Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Aprilia 1000 ccm (1998 bis heute): > ETV1000 CapoNord (alle Jahre)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 09.04.2014, 17:06   #11 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Radevormwald
Beiträge: 40
Standard

Hallo, meine Tachoeinheit ist auch komplett ausgefallen. Sch....
Wie ihr schon wisst, gibts den nicht mehr als Ersatzteil.

Ich hab nun alles zerlegt,um nachzuschauen,ob ich was an der Platine finde.
Ich scheitere leider daran, die Zeiger abzuziehen.
Hat da vielleicht jemand einen Tipp?
Was gibt es sonst für Alternativen?

Gruß Ralf
Caporalli ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 09.04.2014, 17:06   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 10.04.2014, 11:51   #12 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von darota
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Lippstadt
Beiträge: 161
Motorrad: ETV 1000 Caponord
Standard

1. Zeit nehmen !
2. Ganz ruhige Hand ! Wenn die Zeiger im Eimer sind, ist´s auch mit dem Rest Essig!
3. Noch mal Zeit nehmen.

So, ich habs gemacht. Im Netz werden verschiedene Möglichkeiten beschrieben.

- Nadel erwärmen und abziehen
- Nadel gegen den Uhrzeigersinn drehen.
- Nadel nach oben abziehen

Fest steht, dass die Nadeln
a. entweder mit einer Sicherung verklebt sind oder
b. sich mit der Zeit festsetzen.

Bei mir hat folgendes zum Erfolg geführt.

a) Spitzzange mit ein wenig ISO-Band umwickelt
b) Zeiger genau mittig gegriffen und gegen den Uhrzeigersinn gedreht.

Es knackte kurz, augenscheinlich löste sich der Kleber. Danach vorsichtig gerade hochgezogen.

Ohne Gewähr dass es auch bei dir so funzt.


2. Möglichkeit:

Tacho so wie er ist jemanden schicken, der sich damit auskennt und die Verantwortung für eventuell abgebrochene Nadeln übernimmt.
Diese Lösung hat auch was für sich, auch wenn sie nicht ganz mit der Schrauberehre vereinbar ist!

Geändert von darota (10.04.2014 um 11:54 Uhr).
darota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2014, 20:19   #13 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von darota
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Lippstadt
Beiträge: 161
Motorrad: ETV 1000 Caponord
Standard Umbau Teil 1

So, hier mal ein erster Eindruck von dem, was ich mir als Alternative ausgedacht und bisher umgesetzt habe.

Wie gesagt ist es ein Acewell 7659 geworden.
Da ich den Kabelbaum zwecks Rückrüstung erhalten wollte (klappt nicht ganz) im löten aber eher ne Niete bin, habe ich entsprechende Multilock 12 polige Stecker zum Crimpen gekauft. Bezugsadresse ist hier bereits genannt. Einen 16 Poligen Stecker gabs nicht, aber egal, da bei der 16 poligen Aufnahme 4 nicht belegt sind. Passt also. Kauft man eine 12 polige Aufnahme mehr und verwendet die überschüssige 16 dann im Bedarfsfalle mit dieser zusammen als Adapter.

Die Führungen bekommt man leicht aus der Buchse mit einem Feinmechanikerschraubenzieher. Nur vorsichtig sein, nicht die Buchse weiten.

Den vorhandenen Kabelbaum vom Acewell krimpt man dann ebenfalls
ETV1000_34.jpg

So bekommt man einen fertigen Kabelbaum, einfach zum dazwischenschalten.
ETV1000_61.jpg

Tacho und DZM klappte auf Anhieb, beim Tacho mußte man nur die Plusleitung an Schaltplus schließen, da der Acewell nur Minus und Signal verarbeitet. DZM klappte sofort.

Tank und Temp hab ich noch nicht ausprobiert. Kaum Zeit am WE
Schnell den Tacho befestigt zum Probieren:
ETV1000_62.jpg

Tacho mit Handy-Tacho APP überprüft, funzt gut.

