Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > FAQ`s (Häufig gestellte Fragen) > FAQ's - Pegaso

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 27.04.2016, 23:06   #1 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Ro_Jo
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.967
Standard Ölwechsel Pegaso 650 ML

Kurzes How-To-Ölwechsel an der Aprilia Pegaso 650, Typ ML
  • Der Ölfilter sitzt rechts hinter dem Zylinder in Fahrtrichtung, über dem Ritzel. Die Kunststoffabdeckung vom Ritzel (drei Innensechskantschrauben) würde ich demontieren, um später das heruntergelaufene Öl anständig entfernen zu können. Die zwei Schrauben des Ölfilter-Deckels werden mit 10Nm angezogen, den Dichtring sollte man erneuern. Vorher mit altem oder frischem Öl etwas benetzen.

    Ölfilter Original, AP0256185

    Dichtring 60x2,5, AP0230920


  • Als erstes sollte man das Öl aus dem Reservoir, dem Rahmen, ablassen. Die Ablassschraube liegt ungünstig hinter dem Abgaskrümmer - auf dem Bild hinter dem Krümmer. Auf der Website von Wendelmotorräder Berlin gut auf folgender Explosionszeichnung zu sehen, Teil Nr. 5: http://www.wendelmotorraeder.de/rahm...006121001.html

    Motorschutzwanne gehört demontiert (vier Schrauben, davon zwei vorne und zwei unterhalb). Den Ausgleichsbehälter der Kühlwassers kann man abnehmen, muss man aber nicht - man kann dann später besser das Öl am Rahmen und Krümmer entfernen, wird ne kleine Schmuddelei.

    Die Ablassschraube hat eine 10er Schlüsselweite. Mit einer 1/4"-Knarre, langer Verlängerung und Knickgelenk konnte ich die Schraube mit etwas Geschick und Geduld (nicht rund machen, den Kopf) entfernen. Das Öl spritzt einem dann fröhlich entgegen. Große Auffangwanne, Ölaufsaugpapier oder eine "Trichtervorrichtung" sind hilfreich. Das Einsetzen der Ablassschraube ist auch etwas "tricky". Laut Handbuch soll man nur bei jedem 2. Mal den Kupferdichtring wechseln. Ich machs jedesmal. Anzugsdrehmoment von 27Nm - oder nach Gefühl... nicht abreißen. (Anmerkung: Der Vorbesitzer meiner Pegaso hatte das Gewinde der Ablassschraube etwas gekürzt - dadurch ließ sie sich besser rausdrehen und wieder ansetzen!)

    Ablassschraube M8x20, AP8152286

    Dichtring 8x16x1,5, AP8152286

  • Dann folgt die Ablassschraube unter dem Motor. Metallspäne entfernen (original ist eine Magnetablassschraube montiert). Neuen Dichtring benutzen. Die Schraube bekommt laut Handbuch 40Nm. Aber vorsicht - das Gewinde geht wohl gerne kaputt.

    Ablassschraube M18x1,5, AP0840277
    Dichtring M18, AP0552280

  • Sobald die "Sauerei" entfernt ist, der Filter und die Schrauben wieder eingesetzt sind, kann Öl aufgefüllt werden.

    Füllmenge: Etwa 2,2L mit Filter
    Öl nach Herstellerangaben benutzen!

    Oben, vor dem Tank, ist das Reservoir. Dort erstmal 1,6L deines Öls einfüllen. Dann den Motor solange laufen lassen (max. 1 Minute), bis die Öldruckkontrolllampe erloschen ist und oben ein gleichmäßiger Strahl Öl im Reservoir zu sehen ist, vorher "plätschert" und "blubbert" es, solange noch Luft im System ist.

    Ist das getan, können die restlichen ~0,6L aufgefüllt werden. Den Peilstab immer wieder zwischendurch aufsetzen (nicht reindrehen), bis du zwischen Min. und Max. bist.

    Laut Handbuch wird der Ölstand so kontrolliert:

    Kalter Motor, Hauptständer, 1 Min. laufen lassen. Dann den Ölstand am aufgesetzten Peilstab kontrollieren.
FAQ wird noch ergänzt! Keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit meiner Angaben. Bitte denkt an das umweltgerechte Entsorgen von Altöl und die Risiken - wenn ihr euch nicht sicher seid, lasst lieber einen Fachmann ran.

Vervielfältigung bitte nicht ohne mein Abnicken.

Grüße Ro_Jo

Geändert von Ro_Jo (01.05.2016 um 22:39 Uhr). Grund: Korrektur
Ro_Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 27.04.2016, 23:06   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ölstandkontrolle und ölwechsel pegaso 650 ml cuber Pegaso 10 01.05.2016 21:44
Touratech Gedanken zur Pegaso ML (aka bessere F650GS) Neckarpeg Pegaso 6 26.04.2014 20:53
Pegaso vs. F800GS Neckarpeg Pegaso 1 06.01.2014 19:04
Ölwechsel 2008 Pegaso Factory 650 ak5609 Pegaso 7 15.11.2009 10:11
Leistungsloch bei Pegaso 125; Bj. 1992 pegaso 125 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 5 31.05.2009 22:38
Ölwechsel Pegaso Cube - welches Öl? Augsburgneusser Pegaso 21 18.08.2008 09:57
[Pegaso]: Ölwechsel Pegaso, warum bekomme ich das Öl nicht r Stürzel Pegaso 2 06.05.2007 21:44
[Andere]: Ist Scheinwerfer von Pegaso 600 kompatibel zur Peg giantman Pegaso 7 18.08.2006 08:51
[Andere]: Pegaso gekauft und schon Kopfdichtung defekt!!! clearwater Pegaso 4 03.08.2006 12:11
[Andere]: Pegaso GA (Bj 94) Reifenfreigaben klangfarbenfoxy Reifen 5 18.07.2006 10:33
[Andere]: Gebrauchtkauf Pegaso luckimaniac Pegaso 15 31.07.2005 17:12
[Andere]: Pegaso Ölwechsel Clip-Schelle popans Pegaso 6 08.07.2005 10:16
[Andere]: Pegaso Modellunterschiede joker124 Pegaso 3 06.06.2005 20:04
[Andere]: Pegaso läuft nach Ölwechsel nicht mehr cwinki Pegaso 8 30.05.2005 13:34
Ölwechsel bei meiner Pegaso Pegaso 4 06.04.2003 17:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:52 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0