Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 31.03.2011, 09:26   #1 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Ort: Maria Anzbach, Österreich
Beiträge: 11
Motorrad: Aprilia Pegaso 650ie 2003
Standard Pegaso 650ie 2003 - stirbt ab / Steuergerät

Hallo Peganer!

Ich habe mit meiner Aprilia Pegaso 650ie (BJ2003) ein Problem (vielleicht sind's ja auch zwei), wo ich jetzt einfach nicht mehr weiter weiss:

1.) Die Motorkontrollleuchte ist ständig an: Lt. Mechaniker meines Vertrauens rührt dies von einem defekten Steuergerät, das Moped läßt sich zwar in den Händlermodus versetzen, zeigt aber keinen Fehlercode an. Weiters läßt sich der Fehler nicht mehr zurücksetzen, d.h. das "Lamperl" leuchtet permanent (hab' ich selber lt. Anleitung von diesem Forum kontrolliert->kein Erfolg)

2.) Der Motor stirbt während der Fahrt einfach ab: Nach mehreren Kilometern Fahrt stirbt der Motor ab (z.B. auf der Autobahn bei voller Fahrt, überland, im Ortsgebiet), konnte keine Regelmäßigkeit erkennen. Wenn ich (auch noch während des Ausrollens) in den Leerlauf schalte und neu starte, springt sie wieder an, ruckelt vielleicht noch ein bisserl und ich kann einige Kilometer weiterfahren, dann tritt Problem wieder auf.

Mit einem leuchtenden Lamperl könnte ich (zumindest diese Saison) noch leben, das Absterben macht meine Peg aber unfahrbar. Da so ein Steuergerät lt. Recherche über 1.500Euro kostet, kommt das einem Totalschaden gleich und ich muss zugeben, dass ich dzt. doch etwas knapp bei Kasse bin. Mir ist schon klar, dass das Absterben durch das offensichtlich irgendwie defekte Steuergerät bedingt sein kann, möchte aber alle anderen Fehlermöglichkeiten ausschließen. Vielleicht handelt es sich ja um zwei von einander unabhängige Probleme (ich weiss schon: unwahrscheinlich, aber vielleicht möglich). Es wäre doch schade, wenn ich meine Peg verschrotte nur weil in Wirklichkeit vielleicht irgendwo nur ein Schlauch verstopft ist!

Die Peg wieder zu einem Mechaniker stellen kostet erstens nur Kohle und zweitens wird dabei, wenn ich ihm nicht genau sagen kann wonach er gucken soll, sicher nix herauskommen ("das Steuergerät ist defekt, basta.")

Habe hier im Forum irgendwo gelesen, dass ähnliches auftreten kann wenn der Tank nicht richtig entlüftet werden kann. Mir ist da beim Durchlesen eingefallen, dass es in der Vergangenheit ab und zu aufgetreten ist, dass wenn ich zum Tanken fahre und den Tankdeckel öffne, es ein leichtes "Zischhhh" gab.

Vielleicht könnt ihr mir ja Tips geben, was ich (mit meinen durchwachsenen Bastlerfähigkeiten) selbst abchecken kann. Mir ist folgendes eingefallen:

* Unnötige Elektrik (Griffheizung und Kettenöler) mal vom Netz nehmen
* Mit offenen Tankdeckel fahren
* Seitenständer hat Wackelkontakt (was tun?)
* Luft wo sie nicht hingehört
* Wasser wo es nicht hingehört

Wäre für Korrekturen, Hinweise, Tips oder auch für das ernüchternde Statement "Das kann nur das Steuergerät sein! " dankbar.


Grüsse
wolfpacker094 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 31.03.2011, 09:26   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 31.03.2011, 09:51   #2 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von Steif
 
Registriert seit: 17.02.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 159
Motorrad: Aprilia Pegaso 650 Trail (10/2006)
Standard

Nimm noch:

- Masseverbindungen, besonders an feuchtigkeitsexponierten Stellen checken

in Deine Liste mit auf. Guter Schaltplan hilft bei der Suche nach Elektrikproblemen.