Jetzt gehts ans Eingemachte, sprich da ich kein Elekrtoniker bin muß ich hat durch try and Error noch Tank und Temp finden. Mal schauen, ich berichte.

Danach wird ordentlich ins Armaturenbrett eingearbeitet. Kann aber noch dauern, da hier erstmal Schulferien sind.

Ach ja, hat so ungefähr 6 Stunden Zeit gekostet, reine Arbeitszeit ca. 3 Stunden.
Wer Ahnung von Elektronik hat und gut friemeln kann bekommt in einer Stunde hin. Sind nur 24 Anschlüsse zu krimpen, richtig anzustecken und fettich. Eigentlich Plug and Play bisher, mal sehen wies mit Tankanzeige und Temp läuft.

Das fürs Erste.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ETV1000_34.jpg (22,4 KB, 108x aufgerufen)
Dateityp: jpg ETV1000_61.jpg (29,9 KB, 126x aufgerufen)
Dateityp: jpg ETV1000_62.jpg (29,7 KB, 115x aufgerufen)

Geändert von darota (14.04.2014 um 20:21 Uhr).
darota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2014, 08:11   #14 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Radevormwald
Beiträge: 40
Daumen hoch

Hört sich ja schon gut an!
Ich habe meinen Tacho in der Tat von meinem Händler zu einem Spezialisten schicken lassen. Ich hatte angst, die Nadeln abzureißen und sie zu zerstören. Mal sehen, ob die das hinbekommen.
Aber es scheint, das sich ja noch eine Alternative (Umbau) auftut.
Wie sieht das bei dem Acewell denn mit dem Kalibrieren der Geschwindigkeit aus? Hat er ein Setup für die Impulse/ Radgröße...? Muss ja so sein, aber mit der Anzahl der Impulse wird das schon schwierig oder?
Beim DZM stimmt die Anzeige auch?
Ich lass von mir hören, ob die Reparatur klappt.

Gruß
Ralf
Caporalli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2014, 10:34   #15 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 20.08.2012
Ort: Kreis Hersfeld
Beiträge: 44
Motorrad: Caponord
Standard

Beim Acewell gibst du den Radumfang in mm und die Anzahl der Impulse ein. Der Tacho ist dann sehr genau.


Thomas
Thomas ETV ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 20:59   #16 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 25.09.2017
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 4
Motorrad: ETV 1000
Standard

Mich hat es auf der Heimfahrt auch erwischt, defekter Tacho,alle Lichter aus, keine Hupe. Das einzige Lebenszeichen, bei gezogenem Zündschlüssel ein blinken der Öl und Neutralleuchte und ein klacken eines der vier Relais die "auf" der Batterie sind, das neben dem kleinen grauen. Da die Platine schon repariert wurde habe ich mir einen Tacho von Koso zugelegt und eingebaut. Das Problem ist aber das der Fehler weiterhin besteht. Abwechselndes blinken der Instrumente und des Relais. Wenn ich die Zündung betätige passiert nichts, keine Anzeige am Tacho und keine Lichter. Motor läuft ganz normal.
Was könnte dann defekt sein?

Grüße
Myrko
kombogol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 11:48   #17 (permalink)
Winner
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Spiegel CH
Beiträge: 354
Motorrad: Moto Guzzi Stelvio, ehemals Caponord ABS 04
Standard

Sicherungen schon geprüft?
LuckyLuke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 12:39   #18 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von darota
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Lippstadt
Beiträge: 161
Motorrad: ETV 1000 Caponord
Standard

Schau mal ob das Bremslicht funzt (Bremshebel vorne).

