Alt 28.05.2012, 09:50   #1 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 19.04.2012
Beiträge: 265
Standard Mit Aprilia Caponord nach Marrakesch

Marokko Tour 2012 mit Aprilia ETV 1000 Caponord, Bj. 2001

Komme soeben von einer Tour mit meiner Aprilia Caponord nach Marokko wieder. Straßen sind in einem sehr guten Zustand, tolle Landschaften und freundliche Menschen. Auch für Straßenmaschinen zu empfehlen. Hier einige Tipps:

Anreise: Fähre Barcelona-Tanger, es gibt auch eine Fähre Genua-Tanger
Route: Asilah (Atlantik), Fes, Midelt, Erg Chebi, Boumalne de Dades, Marrakesch, zirka 2000 km in Marroko, tausende Kurven und viele Pässe
Tankstellen: reservekanister nicht benötigt, hervorragendes Tankstellennetz
Straßen: perfekte Strassen, keine Schlaglöcher, bin nur Asphalt gefahren
Klima: War jetzt im Mai unterwegs, Temperaturen schon recht hoch, tlw. > 38 Grad
Gegend: Hohe Gebirge (Atlas), Wüsten/Sahararand (Erg Chebi), spektakuläre Schluchten (z.B. Dades) und fruchtbare Atlantikregion
Aprilia Service: keiner vorhanden, hatte aber keine Probleme, alle Ersatzteile umsonst mitgenommen. Im NOtfall könnte man sich aber wieder zur Fähre abschleppen lassen und dann ab Barcelona/Genua mit ADAC nach Hause bringen lassen
Sicherheit: keine Probleme gehabt, für 3 Euro/Nacht hat nachts ein Marokkaner neben meiner Maschine geschlafen und diese in Fes bewacht. Ein toller Service.
Motorradfahrer: zirka 30 Motorradfahrer waren auf der Fähre, 90% BMW GS und der Rest KTM, Yamaha. Bei der Rückfahrt war noch eine Aprilia Caponord auf der Fähre. Aber meine Aprilia war eine Seltenheit.
Polizeikontrollen: Nach jeder Ortschaft, wurde aber immer mit einem Lächeln durchgewunken. In Marroko fährt nur die Polizei größere Motorräder (BMW)
Navigation: Navi nicht erforderlich, Michelin Karte reicht aus
Preisklasse: super günstig, Benzin kostet nur 1 €/Liter, Übernachtung auf Campingplatz möglich aber auch Hotels sehr günstig ( 20-50 €).
Fazit:
Wenn man ganz bequem anreisen will, kann man mit dem Autoreisezug bis Narbonne reisen, dann ab Barcelona nach Tanger und schon ist man in einer anderen (orientalischen) Welt. Absolut easy für eine Motorradtour. Nur zu empfehlen. Wichtig: reisezeit bedenken und nicht im Hochsommer, da könnte es zu heiß werden
karl.benndorf ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 28.05.2012, 09:50   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 28.05.2012, 21:42   #2 (permalink)
Einwohner Noales
 
Benutzerbild von CrackerJack
 
Registriert seit: 07.04.2007
Ort: Paderboring
Beiträge: 5.360
Motorrad: Tuono V4R a-PRC '12 schwarz
CrackerJack eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Klingt ja echt geil! Müsste man irgendwann mal in's Auge fassen. Hätte ich nicht gedacht dass man da so problemlos durchkommt.
CrackerJack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 00:20   #3 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von Levomania
 
Registriert seit: 12.02.2007
Ort: Franken
Beiträge: 173
Motorrad: Pegaso i.e 02
Standard

Hallo karl,

vielen dank für dein Bericht, kurz und knackig ich liebäugele mit Marokko seit dem ich eine geführte jeep Rundreise gemacht habe sehr, doch fand sich noch keiner der mit kommen konnte/wollte. Gibt es von deiner Reise noch mehr zu lesen bzw auch Bilder?
Levomania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2012, 08:18   #4 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 19.04.2012
Beiträge: 265
Standard

