Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 26.05.2006, 09:07   #1 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 09.02.2004
Ort: Nahe Ingolstadt
Beiträge: 23
ssipl eine Nachricht über AIM schicken
Standard [Andere]: Pegaso Cube - Lenker "schief" => Prob

Hätte da mal eine etwas spezielle Frage.
Mir ist letztens meine Pegaso Cube umgefallen. D.h. sie stand vermeintlich sicher hinten im Garten, dann grub sich der Ständer aber doch in den zu weichen Untergrund uns sie kippte nach links.
Nun habe ich ein Problem.
Der Lenker ist schief. Ich meine, dass er minimal schon immer bisschen schief gestanden ist, aber das hat man wirklich gar nicht bemerkt. Nun steht er aber deutlich schief, d.h. nach links.
Wenn ich also gerade aus fahren will, muss ich den lenker eher nach links bewegen. Zu dramatisch vorstellen soll man sich das natürlich jetzt auch nicht, sind nur ein paar cm, aber irgendwie nervt es schon.

Die Hauptsache ist: geht davon irgendeine Gefahr aus?
Ein Freund von mir meinte, ich solle das mal überprüfen lassen, nicht dass da irgendeine Spannung auf den Lenkerteilen ist, und dann irgendwas regelrecht zerreist, während der Fahrt.

Kenne mich ja da gar nicht aus.
Könnt ihr mir sagen, ob davon eine Gefahr ausgeht?
Und noch wichtiger. Kann man so etwas selbst reparieren? Oder muss es in die Werkstatt. Wenn ja, wird sicher wieder kein billiger Spaß werden, fürchte ich. Bin Student und versuche die Werkstatt womöglich zu umgehen, aber wenn's nicht anderes gehen sollte...


Also danke für jeden noch so klienen Tipp!

zeitlos
ssipl ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 26.05.2006, 09:07   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 26.05.2006, 12:43   #2 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 22.09.2005
Ort: Herne-Wanne
Beiträge: 126
Standard

Hallihallo !

Ein verbogener Lenker sollte sofort ausgetauscht werden, nicht nur wegen des Komforts, natürlich auch wegen der Sicherheit. Nur mit einerm geraden Lenker fährt man entspannt und sicher. Außerdem kostet ein gutes Teil mit ABE auch nur 30-50 €. Also selber austauschen und gut.

Du solltest nur noch mal kontrollieren ob auch wirklich nur der Lenker krumm ist, und nicht vielleicht auch noch die Klemmböcke des Lenkers was abbekommen haben ! Ist aber bei einem Umfaller eher nicht so.

Viel Glück !

Frank
frank69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2006, 13:37   #3 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von Tombert
 
Registriert seit: 17.03.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 403
Motorrad: Garda '98
Standard

Meine Peg hatte seinerzeit auch mal einen Umfaller in der Garage. Die Folge: ebenfalls Lenker krum. Der freundliche Schrauber von der nächsten Werkstatt hat dann versucht, mit etwas Schwung den Lenker in seine Ursprüngliche Position zurückzubringen (Vorderrad zwichen die Beine und einmal kräftig mit Schmackes am Lenker gezerrt). Das ging auch soweit ganz gut, bis auf dass die Schrauben in einer Lenkerklemmung verbogen waren (der Lenker selbst war nicht verbogen) und ausgetauscht werden musste.
Am besten erstmal bei einer Werkstatt vorbeischauen und das angucken lassen, sicher ist sicher...
Tombert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2006, 22:42   #4 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 15.05.2004
Ort: Villach
Beiträge: 113
Standard [Andere]: Hallo ssipl!

Entschuldige bitte daß ich bei der Cube nicht so genau bescheid weiß.
Die Frage ist, ob die Lenkerklemmböcke Gummigelagert sind?
Wenn ja, dann ist es leicht möglich, daß sich diese nur verdreht haben.

Also die Schrauben der "Riser" unter der Gabelbrücke lösen und wieder alles geraderichten. Einfacher geht es noch (allerdings Kraftaufwändiger) wenn man den Lenker bis zum Anschlag einschlägt und das Lenkerende in die Hände fallen lässt. Das Gewicht der Maschine muß allerdings abgefangen werden, (was nur kräftigen Menschen bei leichteren Motorrädern gelingt).
Das Gewicht des Motorrades richtet also den Lenker wieder ein.

