Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 23.04.2015, 21:02   #1 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 27.07.2013
Beiträge: 207
Motorrad: Pegaso ML
Standard Meine Kiste nervt mich so langsam extrem 😡

Hab ja die Kiste zum Aufbau gekauft, wobei ich einiges mehr wechseln musste als anfangs gedacht.

Aber egal, jetzt mein Problem: Sie leuft einfach nicht richtig
Vergaser sind gereinigt (von Topham), Tank wurde sauber gemacht und nen neuer Benzinhahn eingebaut auch das siebchen im Vergaser ist neu
Die Umluft/Leerlaufgemischregulierschraube sind 3 Umdrehungen rausgedreht, mit etwas Überredung (Startpilot und wichtig ne volle Batterie) bekomm ich sie irgendwann auch an. und wenn sie dann etwas warm ist leuft sie auch ohne Chok.
Die Drehzahl ist nur knapp über 1000 Umdrehungen lass ich sie so ne Weile laufen kann es aber auch sein das sie doch dann mal ausgeht, das starten ist dann aber kein Problem (leuft eigentlich beim ersten Versuch wieder ohne Chok (klar den braucht man ja nur wenn sie kalt ist) und Startpilot.
Wenn ich versuche das Standgas zu erhöhen geht sie eigentlich gleich aus und zickt extrem, muß sie immer mit dem Gasgriff bei Laune halten sonst geht sie wieder aus.
Dreh ich das Standgas wieder zurück leuft sie wieder ohne das sie sofort ausgeht, aber halt auch nicht ideal
Den Vergaser hab ich deshalb auch noch nicht Feineinstellen können, zumal ich auch extreme Probleme hab an die regulierschrauben zu kommen.
Habt ihr alle so kleine Pfoten das euch das recht gut gelingt, oder sind meine Pfoten so steif

Hab das Gefühl das sie viel zu mager leuft (Auspuffpatschen und beim fahren bei cä 5000 Umdrehungen stottert sie (als würde sie nicht genug Sprit bekommen, wobei eben der Spritzulauf gewährleistet ist)

Warum kann ich dieses verflixte Standgas nicht etwas erhöhen (kann doch auch wenn auch mit beschissenem Fahrverhalten fahren), mit etwas mehr Standgas die Vergaser einstellen fällt quasi total flach und bei der niedrigen Drehzahl hab ich da auch das Problem das wenn ich endlich in den Regulierschrauben bin die Kiste grad wieder meint sie stellt jetzt ab (man man man, so eine Diva)

Meine Idee ist das ich die Vergaser noch mal komplett ausbaue und die Regulierschrauben weiter raus drehe damit sie fetter leuft, nur wieviel weiter.
Was würdet ihr ungefähr empfehlen, weis ja leider noch nicht wieviel z.B. Ne 1/4 ne 1/2 oder gar ganze Umdrehung ausmacht.
Sollte halt stabil laufen, so das ich das Standgas höher drehen kann und dann auch endlich den Vergaser feineingestellt bekomme.

Meine einfache Frage, nach so viel Text:
Wieviel mehr sollte ich ungefähr die Regulierschrauben rausdrehen damit mein Vorhaben gelingt ?
Ortenauer ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 23.04.2015, 21:02   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 23.04.2015, 21:18   #2 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 22.05.2003
Beiträge: 176
Standard

erst einmal die Schwimmernadelventile auf Dichtheit prüfen
mille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2015, 22:13   #3 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von gründling
 
Registriert seit: 12.08.2013
Beiträge: 124
Motorrad: Pegaso Strada 2007
Standard

und prüfen.ob die originalen Düsen verbaut sind...
gründling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 00:40   #4 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 27.07.2013
Beiträge: 207
Motorrad: Pegaso ML
Standard

Ich hab die komplette Wartung bei Topham machen lassen, geh nicht davon aus das die nen Fehler gemacht haben !

Neue Düsen, Nadeln, Dichtungen, Chokkolben, usw. Das Komplett Packet.
Der Vergaser ist quasi wie neu.

Geändert von Ortenauer (24.04.2015 um 00:44 Uhr).
Ortenauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 06:01   #5 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 02.03.2015
Ort: Paderborn
Beiträge: 147
Motorrad: Aprilia SL 1000 Falco 2000
Standard

Moinsen,

Wenn die Gaser wirklich wie neu sind, dann kommen eigentlich nicht so viele Ursachen mehr in Frage, wenn's nicht ganz exotisch wird.

Zündprobleme (Kerze, Zündschloß, Seitenständerschalter), Falschluft (mal mit Bremsenreiniger prüfen). Gegen Zündung sprechen aber die Symptome.

Dennoch:
Auch bei Topham arbeiten Menschen, die mal nen Fehler machen können.
Und das hört sich schwer nach Vergaser an bei Dir.
Ne halbe Umdrehung an der LGS wird das Problem wohl nicht lösen. An die komme ich übrigens auch nicht dran. Habe 3 offen, und läuft gut.
Ich würde erst mal mit Topham sprechen, und die Symptome schildern.

Knallen ist übrigens nicht unbedingt nur bei zu magerem Gemisch. Wie sieht denn Dein Kerzenbild aus?
Meine hat geknallt, als sie viel zu fett lief. Ein Krümmer war locker, hat man aber erst merken können, als der Auspuff runter war.

Gib mal Laut, was es war!

