einen schnellen und perfekten Aufbau nicht zu denken.
Nun habe ich endlich fast alle Teile (für mittlerer Weile weit über 2000€...) und vor allem auch Lust, das Moped wieder zum Leben zu erwecken. Lediglich die Zeit fehlt vorn und hinten, sodass es manche Nachtschicht zu Hause gibt. Denn Frau, Kinder und Haus kommen zuerst.
Ich werde ab und an ein paar Bilder vom Fortschritt hochladen. Diese sind aber oft nur mit dem Handy gemacht, aber sie werden sicherlich erkennbar sein.
Wenn es Fragen gibt, werde ich diese gern beantworten.


So kam sie an, teilzerlegt mit 2 Kisten Teilen:
Ankunft1.jpg

Komplett zerlegt, bis auf die letzte Schraube:
Rahmen1.jpg

Die Schwinge bekam noch doppelte Lager sowie 2 Simmeringe pro Seite
Schwinge1.jpg

Umlenkung1.jpg

zugstrebe.jpg

kojo125 07.09.2015 20:21

Könntest du mir bitte aufschreiben welche Lager und Simmeringe du in den Umlenkknochen eingebaut hast ?? Sieht wirklich gut aus . Und die Bronzelager der Zugstrebe ?? Danke .

gaskopp 07.09.2015 22:53

Natürlich:
Die Lager für die Umlenkung 5x HK18-16 (ich habe die von INA genommen, sehr gute Qualität)
Die Dichtringe sind 6x W18-24-3 WAO
Wahrscheinlich brauchst Du noch den kleinen Bolzen, wo das Federbein angeschraubt wird, die haben meist schon Abdrücke der alten Lager drin, richtige Rillen, wo jede Walze des Lagers einrasten kann. Den habe ich bei Centroricambi bestellt.

Für die Schwinge 4x HK2216 und 4x W22-28-4 WAO
Habe ich alles bei kugellagershop-berlin.de bestellt.

Die Buchsen für die Strebe müssten 18x21x20 MBZ gewesen sein.
Die habe ich von hier: http://www.grafe-shop.de/index.php?v...roductid=85267

kojo125 08.09.2015 16:55

Danke dir für die ausführliche Antwort und auch für die Bezugsquellen . Wird sich wahrscheinlich in einen FAQ wiederfinden da die Umlenkknochen- und Schwingenrevision bei mir anstehen .

Cairo 08.09.2015 17:30

Von mir auch vielen Dank,hab da auch noch 2 Diven bei denen das ansteht.

gaskopp 08.09.2015 22:38

Bei der Zugstrebe ist die Neulagerung wahrscheinlich nicht nötig, da die originalen Buchsen aus Stahl sind.
Ich weiß auch nicht, wie die Buchsen aus Bronze den Druck aushalten. Das werde ich erst beobachten.
Evtl. mache ich die Zugstrebe noch ganz anders, aber das sehe ich erst, wenn ich Rahmen, Schwinge und Federbein montiert habe.
Ich hoffe, der Auspuff ist dort nicht in der Nähe, was ich erst später bemerken würde.

gaskopp 13.09.2015 02:28

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 4)
Weiter geht es.

kojo125 13.09.2015 21:28

Na da wurde ja fleissig gebastelt . Waren die Adapterplatten bei den Fussrastern schon drauf ????

gaskopp 13.09.2015 21:40

Die Adapterplatten sind nur einfache Lochplatten auf die die originale Rastenanlage passt. Ich brauche nur noch ein paar Distanzhülsen, damit die spannungsfrei anliegt.
Die Rasten sind lediglich etwas abgeändert. z.b. für die Fersenschützer.

Momentan baue ich gerade meine Gabel wieder zusammen und kürze und erleichtere den Heckrahmen. Ich möchte das nur so machen, dass die originalen Befestigungspunkte für den Höcker erhalten bleiben und das Teil trotzdem Material verliert.

gaskopp 15.09.2015 21:39

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 5)
Das mache ich tagsüber: G8.jpg
da ist die Aprilia eine willkommene Abwechslung. :) vor allem, was die Größe angeht....

Letzte Nacht habe ich die Gabel zusammen gebaut. Der Sprengring hat mich so genervt, da habe ich mit dem Dremel mit der Trennscheibe kleine Nuten rein geschnitten. Nun kann man den mit 2 kleinen Schraubendrehern zusammen drücken und dann leicht entfernen.
Die Nut kann man eingebaut rein schneiden, da der Simmerring eh weg fliegt.
Sieht dann so aus: Gabelunten1.jpg
Das Fettige ist Silikonfett von der Montage und dass der Ring nicht rostet.
Der Ring einzeln: Sprengring1.jpg
Schnitte leicht schräg zum Ringende hin machen, dann geht das leichter zu fassen beim zusammen drücken.

Nun ist sie endlich wieder im Moped:
Gabel1.jpg
Brücke1.jpg


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0