Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Aprilia 1000 ccm (1998 bis heute): > ETV1000 CapoNord (alle Jahre)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 14.06.2016, 17:25   #21 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 31.08.2010
Ort: Kreis Esslingen
Beiträge: 204
Motorrad: XT 1200 Super Ténéré, Shiver 750 GT
Capo_Schwarz eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hallo

Der Spannungsregel der Capo hat ein Problem, nämlich ein Hitzeproblem. Er hat die Eigenschaft, dass er die Ladespannung bis auf 0 runterregelt, wenn es ihm zu warm wird. Und das passiert relativ schnell. Ich habe bei meiner Capo zunächst einen PC-Lüfter auf den Kühlkörper des Reglers gebaut, was die Startprobleme deutlich verbessert hat.
Möglicherweise hatte der Regler da schon einen Schuss weg gehabt, denn vorletztes Jahr hat er an einem besonders heißen Tag im Sommer den Geist aufgegeben. Die (neue) Batterie wurde während der Fahrt leer gesaugt, und an der Tanke ging nichts mehr. Mit einem Multimeter vom freundlichen Tankwart haben wir dann festgestellt, dass der Regler keinen Saft mehr liefert - auch im abgekühlten Zustand. Nach einer Schnellladung der Batterie an der Tanke kam ich noch nach Hause. Ich habe dann einen Regeler von Compufire eingebaut und hatte keine Probleme mehr. Es muss aber nicht unbedingt ein Compufire sein, andere Kollegen im Forum haben andere Alterrnativregler verwendet.

Hier im Forum gibts aber schon einige Threads und Posts zu diesem Thema.

Grüßle

Detlef
Capo_Schwarz ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.06.2016, 17:25   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 14.06.2016, 17:46   #22 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 14.06.2016
Ort: Falkensee
Beiträge: 5
Motorrad: Caponord ETV 1000 2004
Standard

Vielen Dank für die Hinweise, aber bei mir ist es nicht die Batterie und auch nicht der Regler: wenn die Maschine etwas abgekühlt ist, startet der Anlasser wieder wie im Neuzustand. Die Varta-Batterie ist nicht alt und auch bei unter 10°C in der Lage, einen fröhlichen Kaltstart hinzulegen, bei dem ja das Motoröl deutlich zäher sein sollte und der Motor schwerer durchzudrehen ist.

Mein Problem tritt nur dann auf, wenn der Motor richtig warm gefahren wurde, dann abgestellt wird (z.B. Bahnübergang) und nach sehr kurzer Zeit wieder gestartet werden soll.
Entweder klemmt der Motor oder der Anlasser geht bei hoher Temp. zu schwer. Deswegen meine Frage: hat schonmal jemand den Anlasser revidiert und dabei einen Hinweis gefunden?

Gruß, Thomas, Havelland
manztho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2016, 22:28   #23 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 28.07.2012
Ort: Rheinland
Beiträge: 44
Motorrad: Caponord 2005
Standard

Hallo Kollegen, klinke mich hier kurz ein, denn ich habe seit Jahren dasselbe Problem. Meines Erachtens ist die Diagnose mit dem überhitzten Spannungsregler indes genau richtig und spricht im übrigen auch nicht gegen die Feststellung aus dem letzten Beitrag hier, dass dies nur bei richtig heißen Motor auftritt. Gerade beim Tanken, oder beim Bahnübergang, wenn der Motor für 2-3 Minuten abgestellt wird und dann wieder gestartet werden soll, ist dieses Phänomen zu beobachten. Wenn man die Ursache kennt, gerät man nicht in Panik, denn man weiß, das es gleich weitergeht. Ausgereifte Technik sieht natürlich anders aus. Ich glaube indes auch, dass man der Ursache nur durch entweder zusätzliche Kühlung oder an anderen Regel beikommen kann. Oder man lebt damit, wie ich. Ich wünsche euch eine schöne Saison!
GonzoXXL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2016, 09:22   #24 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 271
Motorrad: Caponord '02
Standard

Hmmm, das sollte es ja wohl echt nicht sein.

