Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Allgemeines

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 16.10.2017, 10:40   #1 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 08.06.2017
Beiträge: 47
Standard LiPo Akkus? Elektroniker???

Moin, warum braucht man für die Lithium Akkus besondere Ladegeräte?
Mein Motorrad weiß doch auch nicht wann der voll ist und lädt einfach weiter.
Die Lima ist ja nun nicht intelligent
leichtfuß ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.10.2017, 10:40   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 16.10.2017, 12:18   #2 (permalink)
Production Racer
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.694
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

Nööö - bei normalen Blei-Gel bzw. Blei-Säure Akkus wird der Ladestrom durch den mit dem Ladezustand zunehmenden Innenwiderstand des Akkus begrenzt.
Ist der Akku voll, nimmt er keinen Ladestrom mehr auf.
Bei LiFePo`s wird mit einer besonderen Ladestromcharakteristik geladen.

Guckst du hier:
http://www.i-tecc.de/support/lifepo4...richtig-laden/

Ich würde mir da nicht soviel Gedanken drüber machen - kauf`ein LiFePo Ladegerät und fertig (wenn`s denn unbedingt ein LiFePo sein muss).

P.s: Wenn du keine Probleme mit dem Platz oder dem Gewicht des Akkus in deinem Mopped hast, würde ich sowieso einen üblichen Blei-Säure Akku verbauen - die Dinger sind billiger und robuster ........... und du bekommst sie fast an jeder Ecke.
Ich hab`in meiner Triumph auch nur einen LiFePo verbaut, weil dieser schön klein und leicht ist - da die olle Karre sowieso kein E-Starter sondern nur einen Kickstarter hat, brauch`ich den LiFePo nur als Stützakku für die Elektronik-Zündung

Geändert von Chinakohl (16.10.2017 um 12:32 Uhr).
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 17:46   #3 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 08.06.2017
Beiträge: 47
Standard

Mir geht es eher darum das die Motorräder keine "Intelligenz" beim Laden vorweisen und die Akkus trotzdem vernaut werden...
Also möchte ich gerne wissen wieso das geht aber ein normales Ladegerät nicht, denn das macht dann wenig Sinn. Ladegerät dafür ausgelegt aber das Bike tötet den Akku.......
leichtfuß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 20:12   #4 (permalink)
Production Racer
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.694
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

Das hat mit Intelligenz nix zu tun - das ist reine Physik (Ohmsches Gesetz).

Die Lichtmaschine deines Bikes leistet (sagen wir mal) 180 Watt.
Das sind (P = U x I )... durch Formelumstellung: 180W(P) : 12V(U) = ca. 15A(I)
Wenn du von den 180W den Bedarf aller Verbraucher abziehst, bleibt der Ladestrom übrig.
Ein Hauptscheinwerfer zieht mit Abblendlicht 60W (Fernlicht 55W), das Rücklicht durchschn. 18W, das Bremslicht demzufolge (weil`s heller sein muss, um einen sichtbaren Unterschied zum Rücklicht zu gewährleisten) 21W (ist allerdings nicht dauerhaft als Verbraucher wirksam
Jede Blinkleuchte ebenfalls 21W - also im Normalfall 42W (ebenfalls nicht dauerhaft).
Die Zündanlage hat natürlich ebenfalls einen Stromverbrauch - wie hoch, kann ich momentan nicht genau sagen.
Armaturenbeleuchtung, Standlichtbirnchen, Kontrollleuchten usw. kommen ebenfalls dazu .......
Das, was übrig bleibt, ist der Akkuladestrom.
Üblicherweise sind die Limas so dimensioniert, das sie gerade ausreichen um die Funktion aller Verbraucher zu gewährleisten - plus einen geringen Ladestrom.
Deshalb dauert es ewig lange, einen leeren Akku mittels Lima voll (!!!!) aufzuladen - er wird im Normalfall lediglich "nachgepuffert" (weil manche Limas so knapp ausgelegt sind, das "fehlender" Strom zeitweise aus dem Akku bezogen wird - hat man zumeist bei "Klassikern" ..... da ist irgendwann nötig, den Akku mittels Ladegerät nachzuladen - die Dinger wurden eben nicht für dauerhaftes fahren mit Abblendlicht ausgelegt).
Ein Ladegerät pulvert im Durchschnitt ca. 8 bis 15A (bei 12V) in den Akku - dieser Ladestrom verringert sich bei zunehmender Akkuladung der Blei-Säure Akkumulatoren (Innenwiderstand der Zellen).
Bei LiFePo`s ist die Stromdichte (Lieferfähigkeit der einzelnen Zellen?) und die Zellenspannung höher - daher nehme ich mal an, das deren Innenwiderstand kleiner als bei Blei-Säure oder Blei-Gel Akkus ist (ergo würden sie mit einem "normalen" Ladegerät überladen).

