Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 04.08.2012, 21:17   #1 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von Raketenfred
 
Registriert seit: 07.05.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 10
Motorrad: RGV 250, ZX6R B, Pegaso 650 ML
Standard Heizgriffe montiert - Batterie entladen?

Hallo zusammen,

große Verunsicherung!!!!!

Ich habe mir vor kurzer Zeit Heizgriffe für die nächste Reise nach Norwegen an den Bock geschraubt. Bei der Gelegenheit gab es auch neue Bremsbeläge.
Darum hab ich anschließend eine längere Testfahrt gemacht, hauptsächlich um die Bremsen einzufahren. Nach 100km - die erste Pause und während des Ausrollens ging meine Peggi auch von alleine aus... mhh, egal, dachte ich noch. Nach kurzer Pause, beim anschließenden Startversuch war jedoch Ende im Gelände. Der Anlasser dreht nicht ansatzweise durch. Komplettes Batterieversagen. Den Rest der Story erspare ich euch - es war ein langer Tag

Jedenfalls hatte ich die Heizgriffe überhauptnicht im Einsatz und konnte mir das Versagen nur durch meine mangelnde Elektrikmonatge erklären. Habe mir mittlerweile auch eine neue Batterie gekauft um sicher zu sein, dass es nicht an der Batterie liegt.

Heute dann die Fehlersuche:
Fakt ist, die Heizgriffe funktionieren!
Habe diese mit dem roten Kabel (denke das ist "+") an die Hupe, genauer gesagt an das grün/schwarze Kabel angeschlossen.
Das schwarze Kabel ("-" bzw. Masse) direkt an den Minuspol der Batterie.
So ist nur Saft auf den Griffen wenn die Zündungn an ist.
Nun das Ergebnis der Messreihe, gemessen die Spannungsversorgung an der Batterie:
Heizgriffe abgeklemmt
1. Ohne Zündung, nur Batterie: 12,78V
2. Zündung an, nach 5min: 12,66V
3. Motor an, nach 3min: 12,63V
Heizgriffe angeschlossen
1. Ohne Zündung, nur Batterie: 12,77V
2. Zündung an, nach 5min: 12,65V
3. Motor an, nach 3min: 12,61V
4. Heizgriffe an, Startstufe, 3min: 12,27V
5. Heizgriffe an, Normalbetrieb, 3min: 12,45V
6. Heizgriffe aus: 12,63V

Die Batterie ist nagelneu. Sind die Werte und meine Montage ok? Immerhin hatte die Batterie anfangs 12,8V und nun sind es ohne Zündung ca. 12,66V???
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 04082012282.jpg (21,2 KB, 22x aufgerufen)
Raketenfred ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.08.2012, 21:17   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 04.08.2012, 23:38   #2 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von Tombert
 
Registriert seit: 17.03.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 404
Motorrad: Garda '98
Standard

Moin...

Mess' mal deinen Regler durch. Normal sollte die Spannung bei laufendem Motor um die 14 Volt betragen (auch ohne Heizgriffe).
Wenn der Regler die Batterie nicht mehr lädt, kannst du bei eingeschaltetem Verbraucher (bspw. Licht) zusehen, wie die Spannung zusehends geringer wird.

Sollte die Batterie irgendwann mal nicht mehr geladen werden und leer sein, hilft nur alle Verbraucher ausschalten, anschieben und mittels Choke die Drehzal hochhalten, damit sie im Stand nicht ausgeht.
Das hilft einem (manchmal) zumindest ohne Schieben noch heil nach Hause zu kommen...
Kenne ich zur Genüge, hab inzwischen den vierten Regler drin.

Ob's an der Montage liegt, kann ich nicht sagen.

Gruß
Sven.
Tombert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2012, 00:23   #3 (permalink)
Speedfreak
 
Benutzerbild von OKIX6
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Böddensell
Beiträge: 1.236
Motorrad: Pegaso GA / KTM 690 R
Standard Masse

Fehler ist auch wahrscheinlich.
Werf auch mal ein Blick auf alle Verschraubungen und Verbindungen die mit dem Regler zu tun haben einschließlich dem Gehäuse.es gibt auch eine Massekabel zwischen heck- und Haubtrahmen.
OKIX6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2012, 18:58   #4 (permalink)
Fahrer
 
Benutzerbild von Raketenfred
 
Registriert seit: 07.05.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 10
Motorrad: RGV 250, ZX6R B, Pegaso 650 ML
Standard Das gibt's nicht...

... es war doch tatsächlich das lose Masseband vom Regler

Jetzt läuft Sie mit 13.6 V im Standgas.