Sollte der Lenker selbst wirklich verbogen sein, dann hilft nur der Austausch, da ein Gleichbiegen und exaktes Einrichten kaum möglich ist.

Lg
Eduardomoto
eduardomoto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2006, 14:18   #5 (permalink)
Leader
 
Benutzerbild von redbull
 
Registriert seit: 01.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 185
Motorrad: Pegaso 650 Garda
Standard

Hallo Leute,

also nun mal ehrlich. Ich kann vollkommen verstehen, wenn man Geld sparen möchte, aber habt Ihr auch mal daran gedacht, dass es sich um ein Motorrad handelt und nicht um ein Fahrrad? Ich spreche jetzt alle an, die hier dazu raten, den Lenker mit Gewalt zurückzubiegen.

Also die Werkstatt, die da mit Gewalt rangegangen ist, hätte ich nie wieder besucht, höchstens mit meinem Anwalt!

Grundsätzlich rate ich dazu es mit "entlastenden" Eingriffen zu versuchen.

Erstmal die Befestigungsschrauben lösen um damit eine "Entspannung" herbei zuführen. Dabei sollte dann genau darauf geachtet werden, ob es Quetschungen oder Risse im Metall gibt - Lenker oder Lenker aufnahme. Weiterhin sind die Schrauben zu prüfen, ob diese evtl. verbogen sind. Sollte das sein, austauschen und dann die Gewinde auf Beschädigungen prüfen.

Auf keinen Fall sollten Quer einwirkende Kräfte auf den Lenker eingebracht werden. Denn wenn der Lenkeranschlag am Rahmen bricht wird es auf jeden Fall Teuer.

Sicher ist es unwahrscheinlich, dass man solche Kräfte, durch bloses "rumbiegen" - aufbringen kann, aber dennoch sind es Belastungen, die nicht vom Lenkkopflager gerne aufgenommen werden.

Man kann auch den Lenker vermessen. Dazu bedarf es nur eines Gliedermaßstabes - auch Zollstock genannt.

Man nehme die mitte des Lenkes und messe einmal links einmal rechts schon hat man gewissheit ob der Lenker bei dem Sturz, einseitig verbogen wurde.

Ein verbogener Lenker sollte wirklich schnellstens ausgetauscht werden. Aber Achtung es gibt unterschiedliche "Versionen" eine 98 Garda hat einen "Geraden" Lenker. Meine 00 Garda hat am Ende "Abfallende" Handgriffe.

Also dann

Euer Redbull
redbull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2006, 07:24   #6 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von rotax650
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Hennef/Rheinland
Beiträge: 1.238
Motorrad: Pegaso GA Bj. 93 Supermotoumbau. Ducati Multistrada 950
Standard

Salve,

es können sich auch nur die Klemmungen der Gabebrücken verzogen haben.
Beide Verschraubungen mal lösen, ein paar mal durchfedern und wieder anziehen.
Das gleiche für die Lenkerklemmung.
Dann mal nachmessen.
Sind noch unterschiede da Lenker auf jeden Fall auswechseln!!

Gruß Rotax
rotax650 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 11:43   #7 (permalink)
joo
Winner
 
Registriert seit: 16.08.2004
Beiträge: 486
Motorrad: pegaso MX Bj. 96
Standard

Zitat:
Zitat von rotax650 Beitrag anzeigen
Salve,

es können sich auch nur die Klemmungen der Gabebrücken verzogen haben.
Beide Verschraubungen mal lösen, ein paar mal durchfedern und wieder anziehen.
Das gleiche für die Lenkerklemmung.
Dann mal nachmessen.
Sind noch unterschiede da Lenker auf jeden Fall auswechseln!!

