Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Aprilia 1000 ccm (1998 bis heute): > RSV Mille RR (2004-2008) + Tuono RR (2006-2010)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 04.06.2013, 13:21   #1 (permalink)
Winner
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 304
Standard Tacho auseinanderbauen und beschlagfrei modifizieren - Anleitung

Nach dem dieses Thema immer wieder mal aktuell wird und insbesondere Tuono- oder RSV-Neulinge begleiten wird, versuche ich mal eine bebilderte Anleitung einzustellen, die euch hoffentlich weiter helfen wird.

Im Prinzip wird nichts weiter gemacht, als ein kleines Loch in den Tacho gebohrt. Damit ist der Tacho dauerhaft beschlagfrei. Jedoch ist beim Bohren Vorsicht geboten, da es sonst passieren kann, dass ihr die Leiterplatte zerstört. Daher habe ich den Tacho komplett zerlegt. Möglicherweise will ja auch mal jemand eine Ganganzeige verbauen (siehe V2Wolli) und dazu den Tacho zerlegen. Nun denn.

Als erstes muss natürlich der Tacho ausgebaut werden. Dazu einfach die Verkleidung demontieren und die Scheinwerfer abschrauben. Dies ist relativ einfach und sollte auch für ungeübte Schrauber gar kein Problem darstellen. Wer das nicht hinbekommt, sollte den Tacho lieber nicht zerlegen, da dies nicht ganz so einfach ist! Alle anderen dürfen gerne weiterlesen

Ok, nach dem die Verkleidung entfernt ist, könnt ihr von hinten die drei Schrauben lösen und das Kabel vom Tacho lösen,....et voila, da liegt er also nun vor euch, der ausgebaute Tacho.



Nun muss der obere Rahmen abgenommen werden. Dieser ist rückseitig mit kleinen erkennbaren Nasen eingeklickt und lässt sich mit etwas Vorsicht leicht ablösen. Ein kleiner schmaler Schraubendreher hilft, den Rahmen etwas anzuheben und die Nasen zu lösen. Immer sachte und Stück für Stück rund um den Tacho arbeiten.



Nun kommt der schwierigste Teil, bei dem ihr äußerst behutsam vorgehen solltet. Ihr müsst die Klarsichtabdeckung demontieren. Diese ist jedoch verklebt und lässt sich nicht ohne weiteres entfernen, so wie der Rahmen. Ich habe dafür ein scharfes Cuttermesser benutzt. Mit dem Cuttermesser geht ihr auf der Rückseite des Tachos immer Stück für Stück zwischen dem Klarglas und dem Gehäuse entlangt und hebelt dabei ganz behutsam das Glas hoch. Ihr könnt sehen, dass sich dabei der schwarze Klebfilm ablöst. Ist dieser Klebfilm einmal gelöst verklebt er sich auch nicht mehr. Wenn ihr damit fertig seid, dann kann das Klarglas, ähnlich wie der Rahmen, mittels einem kleinen Schraubendreher vom Gehäuse gehebelt werden.



Hier könnt ihr noch einmal gut den Klebfilm erkennen.



Um die Ziffernscheibe entfernen zu können, müsst ihr die Drehzahlmessernadel demontieren. Dazu einfach die kleine schwarze Abdeckkappe abziehen. Ein wenig Kraft ist notwendig Aber keine Angst, da passiert nix. Ihr habt das Schwierigste fast hinter euch



Nun die Drehzahlmessernadel abziehen. Die will aber nicht so einfach vom Sockel Keine Panik, hier ist Willenskraft und gute Nerven Grundvorraussetzung! Die Nadel ist nicht verklebt oder verschraubt, sondern einfach nur bombenfest. Man muss also schon etwas mehr Kraft aufwenden, um sie abzuziehen. Ich habe mich wieder mittels meines kleinen Schraubendrehers beholfen und die Nadel abgehbelt, aber bitte keine Gewalt! Immer schön vorsichtig um die Nadel herumarbeiten, etwas ziehen, etwas hebeln und irgendwann ist sie auch ab und ihr könnt euch ein Bier aufkorken



Jetzt könnt ihr auch das Ziffernblatt abnehmen,...puhh fast geschafft, nicht aufgeben



Jetzt kommt noch einmal ein kritischer Teil, bei dem ihr nochmal schwitzen dürft und hoffentlich Vorsicht walten lasst, weil sonst könnt ihr den Tacho gleich in die Mülltonne beordern!!!