Ich kenne das Problem nicht. Und ich hatte früher öfter Warmstarts, da bei mir damals das "Stepper-Motor-Problem" auftrat und der Motor auf Autobahneabfahrten oder vor Ampeln immer mal wieder ausging. Das Problem ist nun schon lange nicht mehr aufgetreten obwohl ich außer etwas Graphit in den Steppermotorkolben nichts gemacht habe. (Wahrscheinlich habe ich es nachher wieder auf dem Nachhauseweg ???

Schwergängigkeit des Anlassers bei warmem Motor ist schon sehr, sehr seltsam da widersprüchlich zu der Leichtgängigkeit warmer Schmierungen. Sollte da tatsächlich die Anlasserwicklung durch Wärme dicker werden und damit den Anlasser verklemmen?

Vielleicht mal einen kräftigen Freund mitnehmen, das Problem auf einer geeigneten Strecke provozieren, und dann mit Anschieben versuchen - zur Fehlereingrenzung.

(Ich muss aber ehrlich sagen: ich habe keine Ahnung ob und wie Anschieben bei der Capo klappt. Alleine würde ich es gar nicht versuchen wollen. Und bytheway: ich finde es Schade, dass man heute Motorrädern keinen Kickstarter mehr mitgibt. Die Möglichkeit hätte mir bei schwächelnder Batterie schon ein paar mal geholfen.)
capodaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2016, 12:24   #25 (permalink)
Speedfreak
 
Registriert seit: 27.04.2012
Ort: Warburgum
Beiträge: 1.016
Motorrad: ETX1000 Caponord+DR750
Standard

Der Regler kann das Problem nicht verursachen weil er ja die Batterie lädt.
Würde er die Batterie nicht laden, wäre sie im kalten Zustand "immer noch leer"!..
Das Relais selber ist mit 100 Ampere gut dimensioniert.
Ich würde die Ursache im Bereich der Verbindungen zum Anlasser selber suchen.
Kontrolliert mal die Masseanschlüsse am Motorgehäuse, also rechts hinter dem Ausgleichsbehälter, sowie den Schraubanschluß zum Anlasser. Zum Schluß evtl. Den Anlasser selber aber das glaube ich noch nicht.

Ich tippe schwer auf einen Massefehler in dem genannten Bereich, bzw auf den Schraubanschluß des Anlassers.

Alles schön reinigen und von Korrosiv befreien.

LG Micha
MiFa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2016, 20:55   #26 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 03.06.2012
Beiträge: 64
Standard

Hallo,

mein Problem habe ich damals mit einer neuen Bürstenbrücke im Anlasser gelöst. Wie viel hat dein Anlasser schon runter. Kohlestifte schon mal gecheckt? Seit ich die neue Bürstenbrücke drin habe zieht der Motor viel weniger Strom. Vorher war die Batterie nach einigen Startversuchen schon am Ende. Ich würde das mal checken.

Viel Glück!

Werner
fahrtwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2016, 13:51   #27 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 14.06.2016
Ort: Falkensee
Beiträge: 5
Motorrad: Caponord ETV 1000 2004
Standard

Hallo Kollegen,
vielen Dank für die Ratschläge. Da der Motor erst 32 tkm drauf hat, sollte der Anlasser eigentlich o.k. sein, zumal er beim Kaltstart sehr gut funktioniert. Habe gestern die Kontaktstellen zum Motorgehäuse und Pluskabelanschluss blank gemacht. Werde bei nächster Gelegenheit im warmen Zustand austesten, ob es was gebracht hat. Ich werde berichten... Gruß, manztho
manztho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 18:27   #28 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 14.06.2016
Ort: Falkensee
Beiträge: 5
Motorrad: Caponord ETV 1000 2004
Standard Anlasser-Probleme behoben

