Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 18.07.2014, 14:42   #1 (permalink)
CupWinner
 
Benutzerbild von fedro69
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 874
Motorrad: PegasoStrada MY2005
Cool Fahrwerkstuning beim Strada

Vorwort:
im schriftlichem Deutsch bin die absolute Niete!
Ich entschuldige mich schon ab jetzt für das Malträtieren dieser doch so wunderbare
(und extrem komplizierte) Sprache.

Mein Strada hat mich ab sofort (2005 war’s!) mit einen einfachen aber guten, ausbalancierten Fahrwerk „verwohnt“
(wir wissen warum wir Aprilia fahren, oder? )
aber offensichtlich eher auf unsichere und/oder ängstliche und/oder zierlichen Fahrer gedacht.
Ich bin zwar kein Koloss (180 cm für 75 kg „Leergewicht“ ) aber fahre -mit Unterbrechungen, klar- seit dem ich 5 bin
und habe daher ein Paar Makel am originalem Setup relativ schnell ausgemacht:
- Verteilung der Gewichte eher kommode nach Hinten verlagert:
macht zwar das Lenken leichter, lässt aber die Front ab 130 km/h zunehmend flattern
und auch darunter lässt den Strada eher die weiten Bogen mögen
als das zackiges Links-Rechts-Links was ich mag und gerne fahre.
- Weich:
die Dämpfung ist einfach zu gering für Das was das Motorrad an positive und negative Beschleunigung hergibt
und für den Gesamtgewicht von über 400 kg, die einige bekannten von mir doch on Tour mit Sozius/a und Gepäck erreichen

Die erste Lösung ist den Preload am Federbein um eine oder zwei Zacken gegenüber den empfohlenen Wert zu erhöhen gewesen
und die Gabel um 12 bis 22 mm durch die oberen Brücke zu drücken, je nach Beladung und Anwendung:
bessere Gewichtsverteilung (von der original v. zu hi. ca. 47/53 zu akzeptabel knapp 50/50 )
mehr Unterstützung Hinten und schneller Front, aber keine wirkliche Lösung für die weiche Dämpfung …

Den zweiten Anlauf sind progressive Gabelfedern gewesen, aus Kostengründen von Promoto und nicht von Wilbers,
gepaart mit Gabelöl Experimente über Viskosität und Füllmenge:
Ich habe die Luftkammer vergrößert da die empfohlenen 105 mm einfach zu wenig sind:
mit die originale Federn, linear gewickelt und auch ziemlich schlapp:
nach gerade mal 30000 km waren um mehr als 1 cm kürzer als original!,
erzeugen eine Sorte Progression beim Komprimieren,
liessen aber auch die Gabel zu schnell nach oben beim Lastwechsel springen.
Momentan fahre ich mit 130 mm Luft (beim durchgestecktem Holm und ohne Feder) mit einem SAE 10er Öl
bin aber auch knapp 3 Jahre mit 150-140 mm und SAE 5W bzw. 7,5W zwar weicher aber ebenso zufrieden gedämpft durch die Gegend gefahren.
Meine Ölmarke ist seit nunmehr 7 Jahre Fuchs Silkolene (darf ich das schreiben? ).

Diese Massnahmen liessen den Strada gut bis sehr gut auf mehrere Touren durch Alpen, Dolomiten und Apenninen
auch in direktem Vergleich mit erheblich stärkere und teuere Begleitschaft gelten
(fahre gerne mit andere Aprilia des italienisches Forums:
ETV 1000 Caponord/RR, Tuono, Futura … aber auch VFR 800, YZF 750 und XT 1200 Ze sind der Partie gewesen)
die grundsätzliche Weichheit war aber immer present und immerwieder spürbar.
Habe zwar die Rasten sehr selten gekratzt, der „Hangstnippel“ -von mir sofort abgeschraubt- zählt nicht!
… und habe sowieso die einer RSV: etwas kürzer und höher als di originale,
aber die Reifen immer bis die Kante ausgenützt.
Und ich nutze sehr die Hinterradbremse, was die „Macken“ des Federbeines besonders hervorhebt …

