Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 26.10.2017, 22:48   #1 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 14
Motorrad: 96' Pegaso MX, Simson S50B1 1976 (leider geklaut)
Standard Ölprobleme

Hallo alle zusammen,

nachdem meine Peg den ganzen Sommer problemlos lief, habe ich neulich bei der Ölstandskontrolle festgestellt, dass das Öl stark nach Sprit riecht, dazu war im Luftfilterkasten ein leichter Spritfilm vorhanden.

Daraufhin habe ich mich hier im Forum ein bisschen belesen und die Vermutung aufgestellt, dass ein Schwimmernadelventil undicht geworden ist. Also Ersatzteile besorgt und beide gewechselt. Soweit so gut, Maschine läuft also kurz laufen lassen um den Ölwechsel machen zu können. Auch dieser verlief Problemlos wie sonst auch immer.
Dann bin ich heute zur Arbeit gefahren(jeweils 20km hin&zurück) und habe danach nochmal das Motoröl angeschaut/besschnüffelt. Leider hat riecht es schon nach so wenigen Kilometern wieder nach Benzin.

Hat jemand noch eine andere Idee außer den kapitalen Motorschaden anzunehmen?: sad:


Zur Maschine: ~50tkm. 1 Vorbesitzer, dieser hat das Öl zwar "nur" alle 8tkm wechseln lassen, dafür aber mit Rechnung von einer Aprilia Werkstatt. Motor ansonsten unauffällig (Leistung, Geräuschkulisse etc. )
pegasoNL ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 26.10.2017, 22:48   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 26.10.2017, 23:53   #2 (permalink)
Speedfreak
 
Benutzerbild von OKIX6
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Böddensell
Beiträge: 1.232
Motorrad: Pegaso GA / KTM 690 R
Standard Hm...

Was genau hast du gewechselt?
OKIX6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 00:01   #3 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 30.08.2016
Ort: Sachsen
Beiträge: 14
Motorrad: 96' Pegaso MX, Simson S50B1 1976 (leider geklaut)
Standard

Gewechselt habe ich das Schwimmernadelventil und das Öl(mit zwei neuen Dichtringen, je eine pro Ablassschraube/nach der guten Anleitung hier aus dem Forum).

Schwimmer habe ich dabei geprüft. Diese waren dicht.
pegasoNL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 10:54   #4 (permalink)
Production Racer
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.694
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

Moin,

20 Km Fahrstrecke (ein Weg) am Stück ist ja auch nicht gerade viel.
Je nach Streckenverhältnissen kommt der Motor dabei gerade mal auf Betriebstemperatur (und somit auch das Motoröl).
Angenommen du hast den Ölfilter nicht mitgewechselt, dann soll das wohl so sein, daß das "frische" Öl schon wieder nach Benzin riecht (im Ölfilter und den Ölkanälen im Motor "steckt" ja auch noch eine gewisse Menge des "Altöls").

Ich würde da zunächst mal nicht die Flöhe husten hören, sondern erst mal eine gewisse Fahrstrecke fahren, um das Öl "ausgasen" zu lassen ........ es zwingt dich ja keiner dazu, dem Motor dabei Höchstleistung abzuverlangen ...... ständiger Kurzstreckenverkehr - dazu noch mit eingelegter Choke - kann auch Sprit in`s Motoröl einsickern lassen - der Motor/ das Motoröl kommt nicht richtig auf Betriebstemperatur und durch das angefettete Kraftstoff/Luftgemisch durch die Choke werden Kraftstoffanteile ins Öl geschwemmt.
Wenn du dir gemerkt hast wieviel Öl du einfüllt hast, kannst du`s ja noch mal ablassen, um zu prüfen ob die Ölmenge zugenommen hat.

Aber vor allem: Kack`dir nicht in`s Hemd - behalte die Öltemperatur im Auge (wenn du kein Peilstabthermometer hast, kauf`dir eins) - die ist wesentlich verlässlicher als das Kühlwasser-Fernthermometer. 80°C ist Minimum (angezeigter Wert im Öltank bei Trockensumpf-Schmierung ca. 65 - 70°) für die Betriebstemperatur des Öls - bis 130°C Maximum (kurzzeitig ...... ca. 115 - 120°C im Öltank) würde ich mir bei einem modernen Motoröl noch keine großen Gedanken machen.
Das ist lediglich ein Verbrennungsmotor - und der ist vom Hersteller schon ausreichend haltbar konstruiert worden und bekommt nicht direkt bei einem quersitzenden Püpschen einen kapitalen Totalschaden.

Ich sag`s ja schon immer: Weniger Zahnbürstenputzen - mehr fahren ........ dazu sind so Moppeds da

Geändert von Chinakohl (27.10.2017 um 11:07 Uhr).
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2017, 23:23   #5 (permalink)
Speedfreak
 
Benutzerbild von OKIX6
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Böddensell
Beiträge: 1.232
Motorrad: Pegaso GA / KTM 690 R
Standard Ich habs geahnt

Warum Sparen und immer am falschen Ende.
faq Pegaso Dichtungen besorgen und nochmal Vergaser überholen.
OKIX6 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:05 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0