Viel Glück und viel Erfolg
Steif
Steif ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 13:24   #3 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von pantam
 
Registriert seit: 10.02.2008
Ort: Velbert
Beiträge: 318
Motorrad: Triumpf Tiger 955i
Standard

@wolfpacker

Hatte ähnliches Problem damals.
Erst ist die Diva zwischendurch nur immer wieder ausgegeangen, dann ließ sie sich überhaupt nicht mehr starten.
Ursache dafür war:

Zitat:
Zitat von Bikeman Beitrag anzeigen
...
Der Stecker vom Anlasserrelais war abgerutscht. Er muß wohl schon lose gewesen sein, und als wir den Tank zurückgeschoben haben um an die Zündkerze zu kommen, ist er ganz abgegangen.
Hätten wir den Tank ganz abgebaut, wär es uns eher aufgefallen
Gruß Bikeman
Gruß
KT
pantam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 22:50   #4 (permalink)
Leader
 
Benutzerbild von Klausxx
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 176
Motorrad: Pegaso I.E. (RW, 2003), TDM 850
Standard

Tja, der Kupferwurm kann überall sitzen. Wackelkontakte sind schwierig zu finden.
Ich habe der Kölner Husqvarna Seite gelesen, dass z.B. Endurofahrer gerne den Killschalter als mögliche Fehlerquelle kurz schließen.

Zum Steuergerät:
Wenn keiner weiter weiß, dann ist es eben das.
In meinem Fall hatte mich Karin auch darauf gebracht, dass die 12s für den Reset genau einzuhalten sind. Also die Zeit stoppen, zählen reicht nicht.
Damit war auch die Prognose des Apriliatechnikers weg, das Steuergerät sei defekt.

Zur Tanklüftung:
Links war der (vordere?) Schlauch geknickt und hat sich durch das Vakuum der Förderpumpe weiter zugezogen.
Die Benzinpumpe ist kräftig und bringt bei max. 6,5bar auch einen hohen Unterdruck auf der Eingangsseite.
Der Tankdeckel ist absolut dicht.
Es ist anscheinend normal, dass über diesen Überlauf der Luft für das verbrauchte Benzin nachströmt.

Klaus
Klausxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 13:05   #5 (permalink)
Leader
 
Benutzerbild von Klausxx
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 176
Motorrad: Pegaso I.E. (RW, 2003), TDM 850
Standard Nachtrag Tanklüftung

Im Handbuch steht u.a.bei plötzlichen Stopps:

Vent hole on tank cop clogged.

Als Maßnahme: Clean.

Bis jetzt ist mir noch kein Loch im Tankdeckel aufgefallen.

Klaus
Klausxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2011, 18:44   #6 (permalink)
CupWinner
 
Benutzerbild von Bikeman
 
Registriert seit: 12.11.2007
Ort: Velbert
Beiträge: 737
Motorrad: Yamaha FZ 750
Standard

Da ist ein Loch, und zwar wenn du die Schlossklappe hoch machst ist es in der Deckelvertiefung ganz unten in der Ecke. Winzig klein, passt gerade eine Stecknadel rein.
@wolfpacker
Nimm Die Heizgriffe und den Oeler vom Netz, und zwar komplett, d.h. auch die Massekabel abmachen.
Danach nochmal Fehler löschen, aber mit Stoppuhr genau 12sek, nicht 10-14sek.
Verbindungen an der Batterie prüfen.
Gruß Bikeman
Bikeman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 08:36   #7 (permalink)
Leader
 
Benutzerbild von Klausxx
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 176
Motorrad: Pegaso I.E. (RW, 2003), TDM 850
Standard

Danke,
ich schaue gleich mal nach.

Den Tank hatte ich 1 Tag auf Kopf gelagert und der Verschluss war absolut dicht.