Heckhöherlegung war für mich nie eine Lösung:
die TÜV-Teile sind horrend teuer (80€ für zwei Dreiecke aus gelasertem Stahl? Verrückt!)
und lösen rein gar nichts: sie verschieben einfach das Problem nur um 2-3 cm …

Die ganzen Recherchen und Datensammeln lasse ich mal vorweg,
ist eine beachtliche aber doch langweilige Menge geworden,
und springe direkt auf meine Lösung,
was seit gerade mal 2 Woche eingebaut habe und noch den richtigen Setup bedarf,
aber sich schon als goldrichtig für mich erwiesen hat:
- Federbein Aprilia Tuono R ab 2006
- Federvorspannung an der Gabel einer Moto Guzzi Breva 1100

ganz schon unspektakulär, oder?

Das Federbein ist insgesamt 10 mm länger als unser was eine Erhöhung von etwa 2 cm die sich bis der Gabel durchzieht erzeugt,
also „echte“ 2 cm circa mehr Bodenfreiheit,
aber viel wichtiger sind die stärkere Dämpfung und der um 12 mm verlängert Federweg
die ein etwas leichterer Vorspannung der Feder zulassen:
gesteigerte Haftung und Sensibilität sind die Folge.
Bis jetzt die einzige Nachteil ist das Regeln der Federvorspannung eben:
diese System mit zwei Schraubringe ist nicht leicht zu handhaben in der wenig Platz was unserer Airbox uns lässt …

Die Gabelstöpsel der Guzzi sind jetzt „notwendig“ um die Last am Front zu erhöhen
ohne zuviel Durchstecken und um den negativen Federweg auch dort richtig einzustellen;
Drücken die Feder um 6 mm mehr als die Originale auch in entspannten Zustand, was schon per se eine Besserung ist,
und lassen sie um weitere 16 mm vorspannen … soll’s reichen!

So: das war’s zuerst.
Kommentare und Frage antworte ich gerne natürlich,
bin aber wie gesagt ab Montag für die nächsten 3 Woche einfach weg
… konnte aber nicht warten um es zu erzählen

Geändert von fedro69 (18.07.2014 um 15:27 Uhr).
fedro69 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 18.07.2014, 14:42   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 18.07.2014, 19:09   #2 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von Kalaus
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Kerpen/Erftkreis
Beiträge: 393
Motorrad: Moto Guzzi Stelvio NTX
Standard

Hallo fedro,
alle Achtung! Wirklich Du hast dir viel Arbeit gemacht um das Fahrverhalten deiner Peg zu optimieren. Ich fahre eine Capo-Raid mit einstellbarem Fahrwerk und suche seit 10 Jahren nach der besten Einstellung.
Gruß Klaus

P.S. Ich denke Du bist mit der deutschen Sprache besser vertraut als mancher aktuelle Schulabgänger!
Kalaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 19:49   #3 (permalink)
CupWinner
 
Benutzerbild von fedro69
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 874
Motorrad: PegasoStrada MY2005
Standard


bei mir hat's auch 9 Jahre -bis jetzt- gedauert!
Kenne ein Paar gute italienische RR-Treiber:
soll ich nach gezielte Tips fragen?
fedro69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 22:36   #4 (permalink)
CupWinner
 
Registriert seit: 11.09.2003
Ort: Remscheid
Beiträge: 803
Motorrad: Tuono Factory My07/Aprilia RSV Nera Nr.81/Pegaso Strada My06/BMW K1100LT SE My94
Standard

Fedro, hast du das Federbein der Tuono mit den originalen Platten der Peg verbaut ?
Dann müsste doch auch das Federbein der Mille RR passen ? Oder stört dort der Ausgleichsbehälter ? Von welcher Breva 1100 hast du die Gabeldeckel für die Vorspannung, Bj. ?

Sonst, sehr schöne Erfahrungsberichte und viel Arbeit !! Danke !!

