Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Aprilia 1000 ccm (1998 bis heute): > RSV Mille RR (2004-2008) + Tuono RR (2006-2010)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 05.04.2017, 11:50   #21 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von Tuonokaese
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: 33790 Halle Westfalen
Beiträge: 62
Motorrad: Tuono RR 2011
Standard

Ich war gestern bei meinem Reifendealer weil ich auch noch auf der Suche nach einer passenden neuen Bereifung bin. Habe den guten alten Pipo gefahren, aber der soll auf keinen Fall wieder drauf da ich es vom fahren her lieber 'runder' mag. Da ich mich ausschließlich auf Landstraßen rumtreibe und auch eigentlich ganz selten mal auf der letzten Rille unterwegs bin hat er mir ein gutes Angebot für den Z8 gemacht. Den fahren wir auf der Shiver von meiner Frau und darauf ist der echt super!
Weil hier im Forum aber so viele vom Angel GT schwärmen bin ich ein wenig hin und her gerissen... Wer hat denn beide mal gefahren und kann mir mal berichten wo die Unterschiede liegen und wie groß die überhaupt sind. Schließlich stammen ja beide aus einem Haus! Der Satz Metzeler ist halt nochmal knappe 40€ günstiger wegen dem Roadtec 01


Gruß aus OWL
Carsten
Tuonokaese ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.04.2017, 11:50   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 05.04.2017, 12:11   #22 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von Akashi
 
Registriert seit: 29.09.2016
Ort: Diepholz
Beiträge: 16
Motorrad: Aprilia RSV 1000 R Factory, Tonne V4
Standard

Wenn ich jetzt noch erzähle, dass ich auf der V4 Tonne bereits den zweiten Satz Mitas Sportforce+ fahre (ausschließlich Landstraße), wird sich der eine oder andere vermutlich den Bedenkenträger-Beitrag nicht kneifen können.
Akashi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2017, 17:45   #23 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von Murphy33
 
Registriert seit: 01.08.2016
Ort: Apfeldorf
Beiträge: 17
Standard

Ich hatte den Angel GT letztes Jahr auf der F800R. Kann nichts negatives berichten, ich fand den gut
Murphy33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 02:26   #24 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von snupo
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Toblerone Land
Beiträge: 129
Motorrad: Aprilia Tuono RP 2004
Standard

Zitat:
Zitat von Akashi Beitrag anzeigen
Wenn ich jetzt noch erzähle, dass ich auf der V4 Tonne bereits den zweiten Satz Mitas Sportforce+ fahre (ausschließlich Landstraße), wird sich der eine oder andere vermutlich den Bedenkenträger-Beitrag nicht kneifen können.


Im ital. Apriliagarageforum werden richtige Lobgesänge über die Mitas geschrieben.

Wenn ich richtig informiert bin, ist dies ein umgelabelter Dunlop. Oder so.
Könntest du über den Mitas ein bisschen mehr von deinen Fahreindrücken erzählen?


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
snupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 10:05   #25 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von Akashi
 
Registriert seit: 29.09.2016
Ort: Diepholz
Beiträge: 16
Motorrad: Aprilia RSV 1000 R Factory, Tonne V4
Reden

Also für einen einfach umgelabelten Dunlop halte ich den Mitas nicht. Davon habe ich auch noch nie gelesen und es deckt sich auch nicht mit dem Fahreindruck (hatte schon diverse Dunlops und mag die Charakteristik).
Möglicherweise ist er an die Technologie angelehnt, mehr aber auch nicht. Mitas ist immerhin bereits seit Jahrzehnten ein eigenständiger und erfolgreicher Reifenhersteller für den Offroad-/Motocross-Sektor.


Auf den Mitas bin ich eigentlich nur spaßeshalber gekommen. Da ich mich gerne durch das Sortiment fahre und selten einen Satz zweimal kaufe, war nun der Sportforce+ an der Reihe.

