Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 07.10.2017, 13:13   #1 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Beiträge: 57
Motorrad: YAMAHA XT 350, HONDA Transalp, YAMAHA XJ 750, YAMAHA TDM, APRILIA Pegaso i.e. Bj. 2001,Pegaso ML ´97
Standard Dämpferstopfen Bj. 97

Nachdem die Dämpferstopfen am Zylinder der Pagaso Bj. 97 fast nicht zu öffnen sind, und deshalb bei Wechsel der Kopfdichtung meist recht brutal zerstört werden müssen (Aufmeißel-Bericht hier im Forum) möchte ich meine Erfahrungen hier teilen.


Der Stopfen am Zylinderkopf war weder durch Hitze noch Hilfe mit einer
zusätzlichen Gripzange zu öffnen.
So war der Inbus bald rundgedreht und ich musste den Stopfen einschneiden und mit einem großen Hammer aufmeißeln (wie hier schon berichtet)
Dabei hatte ich Angst den an dieser Stelle dünnwandigen Kopf zu zerstören!
Sobald der Stopfen losgeschlagen war ging er wie Butter raus.

Beim unteren Stopfen war das gleiche Problem, jedoch wollte ich der Sache auf den Grund gehen bevor der Inbus rund war:

Als Ursache habe ich den O-Ring gefunden, der austrocknet und durch die Reibung das Öffnen verhindert.


Lösung:

Mit Kältespray in den Inbus sprühen und den Stopfen gut herunterkühlen.
Der nahe O-Ring wird dadurch hart, und die Schraube lässt sich problemlos lösen.


Ich hoffe der Tipp erspart den Betroffenen die € 35,- pro Stück.



Jochen
treckerfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 07.10.2017, 13:13   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 14.10.2017, 21:10   #2 (permalink)
Speedfreak
 
Benutzerbild von OKIX6
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Böddensell
Beiträge: 1.232
Motorrad: Pegaso GA / KTM 690 R
Standard Bild?

Bilder wären hilfreich!
OKIX6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 08:26   #3 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von Harjus
 
Registriert seit: 03.12.2013
Ort: VIE - Willich
Beiträge: 105
Motorrad: Pegaso ML ´98 King Red
Standard

Hallo Treckerfahrer,
ich vermute du meinst den Deckel. Bei meine ML besaß der Deckel keinen Außensechskant sondern einen 8er Imbus. Diesen konnte ich beim ZKD-Wechsel herkömmlich auch nicht lösen. Auf der Wendel-Seite steht, daß Antiseize auf das Deckelgewinde soll. Ich vermute, wegen der Löseschwierigkeiten wurde das Deckeldesign geändert.
Gruß

Geändert von Harjus (16.10.2017 um 08:32 Uhr).
Harjus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 09:40   #4 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Beiträge: 57
Motorrad: YAMAHA XT 350, HONDA Transalp, YAMAHA XJ 750, YAMAHA TDM, APRILIA Pegaso i.e. Bj. 2001,Pegaso ML ´97
Standard

Ja genau den!

Bei der 97er Pegaso hat der keinen Sechskant, sondern einen 10er(?) Inbus.

Im Inneren ist ein Gummidämpfer, der das Schwingen (Lärm) des dünnen
Kettenschachtes verhindern soll.

Das weiche Material ist sofort rund.
Ohne Entfernen kann man aber die Kopfdichtung nicht abnehmen.

Ich habe festgestellt, das nicht das Gewinde der Problem ist, sondern ausschließlich
der O-Ring das Aufschrauben verhindert.


Gruß Jochen

Geändert von treckerfahrer (16.10.2017 um 09:46 Uhr).
treckerfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dämpferstopfen am Motor Silberkugel Pegaso 19 18.08.2013 11:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:44 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0