Gruß
OLLI

Geändert von Q-Treiber (18.07.2014 um 22:55 Uhr).
Q-Treiber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 01:47   #5 (permalink)
CupWinner
 
Benutzerbild von fedro69
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 874
Motorrad: PegasoStrada MY2005
Standard

Ja, nein.
Aprilia baut die gleiche Hebeleien an alle Modelle mit dem System!
Tuono, RSV und Futura hab'ich gecheckt, vermute schon die Falco hatte die gleiche Dreiecke und Knochen,
daher der Fuß des Federbeines (Breite 36 mm) ist passend.
Der obere Fixierpunkt variiert in der Breite, ist aber mit Distanzhülsen hinzukriegen .
Um bei FZ-Sachs zu bleiben die Auswahl ist groß: von Aprilia bis MV Agusta durch Ducati
werden überall verbaut und man hätte viele Möglichkeiten.
Unsere Federbein hat eine Länge, Augenmitte zu Augenmitte, von 310 mm
und der Verhältnis zum Federweg am Rad ist von 1:2 circa
(eng genommen ist Progressiv, daher 1:2 ist ein Mittelwert ...)
d.h. +1 cm am Federbein = ± 2 cm am Rad ...
Das größte Problem ist den Platz:
mein erstes Bestreben war die Federbein der Futura (325 mm Länge, gleichen Federweg, Etwas härtere Feder)
aber genau den Knauf für die hydraulische Vorspannung, von mir so begehrt, wurde schon an dem Auslassrohre rankommen:
die Ausgleichbehälter der andere, tollere Federbeine hätten einfach keinen Platz in der Mulde des Filterkastens leider ...

Die Gabeldeckeln sind gleich bei der Breva 850, 1100 und 1200 und bei der Norge 850 und 1200.
Also alle einfachere 45mm Gabeln von Guzzi (Die 1200 Sport z.B. hat eine ganz andere Innenleben und deren Deckeln passen nicht )
Sind aber neu für mich zu teuer und ich habe echt lange warten müssen
für einen gebrauchten Paar auf einen fairen Preis.


Sehen aber einfach geil (darf man es sagen?) aus!


Geändert von fedro69 (19.07.2014 um 01:59 Uhr).
fedro69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 15:26   #6 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von roadster1962
 
Registriert seit: 06.09.2005
Ort: Großziethen
Beiträge: 365
Motorrad: Aprilia Pegaso Strada, BMW F 800 S
Standard

Moin,
sieht gut aus aber viel wichtiger ist ja das es funktioniert

Freue mich schon auf Deinen Bericht, bin mit der Gabel auch nicht zufrieden. Federbein finde ich ok für ein Serienteil.

Andere Frage, Deine ist eine 2005er ?
Kenne von 2005 nur die komplett schwarze (wie meine) und die rote. Dachte die anderen Farben kamen erst später.
Gruß
Christian
roadster1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 16:03   #7 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von Kalaus
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Kerpen/Erftkreis
Beiträge: 393
Motorrad: Moto Guzzi Stelvio NTX
Standard

Kenne ein Paar gute italienische RR-Treiber:
soll ich nach gezielte Tips fragen?


Hallo Fedro,
ich bin jedem guten Tip gegenüber aufgeschlossen. Die Fahrwerkseinstellung sollte so auf eine 110 KG Belastung ausgelegt sein und ich bin Tourenfahrer mit leicht sportlichen Ambitionen
Gruß Klaus
Kalaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 17:29   #8 (permalink)
CupWinner
 
Benutzerbild von fedro69
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 874
Motorrad: PegasoStrada MY2005
Standard

Ja: es funktioniert!
die Stöpsel sind aber nicht "statt" sonder "zu" der anderer Arbeiten gekommen:
Öl Viskosität, Ölmenge und bessere Federn hatten schon große Vorteile beschert,
zusammen mit dem Durchstecken der Holme und das justieren des negatives Federweges.

Er ist auch Schwarz geboren worden, roadster1962:
der Tank kam vor Etwa mehr als 1 Jahr als Ersatz weil ich den Originalen neu lackieren wollte
... und immer noch will, aber die Zeit dafür habe ich noch nicht gefunden (Asche auf meinem Haupt!)
und so läuft Rocko noch als halbes Factory rum

Kalaus:
Anfrage schon gestellt
denke der erster Ratschlag wird so klingen wie "nach 10 Jahre erstmals das Federbein erneuern"
warten wir mal ab ...
Mit Sicherheit hast du aber schon die Basis richtig eingestellt,
Sachen wie die Gabelhome um 1,5 oder 2 Markierungen aus der oberen Brücke rausziehen
und mit dir drauf 1/4 Vorne und 1/3 Hinten des Federweges als negativ einzustellen, ja?