Entweder die Sicherung vorn in der Mitte oder Wackelkontakt im Zündschloß sind auch meine Tipps.
darota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 14:54   #19 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 25.09.2017
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 4
Motorrad: ETV 1000
Standard

Sicherungen hatte ich überprüft, auch mal untereinander getauscht.
Lenkradschloss ist OK, es sind schon die Leitungen die zum "ignition Switch" ankommen nicht richtig.
Wenn beide 30A eingebaut sind hat die eine Leitung die von der Batterie kommt 12V (gut), die anderen 3-4V (weiger gut)

Mir ist aber gerade aufgefallen, das ich vielleicht eher im falschen Bereich gesucht habe. Wenn die 30A eingebaut ist die NICHT zum "Ignition Switch" geht ist das blinken. Ich werde mich erstmal morgen mit den anderen Möglichkeiten beschäftigen.
kombogol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 13:32   #20 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 271
Motorrad: Caponord '02
Standard

Zitat:
Zitat von Caporalli Beitrag anzeigen
Hallo, meine Tachoeinheit ist auch komplett ausgefallen. Sch....
Wie ihr schon wisst, gibts den nicht mehr als Ersatzteil.

Ich hab nun alles zerlegt,um nachzuschauen,ob ich was an der Platine finde.
Ich scheitere leider daran, die Zeiger abzuziehen.
Hat da vielleicht jemand einen Tipp?
Was gibt es sonst für Alternativen?

Gruß Ralf
Ich habe meine Erfahrung im Forum verenglischt:

First I put some papers under the needles to protect the background. Then I took two srew drivers (slot type) of the approx. same size and put them left and right of the axle under the needle (the one side with the long needle, the other side the little overhang of the needle. It is better to put the two screw drivers from the opposite directions under the needle (one from "west", the other from the "east", e.g.). It would be advantagous to stabilize the needle with one finger to prevent of slippage.

Then start carefully to lift both screw drivers synchroniously which acts like two levers. The axle should stay central. The force should ideally directed only vertically up from the dashbaord.

That works fine in my case in spite of strong fixing.

http://www.apriliaforum.com/forums/s...-repair/page19


Aber gerne auch auf Deutsch.

Papier unterlegen, so dass die Folie geschützt ist. Dann mit zwei etwa gleichen Schlitzschraubenziehern unter Nadel links und rechts von der Tachowelle durchfahren, am besten aus entgegen gesetzten Richtungen. (also ein Schraubenzieher von links, einer von rechts , zB).

Dann vorsichtig gleichmäßig anhebeln. Kraft sollte nur nach oben wirken, Tachowelle also nicht verschieben, verbiegen. Lieber ein paarmal neu ansetzen bis es passt.

Damit kann man allemal genug Kraft aufbringen dass sich die Nadel von der Welle löst.

Drehen war bei mir nicht erfolgreich. Ich konnte bei einem Instrument überdrehen. Zum Glück hat es mir das nicht übel genommen.

Gruß
Albrecht
capodaster ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 02.10.2017, 13:32   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tacho auseinanderbauen und beschlagfrei modifizieren - Anleitung Soulrebel RSV Mille RR (2004-2008) + Tuono RR (2006-2010) 39 10.04.2016 12:23
Tacho Problem Vortex 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 1 17.02.2014 21:35
Tacho / Feuchtigkeit Bonetec FAQ`s - 1000 er 0 17.07.2013 10:59
defekter Tacho Caponord reparieren Kaleu62 ETV1000 CapoNord (alle Jahre) 5 21.05.2013 09:01
Aprilia SR 50 R Digital Tacho Hubi34 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 3 10.01.2012 00:30
Defekter Tacho bei Caponord ETV1000 CapoNord (alle Jahre) 36 30.10.2011 09:48
Tacho aprilia sr 50 factory .:Factory:. 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 9 08.09.2011 13:07
tacho Dervis 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich) 11 25.09.2010 15:57
Tacho LED Umbau FraggDieb 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 1 06.06.2010 16:45
Aprilia RS 50 Replica Tacho wechseln CaTlaQ4941 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 4 23.08.2009 21:03
Tacho zeigt zu wenig an Roadrunner_nino 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 13 01.08.2009 19:24
[125 ccm]: Tacho zurückdrehen (wegen neuem Tacho) NoobVomDorf 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 49 28.07.2006 12:53
[1000 ccm]: Tacho Defekt ??? Aprilia Futura hummel RST1000 Futura (alle Jahre) 6 02.06.2006 23:45
[125 ccm]: Tacho defekt???? Benny125 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 6 30.07.2004 14:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:32 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0