Ok, es wird die weiße Platine entfernt. Dazu die 4 sichtbaren Schrauben lösen. Fast geschafft. Nun bitte voooooorsichtig die weiße Platine herausnehmen. Dazu könnt ihr auch wieder den kleinen Schraubendreher verwenden. Wie immer gilt, Stück für Stück mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand. Hebelt ihr das Teil einfach heraus, kann es euch passieren, dass ihr Haarrisse in der Platine erzeugt und damit Leiterbahnen beschädigt oder aber euch reißt diese Microleiste ein. Dann könnt ihr alles zur Tonne tragen und einen neuen kaufen. Gut, aber da ich nicht der Erste war und es bei mir auch geglückt ist, warum solltet ihr das nicht auch schaffen Nur Mut.

Die Platine ist auch mittels kleiner Haken/Ösen, what ever, verankert. Also schön rund herum mit dem kleinen Schraubendreher entlang der Platine und sie aus der schwarzen Rückwand herauslösen. Besser kann ich es an dieser Stelle leider nicht beschreiben. Aber ich denke, ihr wißt, was ich meine, wenn ihr an dieser Stelle seid und den Tacho bereits so vor euch liegen seht. Ich kann es nicht oft genug betonen, dass eure Geduld und euer Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden wird, denn es soll auch einige gegeben habe, die habe das Ding geschrottet.

Und so sieht es dann aus.



Ok Ok Ok, hier habt es tatsächlich geschafft. Gratulation! Nun seht ihr auch, wie wenig Platz vorhanden ist und das es vielleicht ganz gut ist, zu wissen, wo das Loch den rein kommen soll.

Daher dürft ihr jetzt auch wieder rohe Gewalt wirken lassen und die Bohrmaschine scharf machen Nemmt am besten einen 3mm großen Bohrer und jagt das Ding direkt durch die Rückabdeckung. So in etwa.



Ich habe noch zusätzlich ein weiteres Loch in der Außenabdeckung gebohrt, kann ja nicht schaden und bei mir funktioniert es tadellos. Ist sogar bereits Regenerprobt und zwar gut 800km Dauerregen vom Feinsten. Kein Wasser im Tacho!!! Nicht mal Ansatzweise beschlagen. Wenn ihr das auch machen wollt, müsst ihr aber das Loch durch die Klarsichtabdeckung und dem Abdeckrahmen machen. Dazu einfach kurz zusammenklicken und das Loch gebohrt. Auf dem nachfolgenden Foto könnt ihr auch noch einmal sehr gut die kleinen Nasen erkennen, mit denen die Klarsichtabdeckung versehen ist. Diese können leicht abbrechen. Also wieder Vorsicht!



Gut, das war es auch schon. Nachdem ihr fertig seid, alles schön sauber putzen, insbesondere von innen, denn ihr wollt ja keine Fettfinger im Sonnenlicht sehen

Die Klarglasabdeckung muss natürlich wieder verklebt werden. Ich habe dafür Silicon benutzt. Einfach dünn auftragen und wieder einkleben. Aber nicht zu viel, sonst habt ihr das ganze Zeug, da wo ihr es nicht haben wollt!!!

Der Zusammenbau erfolgt natürlich in umgekehrter Reihenfolge.

Gutes Gelingen. Sollte ich etwas vergessen haben, darf dies gerne ergänzt werden.
Soulrebel ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.06.2013, 13:21   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 04.06.2013, 15:26   #2 (permalink)
Leader
 
Benutzerbild von guwipa
 
Registriert seit: 31.08.2011
Ort: Schwarmstedt
Beiträge: 290
Motorrad: 05er Fluorette
Standard

Tolle Anleitung, bestimmt!

Aber warum darf man denn nicht direkt von aussen in die Seite bohren?

