Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > 750 ccm bis 1200 ccm mit Aprilia-Motoren > Shiver SL750 und Dorsoduro 750

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 17.04.2017, 21:35   #1 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: Wien
Beiträge: 12
Motorrad: Dorsoduro 750
Böse Lange blutet das Motor-Herz ...

Hallo zusammen,

Wieder einmal muss ich leider mein Leid mit der Diva und deren Eltern klagen.
Kurzfassung: Meine Dorsoduro 750 steht seit Ende Oktober in der Werkstatt und es ist kein Ende absehbar...

Wie alles begann:
  • 21. Oktober 2016: Nachdem die Dorsoduro beim Abstellen mit warmem Motor ihr Revier mit Motoröl markiert, bringe ich sie in die lokale Vertrags-Werkstatt. Ein geschulter Blick des Werkstattmeisters und die erste Indikation lautet: defekte Zylinderfuß-Dichtungen, aber das müsste erst genauer überprüft werden. Mündlich werden mögliche Reparaturkosten im Bereich von 1500-2000 Euro genannt.
  • Einige Wochen später: Nachdem ich von der Werkstatt nicht kontaktiert wurde rufe ich selbst an und frage nach. Ja, es sind tatsächlich beide Zylinderfuß-Dichtungen defekt. Die Vertragswerkstätte ist der Meinung, dass dies bei einer Laufleistung von ca. 19tkm nicht passieren sollte. Man werde bei Aprilia eine Kulanz-Anfrage einbringen, da die zweijährige Garantie bereits seit einigen Monaten abgelaufen ist.
  • Im Januar 2017: Neuerliche telefonische Anfrage bei der Vertragswerkstätte. Man hätte noch keine Aussage von aprilia bezüglich einer möglichen Unterstützung unterhalten. Dies "kann noch dauern".
  • 22. Februar 2017: Mein Anruf bei der Vertragswerkstätte wird ähnlich beantwortet wie beim Male davor. Man möchte bei den "aprilianern" nochmal anrufen und man wird sich dann bei mir melden.
  • 19. März 2017: Eine E-Mail an aprilia Österreich mit der Bitte um Auskunft zur laufenden Anfrage bleibt bis heute(!) unbeantwortet.

Fazit: Mein Fahrzeug steht seit Ende Oktober 2016 in der Vertragswerkstätte und man konnte bis dato nicht klären wie der Hersteller zu einer möglichen Reparatur steht.
Nachdem es ja eine Kulanz-Anfrage ist bringt es eher nichts mit einer Gesetzes-Keule zu kommen - dafür würde auch die Grundlage fehlen. Aber nüchtern betrachtet ist das doch trotzdem kein Kundenservice?

Ich werde nochmals ein E-Mail an aprilia schreiben und danach bei der Vertragswerkstätte persönlich vorstellig werden. Im schlimmsten Fall wird wohl nichts anderes bleiben als erneut (nach meinem Bremsen-Desaster) in den sauren Apfel der Reparaturkosten zu beißen.

... oder wie seht ihr das?

Gute Fahrt!
D750 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.04.2017, 21:35   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 17.04.2017, 22:11   #2 (permalink)
Speedfreak
 
Benutzerbild von OKIX6
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Böddensell
Beiträge: 1.232
Motorrad: Pegaso GA / KTM 690 R
Standard Mach auf dich aufmerksam!

Fratzebook ist erstma! Ein guter Ort!
Auf der Aprilia seite gibts bestimmt ein Link zur richtigen FB seite!
Da schilder dein Fall und ruhig ungehalten!
Mit deiner Werkstatt solltest du auch mal sehr ernst reden!
Forsch mal nach den benötigten​ Teilen und den Preisen!
Also Deckel Kopf Fuss Auslass Dichtungen, Kopfschrauben ,Öl und Filter, Kühlflüssigkeit!
Mal 2. Dazu kommt noch die Arbeitszeit!
Die ist normal mit Zeitvorgaben gebunden.
Feuer frei
OKIX6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2017, 13:45   #3 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von SL1975
 
Registriert seit: 23.02.2008
Ort: Neunkirchen-Seelscheid
Beiträge: 647
Motorrad: Caponord 1200 TP Bj 2016, RST 1000 Futura Bj 2001, Duke 690 BJ 2015
Standard

Bei der Vorgehensweise der Werkstatt hätte ich mir eher eine andere gesucht. Meine langjährige Erfahrung mit Aprilia zeigt, dass vieles steht und fällt mit der richtigen Werkstatt. Lieber ein paar Kilometer mehr in Kauf nehmen.