.... nein einen weiteren Bericht kann ich nicht liefern. Aber in Google kann man diverse sehr ausführliche Berichte zu Motorrad Touren Marokko finden. Die geben einen ganz guten Überblick. Gruss Rico
karl.benndorf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 21:39   #5 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von Fread
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Allgäu
Beiträge: 101
Motorrad: Caponord Rally 1200
Standard

Hallo Karl,
bin auch diese Tour gefahren, kann Deine Angaben nur vollstens bestätigen. Ich war Ende März 3500 km unterwegs, da hat es öfters geregnet, dann doch lieber warm?! Wir hatten Zelt dabei, aber immer kleine Hotels oder halb private Unterkünft zwischen 12 - 18 Euro pro Person gefunden. Wenn man gefragt hat, gab es immer einen der einen kannte, der Zimmer vermietet. Beim Tanken hatten wir mal die Handschuhe liegen lassen. Ein Mofafahrer hat uns "verfolgt" und sie wiedergebracht und wollte partout nichts dafür annehmen. Die Polizei hat uns in der Ortschaft mit der Radarpistole und 76 Sachen
erwischt = 40,-- Euro. Nach 30 Minuten gegenseitigen Spässchen waren es nur noch 10,--, mit der Bitte um Verständnis, dass man jetzt keine Quittung mehr ausstellen könne.
Wir sind mit dem Auto und zwei Motorrädern auf dem Anhänger angereist, haben das dann
auf einem Campingplatz in Süd-Spanien abgestellt (2 Wochen für 100,--).
Ich war schon viel in Nordafrika aber Marokko ist mit Abstand das beste Land. Die landschaftliche Vielfalt ist hier am grössten.
Fread ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 13:40   #6 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von Shaggy
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: Gießen
Beiträge: 433
Motorrad: 2x ETV Rally Raid, RS 250 1997,Ditech mit LPG (und Zulassung), MC Gulliver, amico
Standard

Wie kurzfristig lässt sich sowas denn Planen wegen der Papiere usw. Ich wollte nämlich dieses Jahr noch ne Tour machen, hat sich aber alles nach hinten geschoben. Aber Marokko wäre noch ne Option für dieses Jahr.

Hätte vielleicht noch jemand Interesse aus dem Forum? Das würde den Transport natürlich günstiger machen wenn man mit Hänger fährt und sich die Kosten teilt.
Shaggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 09:14   #7 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 19.04.2012
Beiträge: 265
Standard

hallo, die Planung ist relativ überschaubar. Eigentlich muss man nur die passende Fähre buchen, seine Strecke planen ( mehr Landschaft oder Städte, etc) und prüfen, ob die grüne grüne Versicherungskarte auch für Marokko gültig ist. Die Hotels kann man bereits im Internet vorbuchen, ist aber nicht immer notwendig. Gruss Rico
karl.benndorf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aprilia Caponord International Meeting karl.benndorf Touren,Treffen und Veranstaltungen 4 19.05.2012 11:20
Wertschätzung Aprilia RS 125 Extrema bambam2786 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 11 29.03.2012 22:30
Aprilia RSV4 Factory oder RSV4 R APRC ??? Vmodus RSV4 (2009) + Tuono V4 (ab 2011) 18 10.07.2011 20:25
Kleine, wahre Geschichte einer Aprilia Dorsoduro ABS Der rote Blitz Shiver SL750 und Dorsoduro 750 11 06.09.2010 17:37
Giannelli für Aprilia RS 125? Giordi 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 6 30.07.2009 17:20
Unterschied Aprilia SR 50 R Factory und Aprilia SR 50 Factory manuelbertele 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 9 26.07.2009 22:15
Caponord Meeting Lago Maggiore Stromberg Touren,Treffen und Veranstaltungen 1 05.05.2009 18:04
Aprilia RS oder AF1 ? Adolfrian 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 5 11.04.2009 13:51
RSS-Feed Test für Foren! Olli New Mitteilungen (Wichtig ! Bitte zuerst lesen...) 5 30.10.2008 13:30
Neuer Geschäftsführer bei Aprilia Deutschland Klaus G. Werner Archiv (50 ccm - 1000 ccm) 5 11.11.2003 10:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:59 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0