Geändert von fedro69 (19.07.2014 um 17:35 Uhr).
fedro69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 18:07   #9 (permalink)
CupWinner
 
Registriert seit: 11.09.2003
Ort: Remscheid
Beiträge: 803
Motorrad: Tuono Factory My07/Aprilia RSV Nera Nr.81/Pegaso Strada My06/BMW K1100LT SE My94
Standard

Zitat:
Zitat von fedro69 Beitrag anzeigen
Ja, nein.
Aprilia baut die gleiche Hebeleien an alle Modelle mit dem System!
Tuono, RSV und Futura hab'ich gecheckt, vermute schon die Falco hatte die gleiche Dreiecke und Knochen,
Das stimmt leider nicht so. Die Platten und Knochen unterscheiden sich je nach Bj.
Bei den RR Modellen Mille/Tuono sind sie gleich. Bei den älteren RSV Mille gibt es schon Unterschiede zwischen ME und RP. Die Falco ist wieder anders ! Man kann also nicht jedes Bein bei gleicher Länge verbauen. Die Federrate ist dann bei anderen Hebeln Unterschiedlich.

Die Mille RR z.B. hat original eine 95er Feder verbaut, für Fahrer bis 75 Kg. Für anderen Gewichtsklassen werden Federn mit höherer Federrate verbaut. In meiner Mille R bei 100 kg in voller Montur ist eine 105 Feder verbaut worden.
Das gilt für alle Motorräder, wenn man über dem Gewicht des Herstellers liegt, muss das Fahrwerk abgepasst werden. I.d.R. reicht das Bein hinten aus. Mit Druck und Zugstufen einstellungen geht das Nicht. Wenn man ein gutes Fahrwerk haben will Adressen sind z.B. Rooske in Holland od. Franz Racing

Gruß
OLLI
Q-Treiber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 20:25   #10 (permalink)
CupWinner
 
Benutzerbild von fedro69
 
Registriert seit: 28.04.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 874
Motorrad: PegasoStrada MY2005
Standard

Bin mir aber sicher der Knochen hat bei alle Modelle die gleiche Breite
(und ich entschuldige mich sogleich natürlich für die Ungenauigkeit in vorherige Post)
also Einbaufähig sind sie alle ... wenn ich Recht habe natürlich.
Die Dreiecke konnte ich leider nicht alle vermessen,
(wenn du die Vermessungen aber hast könntest du sie mir schicken?
Ich mag Datenbanken!)
denke aber dass der grundsätzlicher Hebelverhältnis umumbei 2:1 sich
von der einen Modell zum Anderem nicht signifikant ändern wird.

Über die Federrate mein Gedankenweg war mehr ableitend:
die Straßen-1000er haben einen Leergewicht um die 220 kg (Futura >240)
also um die 30 kg mehr als den Strada
(und ich empfand unsere Grundeinstellung eben als zu weich )
und einen zugelassenen Gesamtgewicht von ca. 400 kg. (Futura wieder moppeliger: >440)
der sich mit'm Strada quasi perfekt deckt.
Die Unterschiede sind also per se nicht so gravierend
und die stufenlose Einstellung der Vorspannung bietet eher mehr Möglichkeiten als die neunstufigen des Stradas
die ich sowieso "überspannen" musste um einen besseren Gefühl zu haben:
Gesamtgewicht minus Leergewicht gleich Einstellungsbereich, was beim Strada heisst:
410-191=210 kg auf 9 Stufen = > 23 kg pro Stufe bei einer Linearfeder.
Ich bin ständig 1 oder 2 Stufe härter rumgefahren als in Handbuch für einen Fahrer meines Gewichtes angegeben ist.