Klaus
Klausxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2011, 13:03   #8 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Ort: Maria Anzbach, Österreich
Beiträge: 11
Motorrad: Aprilia Pegaso 650ie 2003
Standard

@steif, pantam, klausxx, bikeman: vorerst mal danke für die tips, mal gucken ob ich das alles hinbekomme. wird ein bisserl dauern, gebe aber in jedem fall ne' rückmeldung.
wolfpacker094 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 10:33   #9 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Ort: Maria Anzbach, Österreich
Beiträge: 11
Motorrad: Aprilia Pegaso 650ie 2003
Standard

@Steif, bikeman: ihr seid helden! wenn ihr mal nach österreich ins schöne mostviertel kommt's, lade ich euch auf eine portion des weltbesten milchrahmstrudels ein! (das gilt natürlich für alle, die sich so um mein problem bemühen)

nachdem ich den kettenöhler komplett ausgebaut hatte, konnte ich meine Peg wieder resetten; die anzeige leuchtet nun nicht mehr. der kettenöhler hatte unter sitzbank auch etwas öl versudelt, da gab's sicher einen zusammenhang.
Zitat:
Zitat von Steif:
- Masseverbindungen, besonders an feuchtigkeitsexponierten Stellen checken
Zitat:
Zitat von Bikeman
Nimm Die Heizgriffe und den Oeler vom Netz, und zwar komplett, d.h. auch die Massekabel abmachen.
ob das jetzt auch so bleibt wird sich erst noch herausstellen und ob das "absterben während der fahrt" damit behoben ist ebenso.
folgendes möchte ich vorher noch checken und bräuchte da ein wenig input:
* wo liegt das Anlasserrelais? (Tank habe ich bereits abgenommen)
* wie kann ich die tankentlüftung auf verstopfung prüfen bzw. reinigen?

ach ja, eine detail ist mir bei durchstöbern diverser beiträge noch eingefallen: das absterben hat sich bei mir gehäuft je länger ich gefahren bin bzw. je weniger benzin ich im tank hatte. als ich schon auf reserve war, trat es alle paar hundert meter auf...

Grüsse
wolfpacker094 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 11:58   #10 (permalink)
CupWinner
 
Registriert seit: 04.05.2010
Ort: 57368
Beiträge: 658
Motorrad: Pegaso GA Bj1992
Standard

Hallo,
Anlasserrelais liegt links am Rahmen oberhalb vom Zylinderkopf.
Das runde Ding mit den zwei dicken roten Kabeln.

Beim Tankdeckel würd ich einfach ein kleines Loch bohren.

Gruß Ferdi
Ferdi7 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 05.04.2011, 11:58   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pegaso 650 I.E. 2003 (und andere) E10 Sprit?? UH7 Pegaso 16 07.12.2011 10:04
Wikipedia-Artikel zur Pegaso motodyke Pegaso 18 09.04.2011 19:05
Pegaso 650ie, kurzfristiger Leistungseinbruch+Kontrollleuchte wolfpacker094 Pegaso 12 07.11.2010 19:01
Pegaso Steuergerät?? 2005 Mod vaienda Pegaso 11 25.02.2010 15:10
Pegaso 650ie: Fehler ohne Fehlercode wolfpacker094 Pegaso 4 27.07.2009 07:34
Leistungsloch bei Pegaso 125; Bj. 1992 pegaso 125 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 5 31.05.2009 22:38
Gebrauchte Pegaso 2003 DrGloin Pegaso 7 14.04.2009 08:26
[Pegaso]: Lohnt sich bei der Pegaso 650(ie) 1997-2005 Touren nafetsx Pegaso 5 11.05.2007 12:33
[Andere]: Aprilia 650ie Pegaso, Elektronic Probleme bekannt? sonicwind Pegaso 5 24.09.2005 21:32
APRILIA Pegaso Bj.2001 stirbt bei konstantem Gas einfach ab renelist Pegaso 8 06.03.2004 20:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0