Gruß Thomas
Thowie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 18:55   #6 (permalink)
WorldChampion
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.710
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

Hi,

also für die Bremsluftdüsennadeln (LLGS) musst du nun mal einen Schlitzschraubendreher opfern ( Griff kürzen, Klinge kürzen und an den Reststummel eine neue Klinge anschleifen).
Mach`dir bei der Gelegenheit direkt eine Marke/ Kerbe an den abgesägten Griff (damit du die Stellung des Schraubendrehers und somit die Umdrehungszahl der Bremsluftdüsennadel nachvollziehen kannst).

Wenn der Bock "shyce" anspringt, muss es dafür Ursachen geben.
Eine logische Vorgehensweise ist bei der Fehlersuche sehr von Vorteil.
Einen Anhaltspunkt liefert dir das "Zündkerzenbild" - hinsichtlich der Verbrennungsrückstände auf dem Isolator der Mittelelektrode (!!!!!!!).
Die Färbung der Masseelektrode ist uninteressant, weil dort zuviel Wärme an den Zylinderkopf abgegeben wird ( dieses verfälscht das "Kerzenbild").
Wenn der Motor allerdings nur im Stand läuft, kann man aus dem Zündkerzenbild auf nix Rückschlüsse ziehen ( im Leerlauf überfetten die meisten Motoren) - der Motor muss auf Betriebstemperatur gebracht werden (durch fahren!!! ).
Eigne dir eine systematische Vorgehensweise der Fehlersuche an (beginnend bei entweder der Zündanlage oder der Kraftstoff- Versorgung) und springe nicht wahllos zwischen beiden (Spritversorgung oder Zündung) hin und her.
Wenn eines der beiden Betriebsparametern funktioniert, kannst du dich dem anderen zuwenden.
Ich persönlich würde mit der Kraftstoffanlage beginnen, dort liegen die häufigsten Fehlerquellen. Die Zündanlage ist weitestgehend wartungsfrei - entweder kommt ein Zündfunke, oder nicht. Verstellen tut sich da nix mehr.
Das einzige, was dort für Probleme sorgen kann, ist die Anschlusskontaktierung (Kontaktkorrosion) oder die CDI ist defekt - aber dann würde der Bock überhaupt nicht laufen (halb- kaputt geht bei der CDI nicht).

Als "Fehlerquellen" bei den "Versagern" ( ) kommen in Frage:
Falscher Schwimmerstand, verstopfte Leerlaufdüse, verschlissene Düsennadel, falsche Einstellung der Bremsluftdüsennadel (LLGS) oder ein beschädigter (durch gewaltsames eindrehen der LLGS) Nadelsitz.
Undichtigkeiten im Ansaugsystem zwischen Vergaser und Zylinderkopf (die Gummikompensatoren härten aus und reißen ein).
Ausserdem reagieren die Vergasermodelle der Peg relativ allergisch auf die Verlegung der Spritleitung vom Tank zu den Vergasern ( relativ geringes Gefälle zwischen Tank und Schwimmerkammer).

Ich kann jetzt auch nicht eine virtuelle Wunderheilung bewerkstelligen, aber ich hoffe dir eine Vorgehensweise dargelegt zu haben.
Nicht den Mut sinken lassen, wenn du dieses Jammertal hinter dir gelassen hast, kennst du deine Mopete in und auswendig ( und dann "macht" dir keiner mehr was vor - sowas hat manchmal auch echte Vorteile!!!!).

Ich kann immer wieder nur betonen: Das beste Handwerkszeug eines fähigen 2Rad- Mechanikers ist eine überlegte und systematische Fehlersuche!!!!!
Wilde Vermutungen helfen nicht wirklich weiter.....

MfG
Arvid

Geändert von Chinakohl (24.04.2015 um 18:58 Uhr).
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 23:24   #7 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 27.07.2013
Beiträge: 207
Motorrad: Pegaso ML
Standard

Danke, für die Antworten.

Werd morgen Nachmittag nach der Arbeit mal wieder etwas Schrauben und dann wieder berichten
Ortenauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2015, 17:17   #8 (permalink)
Speedfreak
 
Benutzerbild von OKIX6
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Böddensell
Beiträge: 1.235
Motorrad: Pegaso GA / KTM 690 R
Standard Ventile?

Wenn die ventiele zu eng sind haste auch das Problem!
OKIX6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 16:22   #9 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 27.07.2013
Beiträge: 207
Motorrad: Pegaso ML
Standard

Bin leider am Samstag zu nichts gekommen, Batterie hat schlapp gemacht und bei dem Regenwetter hatte ich keine Lust da ewig dran rum zu pflimelm.
Test steht also noch aus.

Ventile zu eng wollte eigentlich die Kiste nicht so weit auseinander nehmen. Hoffe das sich das vermeiden lässt
Ortenauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 21:38   #10 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 10.01.2018
Beiträge: 25
Standard

Hallo zusammen,

ich bin zwar neu hier, möchte aber dennoch etwas anmerken:

Aus den bisherigen Foren kenne ich es so dass des Rätsels Lösung vom TE noch gepostet wird, wie auch jeder Film ein Ende hat. Und ohne den Ausgang zu sehen braucht man den ganzen Film nicht zu gucken.

Das gehört einfach zum guten Ton, gerade für die netten Kollegen die sich die Mühe machen und Ratschläge geben, und sollte auch für die Nachwelt selbstverständlich sein. Ein mittendrin abgebrochener Fred ist nutzlos.



Uli

Geändert von uli0308 (14.01.2018 um 21:43 Uhr).
uli0308 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.01.2018, 21:38   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[50 ccm]: SR50 Ditech wird am Berg extrem langsam hanslarco 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 6 14.09.2006 10:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:55 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0