Gruß
Stephan
SL1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2017, 13:33   #4 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 2
Standard

Ich würde Dir raten den persönlichen Kontakt mit APRILIA zu suchen. Z. B. die PIAGGIO Zentrale in Düsseldorf.
Trotzdem viel Glück.
PS: Aus Erfahrung ist freundliches beständiges Nachfragen immer erfolgreicher !
Uwe1111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 19:42   #5 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: Wien
Beiträge: 12
Motorrad: Dorsoduro 750
Standard

Nachdem sich doch einiges getan hat, hier ein Update der Geschichte...
  • 18. April 2017: Nachdem ich nochmals bestimmt freundlich schriftlich bei aprilia Österreich nachgefragt habe wurde ich angerufen und hab' mit dem Herrn gute 15 Minuten gesprochen. Der Herr meinte, dass er mit dem Fall meines Motorrades vor ca. 3-4 Wochen von seiten der Werkstatt konfrontiert worden wäre. Ganz lange Rede, kurzer Sinn: Er empfahl mir meine Dorso wieder abzuholen und in eine andere Werkstatt zu bringen. Die gegenwärtige Werkstatt würde "ab heute" nicht mehr aprilia Händler sein - "nicht nur wegen der Dorsoduro". Man empfiehlt mir, mein Fahrzeug in eine andere spezifische Werkstatt in Wien zu bringen.
  • 21. April 2017: Auf meine persönliche Anfrage in der Werkstatt hin erklärt man mir, dass wohl die Zylinder neu abgedichtet werden müssten. Entspricht etwa 8 Stunden Arbeitszeit plus ca. 150-200 Euro Materialkosten (exkl USt). So richtig sicher scheint man sich allerdings doch nicht zu sein. Meinem Wunsch die Dorso wieder mitzunehmen kommt man nach und holt sie direkt - aber sie springt nicht an (macht keinen Mucks beim Starten). Zu allem überdruss ist auch noch ein Plastik-Nippel im Gasgriff gebrochen, der das Seil festhält. Man tackert mir schnell einen anderen passenden Griff drauf, damit ich fahren kann und erklärt mir dass die Batterie nicht leer gewesen wäre, sondern man hätte vergessen die Kupplung beim Starten zu ziehen - das wäre bei aprilia ja nötig.
  • 26. April 2017: Die Dorso wird in der von aprilia Österreich empfohlenen Werkstatt abgeliefert. Man möchte sich das Fahrzeug erstmal genauer ansehen und innerhalb einer Woche bei mir melden um weiteres zu besprechen. Mein Fall war bereits bekannt, da aprilia Österreich bereits von meiner Dorso und der Vorgeschichte erzählt hatte.
  • 29. April 2017 Vormittag: Anruf von der Werkstatt! Ein Mechaniker hat die Zylinder freigelegt und gereinigt. Man hat eine verlegte Leitung für die Rückführung der Motordämpfe entdeckt und wieder frei gemacht. Deshalb könnten Ölreste über die Ansaugung in den Zylinderkopf gelangen und sich dann über die Entwässerungsbohrungen einen Weg in die Freiheit suchen. Man wisse allerdings nicht mit Sicherheit ob das alles war, denn es wären Drosselklappen, Zylinder und sonstige Bauteile komplett Öl-Versifft gewesen. Ich solle mal 50-100 km fahren und man würde sich's nochmal ansehen.
  • 29. April 2017 Nachmittag: Nach ca. 100km und regelmäßigen Sichtkontrollen ist der Motor äußerlich knochentrocken. Euphorie macht sich breit.
  • 30. April 2017: Gemeinsam mit einem Freund sollen die Hausberge erkundet werden. Vor der Abfahrt nochmal kontrolliert: Motor trocken. Zirka sieben Kilometer weiter am vereinbarten Treffpunkt dann die Ernüchterung: Ölaustritt. Haben sofort Fotos gemacht und die Dorso wieder zuhause abgestellt. Im Laufe der Woche überstelle ich sie wieder zur Werkstatt. Habe für euch auch drei Fotos angehängt. Hoffe man erkennt auf den kleinen Dingern etwas...

to be continued...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg dorso750_oel_hinten1.jpg (14,8 KB, 52x aufgerufen)
Dateityp: jpg dorso750_oel_vorne.jpg (13,2 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg dorso750_oel_hinten2.jpg (11,2 KB, 46x aufgerufen)
D750 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 20:13   #6 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 23.06.2014
Ort: Wien
Beiträge: 12
Motorrad: Dorsoduro 750
Standard

Wieder ein Update.

Nach Analyse der Werkstatt: Öl tritt aus den Entwässerungsbohrungen aus (ok, das ist jetzt nichts neues), aber es befindet sich auch Wasser im Öl!

Angebot der Werkstatt: Zylinderkopf neu abdichten, Ventildeckel neu abdichten, Wasserpumpe neu abdichten, 20.000km Service, §57a Überprüfung (TÜV), Antriebssatz neu, Vorderreifen neu, Bremsflüssigkeit neu, Gasgriff neu (Plastiknippel innen gebrochen)... und irgendwas habe ich glaube ich noch vergessen.

Preis: €2250,-

ächz...
D750 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 23:47   #7 (permalink)
Speedfreak
 
Benutzerbild von OKIX6
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Böddensell
Beiträge: 1.232
Motorrad: Pegaso GA / KTM 690 R
Standard Aus dem Ruder

Irgentwie wede ich das Gefühl nicht los das du so richtung Weihnachtsgans tendierst!
OKIX6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 22:36   #8 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von Shiver 86
 
Registriert seit: 18.10.2017
Ort: Cottbus
Beiträge: 16
Motorrad: Shiver 900
Standard

Hey D750,
gibt es neue Infos nach der Saison?
Läuft die kleine wieder?
Shiver 86 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:02 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0