Vielen Dank nochmal an Euch!!!!
Raketenfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2018, 17:56   #5 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 26.12.2017
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 8
Motorrad: Pegaso 650 ML
Standard

Hi
habe eben die Daytona Heizgriffe montiert. Das anbringen war kein Problem. Jetzt muss ich nur noch dafür sorgen, dass da Strom durchfließt
Wie komme ich an die Kabel ran, die oben im Bild zu sehen sind? Ich sehe die zwar, wenn ich zwischen Tacho und Gabelbrücke durchgucke, komme aber nicht wirklich dran. Habt ihr ein paar Tipps für mich?
Vielen Dank.
Cubedriver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 01:34   #6 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 22.06.2014
Ort: Hohenlohekreis
Beiträge: 138
Motorrad: Aprilia Pegaso 650 GA Bj. 92
Standard

Die Kabel sind am besten zu erreichen, wenn man die Kanzel, also die Front, abbaut. Dort befindet sich eine Leiste mit den ganzen Steckverbinder für das Cockpit

Hier aber wichtige Infos und Tipps:
- Lüsterklemmen haben an einer Motorrad-Elektrik nichts zu suchen! Verbindungen müssen Wassergeschützt sein und dürfen nicht offen liegen.
- Die Heizgriffe brauchen bis zu 50 Watt und sollen daher nicht einfach irgendwo mit angeschlossen werden sondern eine eigene Stromleitung mit Sicherung haben, am besten direkt von der Batterie.
- Eine Einschaltung per Relais ist ratsam, Steuersignal vom Standlicht verhindert leere Batterien.

Wie ich es gemacht habe und auch jedem empfehlen würde:
Man holt sich eine DIN Steckdose für das Cockpit (z.B. BAAS SD14), eine längere rote Plusleitung, ein Relais und weitere Kabel+Masseleitung.

Das lange rote Kabel kommt direkt an die Batterie und wird parallel zum schon vorhandenen Kabelbaum bis zum cockpit verlegt. Der Sicherungshalter welcher der DIN Steckdose beiliegt, wird hierbei auf Höhe der schon vorhandenen Sicherungen in die Leitung geklemmt. Nun kann die Steckdose nach belieben in oder am Cockpit verbaut werden. Anschließend wird die Plusleitung von der Steckdose aus weiter an das Relais verbunden, der Ausgang hierfür geht dann weiter an die Heizgriffe. Die Steuerspannung für das Relais zwackt man am besten an einem Standlicht ab, bei schwacher Startleistung einfach das Licht ausmachen und die Heizgriffe sind ebenfalls deaktiviert. Die Masse natürlich nicht vergessen, möglichst nicht durchschleifen sondern für jedes Gerät ein extra Kabel zu einem festen Massepunkt installieren.

Nun hat man die Möglichkeit die Batterie dauerhaft per Steckdose zu laden und weitere Verbraucher am Cockpit anzuschließen. Eine leere Batterie durch angelassene Heizgriffe gibt es nicht, da diese per Zündung/Licht eingeschaltet werden.
Falls man dauerhaft einen Verbraucher an die Steckdose anschließen möchte, kann man das Relais einfach VOR die Steckdose klemmen sodass diese auch erst bei Zündung + Licht aktiviert ist.
higez1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 19:45   #7 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 26.12.2017
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 8
Motorrad: Pegaso 650 ML
Standard

Danke für den Tipp.
Ein Kollege hat mir noch den Tipp gegeben, dass ich auch Rücklichter habe (Asche über mein Haupt, dass ich nur an das Frontlicht gedacht hatte), so dass das Einbauen einfach ist.
Relais und Bordsteckdose sind besorgt. Ich werde mich mal am Wochenende an die Arbeit machen.
Cubedriver ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Batterie nach nicht mal 2 Jahren im Eimer ??? curcuma 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 4 18.09.2010 10:25
brauche eine neue Batterie |SR 50 R Operax 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 6 18.07.2010 12:07
Hilfe/Bestätigung-Mille RR, Installation Zusatzkabel vom Spannungsregler zur Batterie siegi 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 1 26.05.2010 22:47
Batterie entleert sich zu schnell H4RDC0R3 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 3 05.04.2010 22:49
Welche Kabel an der Batterie jay-b 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 6 23.09.2009 14:16
Gel Batterie für Aprilia SR50 Ditech ? SR50 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 1 16.04.2009 12:35
batterie leer wlotzi 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 11 02.04.2009 14:39
Batterie Capo 12 oder 14Ah??? capo-g. ETV1000 CapoNord (alle Jahre) 7 07.07.2008 18:33
[125 ccm]: Problem mit der Batterie Scorpion141 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 4 19.07.2007 13:55
[1000 ccm]: Heizgriffe für die Caponord von Aprilia. Kalaus ETV1000 CapoNord (alle Jahre) 6 28.01.2007 14:05
Batterie: Montage, Wartung und Erneuerung BlackRS FAQ`s - Allgemein 0 22.08.2006 22:27
[125 ccm]: fahren ohne Batterie Karl Heins 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 25 22.04.2006 20:29
[125 ccm]: start probleme / batterie -- [DJ PGS] -- 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 6 15.02.2005 20:20
[125 ccm]: Giannelli Teilchen u. Batterie Nr. PaDdY 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 11 23.01.2005 22:21
[Allg.]: Batterie auffrischen MB Allgemeines 2 04.11.2004 20:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0