Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Aprilia 1000 ccm (1998 bis heute): > ETV1000 CapoNord (alle Jahre)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 03.08.2017, 13:44   #1 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 271
Motorrad: Caponord '02
Standard Kettenglieder steif

Hallo Gemeinde,

seit einiger Zeit schlägt meine Kette wieder stark. Als ich den Durchhang nachstellen wollte, stellte ich fest, dass manche Gliederpaare sich nicht mehr gegeneinander bewegen lassen. Also ganz schlecht für eine Kette die um Zahnräder laufen soll.
Diese versteiften Kettenglieder haben zur Folge, dass der Durchhang sehr unterschiedlich ist, je nach dem, wo sich die steifen Stellen befinden. Klar.

nun meine Frage: kennt jemand einen Trick, wie man solche versteiften Gelenke (es sind ja eigentlich die Gelenke zwischen den Gliedern) wieder gangbar machen kann OHNE die Kette auszubauen.

Mit Ausbau stelle ich mir zB vor, die Kette in heißes Öl zu legen oder ähnliches. Aber das ist mir zu aufwändig.

Ich habe nämlich sowieso im September ein Werkstatt-Termin und denke, dass ich dann den Kettensatz eh wechseln lasse. Der hat 30.000 km drauf. Wahrscheinlich gibt es auch Längungen bzw. ist die Schmierung offensichtlich nicht mehr zuverlässig gegeben.

Nebenbei: ich reinige meine Kette fast nie (Pfui ) und habe es mit der Kettenpflege auch nicht so. Kettenspray kommt wohl eher alle 2- 3 Tkm darauf statt alle 1.000. Und dann fahre ich auch noch oft bei Regen.
insofern will ich mich nicht beklagen, dass die Kette "nur" 30.000 km hält.

Aber das Kettenschlagen ist so unangenehm, dass ich doch gerne eine schnelle, einfach Lösung zur Überbrückung bis September suche.
capodaster ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.08.2017, 13:44   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 03.08.2017, 14:50   #2 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von sabo2706
 
Registriert seit: 09.05.2017
Ort: Stadthagen
Beiträge: 70
Motorrad: Caponord; FJR1300, R80 Fallert
Standard

Hallo!

Das Kind, bzw. die Kette ist im Brunnen.
Du kannst höchstens eine Entfetterspray versuchen und dann ein Multiöl aus dem Maschinenbaubereich versuchen.
Ich persönlich würde Kette und Ritzelsatz JETZT wechseln, wenn es schon so derbe ist, wie Du beschreibst.
sabo2706 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 15:03   #3 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 271
Motorrad: Caponord '02
Standard

Habe jetzt mal WD40 draufgesprüht. mal sehen ...
capodaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 16:11   #4 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 271
Motorrad: Caponord '02
Standard

Zitat:
Zitat von sabo2706 Beitrag anzeigen
Hallo!

Das Kind, bzw. die Kette ist im Brunnen.
Du kannst höchstens eine Entfetterspray versuchen und dann ein Multiöl aus dem Maschinenbaubereich versuchen.
Ich persönlich würde Kette und Ritzelsatz JETZT wechseln, wenn es schon so derbe ist, wie Du beschreibst.
Naja, gegen das Längen von Ketten kann man sicher nichts machen. Aber wenn die Kettenglieder aneinander festsitzen, dann kann man zumindest durch Gängigmachen etwas gewinnen. Wie lange das vorhält ist natürlich eine andere Frage.
capodaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 17:16   #5 (permalink)
Einwohner Noales
 
Registriert seit: 28.09.2004
Beiträge: 2.676
Standard

Hi,
wenn Du willst, dass die Kette noch bis Sept. hält, solltest Du einfach nicht mehr fahren.
So wie Du die Kette beschreibst ruiniert sie Dir gerade das Getriebeausgangslager, das geht schnell. Dann kannst Du den Motor gleich mit der neuen Kette wechseln lassen. Kein Problem. Jeder muss halt selber wissen was er macht...