Gruß Rotax

meine hatte den verdrehten lenker schon zum 2. mal.

ein mal umgefallen, jetzt randale bzw versuchter diebstahl.

jedes mal war die folge eine tropfende gabel = neue simmerringe.


also mein tip gabelbrücken prüfen die verschraubungen leicht lösen und die gabel

zurückdrehen gabelbrücken wieder anziehen, das geht ohne blanke gewalt.

der lenker muss ersetzt werden ist für mich bei APR sogar billiger gewesen als bmw,
der wäre dann silber sonst baugleich.

lieferzeit bei APR 3 TAGE!!!. keine eintragung da original

gruss joo
joo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2008, 13:41   #8 (permalink)
CupWinner
 
Benutzerbild von Bikeman
 
Registriert seit: 12.11.2007
Ort: Velbert
Beiträge: 737
Motorrad: Yamaha FZ 750
Standard

Ich kann Redbull nur beipflichten, so eine Nummer mit zurückbiegen geht gar nicht.
Und bei Alu schon überhaupt nicht.
Aber lieber Redbull, auch ein verbogener Fahrradlenker kann böse Folgen haben.
Bikeman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2008, 20:07   #9 (permalink)
Starter
 
Benutzerbild von smutje650
 
Registriert seit: 15.06.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 6
Motorrad: Pegaso 650 / Bj 99
Lächeln

Hatte gestern für auch Probleme mit dem Lenker er hatte sich leicht verzogen dachte ich. Peggy 3/BJ99
Gleich mal zur Werkstatt gerollt und mit eurem wissen geprallt.
Danke an dieser Stelle
Aber es war dann etwas einfacher als gedacht .
Es wurden nur die vier oberen Halterungs-Schrauben (Lenkerklemmung)gelockert
und der Lenker neu ausgerichtet sozusagen neu justiert .
sozusagen ausrichten zwischen 10 und 12
und es passt alles wieder.



Der Mechaniker meinte es könne von der einseitigen Bremsbelastung kommen,
und das sie dann lecht in die eine Seite schiebt.
naja alles wieder i.o.
smutje650 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2008, 09:26   #10 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 11.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 94
Motorrad: Pegaso Cube Bj. 99, Kawasaki ZR7 Bj. 00
Standard

Hi,

hatte meine Freundin auch nach einer Vollbremsung in Verbindung mit einem kleinen Sturz. Es wurden Gabelholme gelöst und neu justiert, fertig. War 10 Minuten Sache. Der Lenker ist in den seltesten Fällen verbogen.

Fahrt bei solchen Sachen lieber in die Werkstatt als da womöglich noch an dem Lenker rumzubiegen *kopfschüttel* .... versteh nicht wie man überhaupt auf solche echt blöden, leichtsinnigen Ideen kommen kann!!

Gruß
Sash
Sash2208 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 17.09.2008, 09:26   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Andere]: Vorderradumbau Pegaso Trickymiki Pegaso 22 27.12.2015 13:50
[Pegaso]: Günstiges Seitenkoffersystem für Pegaso Cube -BJ99 ssipl Pegaso 11 08.08.2007 09:02
[Andere]: Pegaso Cube ein wenig lauter steka Pegaso 15 25.08.2006 14:58
[Andere]: Ist Scheinwerfer von Pegaso 600 kompatibel zur Peg giantman Pegaso 7 18.08.2006 08:51
[Andere]: Pegaso gekauft und schon Kopfdichtung defekt!!! clearwater Pegaso 4 03.08.2006 12:11
[Andere]: Pegaso GA (Bj 94) Reifenfreigaben klangfarbenfoxy Reifen 5 18.07.2006 10:33
[Andere]: pegaso cube hinteres federbein verstellen steka Pegaso 8 23.06.2006 21:18
[Andere]: Welche Reifen darf man auf Aprilia Pegaso Cube auf ssipl Reifen 8 03.04.2006 13:15
[Andere]: BWM f650 Kühler in Pegaso magat Pegaso 5 14.03.2006 11:05
[Andere]: Brauche Hilfe bei Kaufentscheidung Pegaso 655 muenchhausen Pegaso 4 22.02.2006 20:23
[Andere]: Pegaso Motorklingeln willi Pegaso 8 28.10.2005 20:56
[Andere]: Aprilia Pegaso Cube Bj.99 Arrow Racing Endtöpfe frank69 Pegaso 3 09.10.2005 12:21
[Andere]: Gebrauchtkauf Pegaso luckimaniac Pegaso 15 31.07.2005 17:12
[Andere]: Pegaso Modellunterschiede joker124 Pegaso 3 06.06.2005 20:04
[Andere]: Pegaso Cube, Werkstatt im Rhein-Main Gebiet ? DC-Smith Pegaso 4 04.04.2005 13:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:03 Uhr.



Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite:
Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen. Bitte melden Sie uns aus Ihrer Sicht evtl. rechtswirdige Suchphrasen vorab per E-Mail. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0