Wie so häufig können eigene Erfahrungen und Befindlichkeiten nicht auf andere Motorradfahrer übertragen werden. Mich persönlich überzeugte jedoch der super handliche und direkte Vorderreifen. Dieser lenkt schön ein, kippelt nicht, und insgesamt haben die Pellen einen sauberen und stabilen Kurvenverlauf. Und anders als bei Dunlop (um mal dabei zu bleiben) braucht man wesentlich weniger Kraft am Lenker, um die Fuhre wieder aufzurichten. Die Aufstellneigung beim Bremsen ist zwar vorhanden, aber geht für mich ok. Zumal die Aufstellneigung sowieso eine physikalische Gegebenheit ist und nicht weggezaubert werden kann, egal mit welcher Pelle. Das Fahrverhalten verändert sich mit zunehmenden Verschleiß an den Flanken gefühlt nur leicht. Nach einer gewissen Zeit Kurvenknistern und Herausbeschleunigen neigt der Hinterreifen zur leichten Fusselbildung. Mag vielleicht nicht jeder, ändert aber nichts am Grip.


Der erste Satz hat hinten gute 5000 km gehalten. Ich muss allerdings dazusagen, dass ich kein geradeaus-Beschleuniger bin, sondern lieber schön rund durch die Lande schwinge, dafür aber ordentlich schräg. Gasgeber werden wohl eher bei 4000km landen, keine Ahnung.
Im Anhang mal ein Foto von unserer Italientour. Irgendwo gabs eine richtig geile Strecke zum Knistern, genau 25 km ohne Absetzen. Die Pelle ist an den Flanken zwar etwas krümelig, aber funzt trotzdem.

Wenn du an dem Mitas Interesse haben solltest...kaufen, draufziehen, ausprobieren.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Dolomiten_99.jpg (25,1 KB, 57x aufgerufen)

Geändert von Akashi (06.04.2017 um 10:20 Uhr).
Akashi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 19:46   #26 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von snupo
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Toblerone Land
Beiträge: 129
Motorrad: Aprilia Tuono RP 2004
Standard

Ich bedanke mich für deine ausführlichen Einblicke wie du ihn empfindest. Danke!

Werde den Mitas im Blickfeld behalten. Nächste Woche kommt erstmals der CRA 3 drauf.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
snupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 15:49   #27 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von toulax
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: Innsbruck
Beiträge: 36
Motorrad: Tuono 1000 R - 2008
Standard

Hi,

ich möchte das Thema hier nochmal aufwerfen. Ich habe vor kurzem vom Bridgestone BT 016 Pro (hat der Verkäufer vor der Übergabe noch neu draufgemacht) auf den Continental Sport Attack 3 gewechselt. Tuono 1000 RR 2008.

Hier eine kurze Zusammenfassung:

Mit dem BT 016 Pro hatte ich von Anfang an ein unsicheres Gefühl in die Kurve rein. Ich konnte nur schwer die Geschwindigkeit abschätzen mit der ich durch den Radius komme. Bis auf ein paar kleine Rutscher waren der Grip und die Stabilität in der Kurve in Ordnung. Ich habe sogar mit verschiedenen Fahrwerkseinstellungen und Luftdrücken experimentiert. Die Unsicherheit in die Kurve rein war nicht wegzubringen.

So nun fahre ich schon einige Zeit den Sport Attack 3 und die Tuono ist nicht mehr wieder zu erkennen. Der Reifen vermittelt mir in jedem Bereich eine unglaubliche Sicherheit. Ich fahre viel stressfreier wie vorher und kann beherzt am Kabel ziehen. Auch nach kurzer Eingewöhnungsphase konnte ich bereits tiefere Schräglagen fahren als es mit dem 016 Pro je möglich gewesen wäre.

Es ist schon recht kühl mittlerweile in unseren Tiroler Bergen - teilweise schon mit feuchten Flecken - aber der Conti hält bombenfest. Übrigens auch bei geflickten unebenen Belägen. Der Reifen hat eine gute Eigendämpfung.

Also ich kann den Conti SA 3 allen Tuonofahrern wärmstens empfehlen. Der Hammer!