Frage nur aus Neugier, habe nämlich gar keine RR
guwipa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 15:35   #3 (permalink)
Winner
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 304
Standard

Zitat:
Zitat von guwipa Beitrag anzeigen
Aber warum darf man denn nicht direkt von aussen in die Seite bohren?
Dürfen tut man schon, aber ob das auch gut geht, ohne etwas dabei im Inneren zu beschädigen, ist eine andere Frage. Und ob dann nicht doch noch Wasser (beispielsweise beim waschen) von der Seite eindringt, weiß ich nicht. Daher habe ich ihn kurzer Hand zerlegt, na ja und mir war langweilig
Soulrebel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 15:42   #4 (permalink)
Einwohner Noales
 
Benutzerbild von V2wolli
 
Registriert seit: 03.08.2003
Beiträge: 3.448
Motorrad: Tuono Factory 1100, S 1000 RR, SR 50 R
Standard

ein kleines Löcksken von hinten hätte auch gereicht.

Gruß
Wolfgang
V2wolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 21:45   #5 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 01.11.2012
Ort: Großherzogtum Baden
Beiträge: 72
Motorrad: Tuono 08
Standard

Gute Anleitung, aber das könnte man doch auch mit nem kleinen Bohrer machen an dem ein Tiefenanschlag ist bei 1-2mm, oder nicht? Die Palatine ist doch bestimmt nicht PRESS am Gehäuse?!
Andreas73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2013, 23:29   #6 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von TheDoc46
 
Registriert seit: 08.07.2012
Ort: OSnabrückerland
Beiträge: 57
Motorrad: Tuono Factory
Standard

Top Anleitung
TheDoc46 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 09:36   #7 (permalink)
Winner
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 304
Standard

Zitat:
Zitat von Andreas73 Beitrag anzeigen
Gute Anleitung, aber das könnte man doch auch mit nem kleinen Bohrer machen an dem ein Tiefenanschlag ist bei 1-2mm, oder nicht? Die Palatine ist doch bestimmt nicht PRESS am Gehäuse?!
Die Platine sitzt schon ziemlich dicht. Wenn du dir mal die Bilder anschaust, dann siehst du, dass da im unteren Gehäuse auch Vertiefungen für den Chip und den Motor der Nadel sind. Ich denke es sind vielleicht aller höchsten 1-2mm, aber ohne Gewähr.

Wolli hat ja schon darauf hingewiesen, dass ein einfaches Loch auch ausreichend ist und möglicherweise geht es auch mit einem Tiefenanschlag. Das muss jeder selber für sich abschätzen!

Ich hatte beim Bohren auch noch festgestellt, dass die Späne nicht mit herausgedreht werden, sondern im Gehäuse liegen bleiben. Ich bin da eben penibel und war ganz froh, dass ich es auseinander hatte.

Gruß
Soulrebel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 11:05   #8 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von Tuonokaese
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: 33790 Halle Westfalen
Beiträge: 62
Motorrad: Tuono RR 2011
Standard

Oder vielleicht vorsichtig mit einer heißen Nadel durch das Plastik schmelzen...

Gruß
Kaese
Tuonokaese ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 21:19   #9 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 26.05.2013
Ort: Nahe Wien
Beiträge: 68
Motorrad: Aprilia Tuono Factory ´06; KTM 660 SMC ´04, Yamaha YZF250 ´09
Standard

Bei Bedarf hilft es noch wenn man eine Aderendhülse in das Loch einklebt...durch das kleine Röhrchen kann die Feuchtigkeit entweichen, aber die Gefahr von Wasser oder Insekteneintritt(Spinnen klettern überall rein wenn sie klein sind) ist deutlich geringer!
incu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2013, 21:57   #10 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von Jannis
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 60
Standard

Das hört sich sehr gut an! Genau so etwas brauche ich glaube ich grade.
Mein Digitaldisplay zeigt die ziffern komischerweise seit neustem nur noch in Stücken an
Hoffe dass das nur am Kontakt irgendwo liegt. Wird sonst bestimmt wieder teuer und das brauche ich momentan garnicht......
Und so zu fahren ist nicht toll wenn man die Geschwindigkeit schätzen muss..
Hat von euch einer Erfahrung mit so etwas?
Jannis ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.06.2013, 21:57   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tacho LED Umbau FraggDieb 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 1 06.06.2010 16:45
Tacho zeigt zu wenig an Roadrunner_nino 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 13 01.08.2009 19:24
Anleitung für Tacho maxcivic 250 ccm (RS 250) 1 04.04.2008 21:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:54 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0