Kurzer Zwischenbericht ans Forum: Vor der Saison 2017 habe ich den Anlasser mal zerlegt, Kohlen noch i.O., Lagerung neu geschmiert, Pluskabelanschluss komplett erneuert, weil komplett verschmort und korrodiert. Offensichtlich war durch einmaliges Festhängen des Starterrelais und Anlasserdauerlauf bis zur kompletten Batterieentladung der Plusanschluss so überhitzt worden, dass die Gummitülle weggebrannt war und der Kabelanschluss seine Galvanisierung dabei auch eingebüßt hatte. Meine Theorie: Bei schlechten Übergangswiderständen und damit Spannungsabfall am Anlasser zieht dieser soviel Strom, daß das Relais dadurch punktuell "verklebt" und hängen bleibt. Die kleinen Schweißpunkte am Kupferanker konnte ich nach zerstörender Öffnung des fast neuen Relais sehen.

Jetzt, mit wiederum neuem Starterrelais, neuem Plusanschluss und geschmiertem Anlasser funktionierte das im Mai auf Sardinien 2000 km wunderbar und der Motor startet in jedem Temperaturzustand einwandfrei. Vielen Dank für Eure bisherige Unterstützung! Freundliche Grüße aus dem Havelland, Thomas
manztho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 18:45   #29 (permalink)
Speedfreak
 
Registriert seit: 27.04.2012
Ort: Warburgum
Beiträge: 1.016
Motorrad: ETX1000 Caponord+DR750
Standard

Ah, interessant!
Danke für die Rückmeldung Thomas!
Kontaktprobleme und Korrosiv sind leider häufige Fehlerquellen.
Ich denke das liegt leider auch am verwendeten Steckermaterial, deshalb halte ich viel vom verlöten da wo es sinnvoll ist.

LG Micha
MiFa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 12:25   #30 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 271
Motorrad: Caponord '02
Standard

Verlöten ist wohl eher die Zweitbeste Lösung, da durch starkes Erhitzen bei hohen Strömen das Lot ausfließen kann.

Crimpen ist m. W. zuverlässiger, muss dann aber mit Schrumpfschlauch vor Korrosion geschützt werden (im Gegensatz zum Löten, das da in der Hinsicht wohl unkritischer ist.).
capodaster ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 22.06.2017, 12:25   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anlasser dreht nicht tomk RSV Mille RR (2004-2008) + Tuono RR (2006-2010) 11 15.11.2015 10:27
Aprilia SXV Anlasser lawson90 Andere (SXV & MXV | 450/550, Moto, Tuareg) 5 27.08.2015 17:16
Aprilia rs 125 PY Anlasser kaputt ??? Flo.94 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 7 27.04.2015 23:37
Anlasser thinn 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 14 19.04.2015 18:34
Anlasser dreht und dreht (trotz neuem Starterrelais ) McM RSV Mille ME+RP (1998-2003) + Tuono (2002-2005) 8 06.09.2014 13:20
Aprilia RS125 Anlasser defekt? Deno13 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 3 12.06.2014 13:25
Anlasser läuft mit/ geht nicht aus Winnione Shiver SL750 und Dorsoduro 750 1 07.10.2013 19:51
Anlasser dreht ohne Ende Mockel SL1000 Falco (alle Jahre) 10 21.05.2013 14:26
RSV RP Anlasser dreht kaum, autodeko??? Puufi RSV Mille ME+RP (1998-2003) + Tuono (2002-2005) 24 03.01.2013 20:39
Anlasser dreht aufeinmal während der Fahrt misteraha 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 5 16.03.2012 22:01
SR50 LC: Demontage und Ausbau von Vergaser, Anlasser und Kickstarter vale_rossi 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 20 08.07.2011 10:01
Anlasser Probs Digga93 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 21 05.12.2009 14:16
[1000 ccm]: Tuono: Startschwierigkeiten - Anlasser zieht nic Aramis 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 7 19.06.2006 22:24
[125 ccm]: Anlasser defekt? N!tro 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 6 14.06.2005 21:04
Anlasser hin? Steppjack Pegaso 4 03.02.2004 12:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:13 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0