Auf der Suche nach mehr Dämpfung war ich sowieso nur froh ein Federbein zu finden
der für mehr Belastung, wie die erheblich höhere Leistung und maximale Geschwindigkeit der 1000er vermuten lässt,
angelegt ist und die häufig gelesene Meinung das Tuono/RSV Originalteil sei zu weich für einen Supersportler/Nacked
hörte sich für mich gut an. Der der Futura habe selber mittels Popometer mehrmals getestet und gefiel mir sehr gut
Dass die Zugstufeeinstellung besser sein wird als beim Originalem hatte auch kein Zweifel:
mindestens mein Serienfederbein -und habe aus mehrere Foren Ähnliches gehört - unten 4 Klicks war einfach zu,
über 11 Klicks (von 22!) war kein Unterschied mehr zu spüren: komplett offen.

Dazu kommt dass die Arbeit 100% reversibel ist,
dass zu Not noch die Weiche Feder am neuem Federbein "aufziehen" kann
(mindestens denke ich: versuchen musste zum Glück nicht)
und dass sogar ich 50€ (soviel habe ich das Federbein bezahlt) für den Versuch angemessen fand.
Mit die 60€ die die Stöpseln gekostet haben habe ich einen neuen Fahrwerk mit bessere Einstellungsmöglichkeiten
für weniger als ich hätte bezahlen müssen um mein altes Federbein überholen zu lassen
(was nach über 50ooo km langsam aber sicher notwendig gewesen wäre)

Meine Freude hat auch sein Grund in der Tatsache dass das Zocken sich gelohnt hat
und mein Post will keineswegs ein offiziellen Werkstatthandbuch für Fahrwerksoptimierung sein,
sonder nur die Erzählung wie ich die von mir empfundene Schwäche für mich gelöst habe.
In der Hoffnung natürlich könnte Jemand beim seinem persönlichen Projekt oder Problemlösung
wenn nicht direkt helfen mindestens anregen.


P.S.
komm mal nach HH und probier's selbst

P.P.S.
Die Federrate ist von einige Faktoren bestimmt:
Materialstärke, Windungen Anzahl und Abstand zwischen die Windungen
und wird in Newton mal (meter hoch -1) gemessen
ob es sich dann eine besser für einen so oder so schweren Fahrer eignet
ist ungefähr so persönlich wie die Krawattenauswahl

Geändert von fedro69 (19.07.2014 um 21:15 Uhr).
fedro69 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 19.07.2014, 20:25   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Pegaso]: Pegaso 650 Strada Erfahrungen SPM900 Pegaso 19 06.04.2015 23:01
Seitenteil Strada gründling Pegaso 3 04.03.2014 17:21
[Andere]: Pegaso Strada - Stammtisch! eduardomoto Pegaso 7 17.06.2013 01:11
Angebot Pegaso Strada ok?? Eure Erfahrungen mit der Strada? Badel Pegaso 26 27.05.2013 20:25
[Pegaso]: Strada leckt! Lion-Driver Pegaso 12 13.05.2013 13:01
Strada - ein erster Zwischenbericht Strada_Uwe Pegaso 7 10.10.2012 07:41
Frontmaske Strada vs. Factory morph_01 Pegaso 5 31.08.2012 20:09
Welchen Hinterreifen bei Pirelli Diablo Strada Vorderreifen? NicBoe Reifen 0 13.05.2012 22:08
Kettensatz und Übersetzung STRADA zimi Pegaso 8 01.08.2011 11:29
Wo ist der Unterschied zwischen der Pegaso ML und Strada? Thomas Pegaso Pegaso 3 31.12.2009 00:21
Pegaso Strada Teile strada09 Pegaso 5 15.12.2009 13:38
Strada geht aus fietzel82 Pegaso 15 11.07.2008 16:26
[Pegaso]: ABS für die Pegaso Strada fietzel82 Pegaso 0 13.11.2007 17:39
[Andere]: Pegaso Trail oder Strada kaufen bei 1,94 m Größe? Josi1970 Pegaso 8 20.04.2006 18:27
[Andere]: pegaso strada zwischenbericht! eduardomoto Pegaso 2 25.07.2005 14:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:27 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0