Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > Allgemeines

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 07.02.2012, 23:52   #1 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Österreich,Wien
Beiträge: 141
Motorrad: Aprilia rs125
Standard Wielange habt ihr für den Moped/Motorrad Schein gebraucht ?

Wielange habt ihr so für den Moped/Motorrad Schein gebraucht ? Um alles gelernt zu haben für die Prüfung ? Weil ich den 50ccm Schein grad mache und würd mir gerne die zeit schön einteilen deswegen frag ich wielange ihr so gebraucht habt. LG
XxMakki50xX ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 07.02.2012, 23:52   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 08.02.2012, 00:32   #2 (permalink)
Leader
 
Benutzerbild von Simsonfahrer
 
Registriert seit: 10.10.2011
Beiträge: 250
Motorrad: RS 125 Extrema, S51 B1-4 (im Sommer Umbau in Streetfighterrichtung xD)
Standard

Pfff, du stellst fragen xD ich würd mal schätzen ich hab mit theorie und bla neben der schule her und alles ganz gemütlich vllei knappe 2 monate gebraucht, geht aber auch schneller oder viel langsamer ich hab den 125er schein gemacht
Simsonfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 22:38   #3 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Österreich,Wien
Beiträge: 141
Motorrad: Aprilia rs125
Standard

Oha 2 Monate ? :O
XxMakki50xX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 23:29   #4 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von mitogonzo
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 638
Motorrad: Mille RP ´02, Mille Colin Edwards Replica '03
Standard

A1 ca. 5-6 Monate, A + B neben Schule auch ca. 6 Monate.

Alles was wesentlich kürzer dauert halte ich nicht für sinnvoll!
mitogonzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 23:45   #5 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 13.10.2009
Beiträge: 179
Motorrad: AF1 Bj.1990
Standard

für den a1 hab ich im jahr 2000 nur 26 tage gebraucht , musste so schnell gehen wegen dem begin meiner ausbildung und mein fahrlehrer hat mich daher parallel theorie und praxis machen lassen... ist aber eher die ausnahme das es so fix geht.
vaux09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2012, 00:23   #6 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Ro_Jo
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.980
Standard

Makki über Makki, Fragen über Fragen.

Es ist ganz unterschiedlich wielange das dauert. Das hängt von dir, von der Fahrschule, vom Wetter, von deinem Können ab.

Ich habe für M damals ca. 3-4 Monate gebraucht. Denn du musst deine Theoriestunden absolvieren und die Theorie-Prüfung bestehen, üben und üben. Dann noch die Pflichtstunden Praxis. Mal hat der Fahrlehrer Zeit, mal nicht, kann sein dass du nur 1x im Monat fahren kannst, wer weiß. Für A+B habe ich zusammen ca 6-7 Monate gebraucht. Schön früh angefangen, damit man entspannt Theorie lernen kann und sich nicht totprügeln muss mit den Fragen.

Ganz wichtig ist: Nimm dir viel Zeit. Wenn du 90% der Theorie wieder vergisst haste da nix von... geschweige denn die Prüfungsangst weil du zu stressig lernen wirst. Also ganz entspannt rangehen und nicht hetzen.
Für M solltest du in der Regel nicht so lange brauchen wie für Motorrad oder Auto... da weniger Praxisstunden und so.

Gruß
Ro_Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2012, 00:58   #7 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 22.11.2011
Ort: Österreich,Wien
Beiträge: 141
Motorrad: Aprilia rs125
Standard

Ihr habt ja alle ein lehrnbuch bekommen oder ? War da nur Text zum lesen oder waren da auch fragen die zum Test kommen wie bei mir ? Ich hab ein Buch mit 105 Seiten z.b 1 Kapitel is alles mit mopedausweis Alkohol Drogen ... Und da sind 4-5 Seiten text und dann 1 1/2 Seiten mit nur. Fragen die vll zum Test kommen war das bei euch auch so ?
XxMakki50xX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2012, 01:08   #8 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Ro_Jo
 
Registriert seit: 07.01.2009
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.980
Standard

Klaro. Theoretisches Buch, dazu n Buch mit Fragebögen zum lernen.
Ro_Jo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2012, 01:34   #9 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von mitogonzo
 
Registriert seit: 15.05.2010
Beiträge: 638
Motorrad: Mille RP ´02, Mille Colin Edwards Replica '03
Standard

Zitat:
Zitat von Ro_Jo Beitrag anzeigen
Theoretisches Buch, dazu n Buch mit Fragebögen zum lernen.
Genau. Und alles wie vorgesehen besuchen: Theorieunterricht. Bin der Meinung, dass das einem im Alltag wirklich was bringt. Ich denke beim Mopped fahren heute noch an manche Tipps, die uns in den Theoriestunden gegeben wurden und die ich ohne Teilnahme nicht wüsste. Soll ja Fahrschulen geben, bei denen man kein einziges Mal anwesend sein muss und trotzdem das "Go" für die Prüfungen kriegt......grade beim praktischen Teil kann das im wahrsten Sinne des Wortes tödlich sein!
mitogonzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2012, 02:30   #10 (permalink)
WorldChampion
 
Benutzerbild von V2king
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: SouthWest
Beiträge: 1.739
Motorrad: MilleRP03,britisch 1050cm³, japanisch 650cm³
Standard

Theorie Fürs Moped mit Auto gemacht. Hat eine Weile gedauert, weil mir Pflichtstunden gefehlt haben. Motorradtheorie anfürsich war an einem Samstag erledigt. Für die Motorradfahrstunden habe ich dann weniger wie 3 Wochen gebraucht.
Man muss eben Prioritäten setzen. Als Schüler/Azubi über zu wenig Zeit zu klagen ist lächerlich. Erstere kann für Überland und Autobahn mal 2 Tage fehlen (setzt voraus, dass er sonst nie krank ist oder nie blau macht) und letzterer kann sich Freischicht/Urlaub eintragen.
Den Rest macht man nachmittags/abends/samstags.
Für die Theorie: Bei ner Fahrschule die anchhaltig ausbildet sind die gewisse Theoriestunden einfach Pflicht. Einige haben da sogar Testbögen um übermütige vorm Durchfallen zu schützen. Der Inhalt der Theoriestunden: Geben selbst Mopedfahrer und ist nicht falsch was die Meisten bringen. Wer aber sein Leben und seine Freizeit hauptsächlich dem Zweiradfahren unterordnet wird aufgrund von "erfahren" ziemlich schnell über diesen gut gemeinten Tipps stehen, da man mit ihnen als Fahranfänger ehrlich gesagt wenig anfangen kann. Praxisnutzen sehe ich ehrlich gesagt keinen. Das kommt vielleicht später wenn man in Richtung Instructortrianing geht und bewusst gewisse Dinge versucht.
Hab ein gutes Beispiel dazu : ab 2:20 bis 3:00. http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-f...en-u-13221.htm Motorradfahren ist und bleibt eine instinktive Sache.Auch wenn das ein paar Perfektionisten vllt. anders sehen.
V2king ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 09.02.2012, 02:30   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
RX 125 BJ97 32PS Frage zu Tacho/Bremsleitung/Ständerlagerung und andere 11111 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 31 17.06.2009 23:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0