Gruß Felix
felix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 17:26   #6 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Mooserider
 
Registriert seit: 15.10.2011
Ort: Osnabrück
Beiträge: 6.506
Motorrad: RS125MP, CBR1100XX
Standard

Die Kettenglieder sind aneinander festgerostet weil wegen mangelnder Schmierung Feuchtigkeit in die Kette laufen könnte. Felbst wenn du es wieder "gängig" bekommst hast du den Rost dazwischen und der reibt dir die Bolzen weg bis die Kette reißt und dabei Ritzel und Kettenrad verschleißt. Dass Festsitzende Kettenglieder auch die Lager von Getriebeausgang und Radlager beschädigen können wurde ja auch schon gesagt. Also entweder sofort die defekten Glieder durch Kettenschlösser ersetzen (ist auch Pfusch, aber nicht so gefährlich wie wieder gängig machen), oder Kette bzw Kettensatz sofort tauschen.
Mooserider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 17:31   #7 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 31.08.2010
Ort: Kreis Esslingen
Beiträge: 204
Motorrad: XT 1200 Super Ténéré, Shiver 750 GT
Capo_Schwarz eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hallo Capodaster,
wäre jetzt der 1. April, würde ich meinen, dass das ein Scherz ist.
Ist aber nicht der 1. April sondern der 3. August.

Also 30.000 km mit einer Kette auf der Capo ist schon nicht schlecht. 30.000 km mit einer völlig ungepflegten Kette mit vielen Regenfahrten etc. ist noch beeindruckender. Meine Empfehlung ist (wie sicher die vieler anderer im Forum): schmeiß das Teil inklusive Ritzel und Kettenrad runter. So sparst du dir teure Folgeschäden (Getriebeausgagslager, Beschädigungen oder gar Sturz durch gerissene Kette, etc.) und wirst dich wundern, wie sauber die kleine Italienerin wieder läuft.

Grüßle

Detlef
Capo_Schwarz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 18:04   #8 (permalink)
CupWinner
 
Registriert seit: 02.12.2010
Beiträge: 807
Motorrad: SL 1000
Standard

Habe schon einige Bikes mit defektem Gehäuse von einer gerissenen Kette auf der Bühne gehabt. Wenn es schlimm kommt verhedert sich die Kette auch noch und das Hinterrad blockiert. Mach nen neuen Kettensatz drauf und alles ist wieder gut
Ticktack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 18:07   #9 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 271
Motorrad: Caponord '02
Standard

Hallo allerseits,

danke für die Antworten, aber die Reaktionen haben mich jetzt doch etwas geschockt.

Aber deshalb muss ich jetzt auch fragen: wem ist es denn schon passiert dass an der Capo das Getriebeausgangslager kaputt ging? Und müsste sich da nicht erst als Vorstufe Ölaustritt bemerkbar machen? Oder wer hat schon mal ne gerissene Kette erlebt? (Möchte ich natürlich gewiss nicht)

Und sagt jetzt nicht, dass jeder Motorradfahrer immer nur mit Kette im Bestzustand unterwegs wäre und daher so etwas nie passieren könnte.

Ich habe jetzt, nachdem die Kettenglieder wieder beweglich sind, um einen Strich nachstellen können (ca. 5 Schlüsselbewegungen) . Mal sehen wie es sich jetzt fährt. Allerdings habe ich trotzdem deutliche Längenunterschiede je nach Stellung. D.h. gelängt ist die Kette auf jeden Fall auch.

Klar kommt die so schnell wie möglich runter.
capodaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2017, 18:23   #10 (permalink)
CupWinner
 
Registriert seit: 02.12.2010
Beiträge: 807
Motorrad: SL 1000
Standard

Ein kaputtes Getriebeausgangslager hatte ich schon mal bei meiner LC4. Da war kokret der Kugelkäfig defekt. Nein, ist kein Öl ausgetreten. War ein Glück nur auf der Ritzelseite.
Bin mal mit meiner Ducati auf ein verlägertes Wochenende nach Schweden gefahren, als ich wieder kam waren auch einige Glieder hin.
Die waren vorher noch 100 %ig in Ordnung.
Shit happens, neuen Kettensatz drauf und gut.
Ticktack ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.08.2017, 18:23   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele Kettenglieder? CrackerJack 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 50 27.05.2010 11:36
Kette und kettenglieder Chapter 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 12 29.10.2009 20:35
wieviel Kettenglieder bei Falco mit 16/44er Übersetzung? bummi SL1000 Falco (alle Jahre) 1 07.07.2009 12:36
wie viele kettenglieder? RS 50er 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 3 03.12.2008 17:48
[250 ccm]: Steife Kettenglieder! dj_ibo 250 ccm (RS 250) 5 28.04.2006 21:31
[125 ccm]: Wieviele Kettenglieder bei Übersetzung 17/39? rs125rulez 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 7 22.04.2004 14:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:15 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0