Ich war früher als Guide und Instruktor unterwegs und habe schon einige Kilometer und Reifen auf dem Buckel: siehe hier Seite 2

Geändert von toulax (25.09.2017 um 16:10 Uhr).
toulax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 18:12   #28 (permalink)
Einwohner Noales
 
Benutzerbild von 2strokeracing
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Neckar-Odenwald-Kreis
Beiträge: 3.292
Motorrad: 2x RSV R, KTM LC4, SR 50
Standard

Da liegen eben auch ein paar Jahre in der Entwicklung zwischen den Reifen.
Auf der Tuono kannst in Zukunft ja evtl. auch den Road Attack in betracht ziehen, reicht für Straße locker aus.
2strokeracing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 20:14   #29 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Unterallgäu
Beiträge: 51
Motorrad: Tuono RR 07 / Pegaso Trail / BMW R100/5
Standard

Hi, ich fahre nach Roadtec01 nun den RoadAttack 3 auf der Tuono, phantastisch.
Nochmal eine deutliche Steigerung zum Roadtec01.
Auch ein Tag auf dem Rundkurs hat der Reifen ohne Probleme verkraftet, ich war aber sicher nicht im absoluten Renntempo unterwegs muss ich dazusagen.
Dafür funktioniert der Reifen auf Landstraßen vom ersten Meter an und vermittelt absolute Sicherheit.
Das Aufstellmoment ist deutlich geringer als beim Roadtec.

Früher bin ich begeistert Angel ST und dann GT gefahren, allerdings auf einem anderen Motorrad.
Ich denke, dass ich derzeit von Conti nicht mehr weg will. Meine Frau und ich fahren diverse Contis auf 6 Motorrädern und die bringen auf jedem Moped eine deutliche Verbesserung im Handling und dadurch immensen Fahrspaß.
Richtig empfehlenswert sind die Contis auf Youngtimern, nicht billig aber momentan das Beste, was man Reifentechnisch bekommen kann.
Die Laufleistung ist bei 6 Motorrädern, die regelmäßig bewegt werden, zweitrangig.

Gruß
Martin
/5 Martin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 21:48   #30 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von toulax
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: Innsbruck
Beiträge: 36
Motorrad: Tuono 1000 R - 2008
Standard

hi,

ich finde es gut, wenn leute hier ihre erfahrungen mit reifen auf der tuono teilen. es harmoniert nicht jeder reifen mit jedem motorrad und jedem fahrwerk gleich gut.

bitte weiter so!

ich habe lage zw. sport attack und road attack hin und her überlegt. vielleicht probier ich den road attack das nächste mal. vorerst bin ich aber super zufrieden mit dem SA 3.

Geändert von toulax (26.09.2017 um 21:52 Uhr).
toulax ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 26.09.2017, 21:48   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gehirnfurz: RSV4 auf Tuono umbauen tecjonny1 RSV4 (2009) + Tuono V4 (ab 2011) 11 Gestern 21:56
Tuono Schwächen und Neuvorstellung Dwight RSV Mille RR (2004-2008) + Tuono RR (2006-2010) 5 24.12.2016 10:44
Welche Tuono? Thomas91 RSV4 (2009) + Tuono V4 (ab 2011) 17 31.08.2016 17:51
Tuono „unverkäuflich“ hirselbirk RSV Mille ME+RP (1998-2003) + Tuono (2002-2005) 79 30.04.2016 11:13
Umbau Tuono auf Mille diehltom RSV Mille RR (2004-2008) + Tuono RR (2006-2010) 1 13.05.2015 19:09
Kaufberatung Tuono Bj.06 moerchen RSV Mille RR (2004-2008) + Tuono RR (2006-2010) 11 29.05.2013 16:04
Wo sind genau die Unterschiede Mille und Tuono? Driver9 RSV Mille ME+RP (1998-2003) + Tuono (2002-2005) 13 01.08.2011 08:12
KOTFLÜGEL von ne TUONO 03 auf ne TUONO 07 ?? lennyk 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 2 21.02.2010 00:32
Wer bewegt seine Tuono auf der Rennstrecke? Baylisstic 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 0 02.01.2010 14:43
Ein Paar Fragen zur Tuono '06 VeniVidiVici 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 4 13.05.2009 19:35
Ein paar Fragen zur Tuono R wulf 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 8 09.07.2008 18:02
[1000 ccm]: Leistung und Fahwerk Tuono 06 booster88 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 17 01.06.2006 22:42
[1000 ccm]: Wiederverkaufswert Tuono zekki123 RSV Mille ME+RP (1998-2003) + Tuono (2002-2005) 44 04.02.2004 23:06
"Meine" Tuono (länglich) CapoLutz RSV Mille ME+RP (1998-2003) + Tuono (2002-2005) 28 05.08.2003 15:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0