Nimm`es einfach als gegeben hin, das du zum Laden eines LiFePo`s ein spezielles Ladeprogramm benötigst ......... wenn du die Lebensdauer des LiFePo`s nicht unnötig verkürzen möchtest (einen Link dazu hatte ich ja bereits eingefügt !!).

Mehr oder weiter kann ich dir das in diesem Rahmen (das Forum) auch nicht ausführen.
Wenn du mehr wissen willst, muss du "googlen" oder eine Lehre als Elektroniker machen

Geändert von Chinakohl (16.10.2017 um 20:18 Uhr).
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 20:16   #5 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 27.07.2013
Beiträge: 199
Motorrad: Pegaso ML
Standard

In den LiFePo Motorradbatterien sind normalerweise die Balancer schon mit in der Batterie integriert, deshalb brauchst für die kein extra Ladegerät kaufen wenn nicht grad ein uralt Ladegerät nutzt.
Auch am Motorrad brauchst keine Änderungen vornehmen wenn du so eine nutzt.


Anderst sieht es aus wenn du den Akku dir quasi selbst zusammen baust, da musst dir auch ein Balancer mit anbauen oder eben das spezielle Ladegerät verwenden.


Bin jetzt kein Elektriker, hab mich nur damals als ich die LiFePo für meine ZZR kaufte etwas eingelesen.


P.s. Kleine Ergänzung: ein normales Ladegerät kann die LiFePo nur voll laden, eine erhaltungsladung kann es bei LiFePo nicht machen (es schaltet quasi innerlich ab) zur erhaltungsladung der LiFePo brauchst dann doch das spezielle Ladegerät.

Ich bau meine jetzt aus und stell sie in den Heizungskeller zum Überwintern, Minustemperaturen mag die LiFePo nicht. Da ich die ZZR mit Saisonkennzeichen nutze ist das kein Problem.
Als ganzjahres Fahrer würd ich keine LiFePo einbauen.

Geändert von Ortenauer (16.10.2017 um 20:27 Uhr).
Ortenauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 20:24   #6 (permalink)
Production Racer
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.694
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

Also in meinem LiFePo Akkupack (4 x ANR 26650 Zellen) ist kein Balancer integriert - hat dafür aber einen Balancer- Anschluss.
http://cs-batteries.de/LiFePo4-Motor...26Ah-156A-430g

Ausserdem habe ich einen Gleichrichter/Regler mit einstellbarer Ladespannung in die Triumph eingebaut
https://elektronik-sachse.de/shopsys...gler-reg3.html

Geändert von Chinakohl (16.10.2017 um 20:32 Uhr).
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 20:33   #7 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 27.07.2013
Beiträge: 199
Motorrad: Pegaso ML
Standard

Schon klar, dein Akku ist eben keine typische Motorradbatterien.

Ich meine jetzt schon die die nach Motorradbatterie aussehen, so wie sie z.B. bei Louis/Polo angezeigt bekommst wenn du speziell die Ersatzteilen zu deinem Motorrad anzeigen lässt.
Ortenauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 20:36   #8 (permalink)
Production Racer
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.694
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

Maaaan - is`ja gut!!!!! Schimpf`doch nicht gleich mit mir

Wenn ich mir aber die Preise ansehe, die für so`n Teil aufgerufen werden, wird mir schwindelig

Geändert von Chinakohl (16.10.2017 um 20:39 Uhr).
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 20:59   #9 (permalink)
Leader
 
Benutzerbild von (murcielago)
 
Registriert seit: 17.05.2012
Ort: Zofingen, Schweiz
Beiträge: 283
Motorrad: Aprilia Dorsoduro 1200
Standard

Wie sieht das mit den ctek‘s und deren Desulphierunsphasen aus? Sprich die gepulsten 15,8 V? Dachte das vertragen die LiFePos auch mit dem Balancer nicht?

Die Lima liefert ja eher so 14,5 V?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
(murcielago) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 22:13   #10 (permalink)
Production Racer
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.694
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

Keine Ahnung

Guck`mal hier: http://www.mbf-racing.de/FAQ.html
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 16.10.2017, 22:13   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tacho Trägheit - an die Elektroniker stepseldinski RSV Mille ME+RP (1998-2003) + Tuono (2002-2005) 5 01.11.2012 16:18
[Allg.]: ELEKTRONIKER gesucht !!! Problem bei Funkgeräten Capo-Helmes Allgemeines 6 26.01.2007 02:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:11 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0