Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.12.2014, 22:26   #30 (permalink)
Chinakohl
Production Racer
 
Benutzerbild von Chinakohl
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: 45475 Mülheim/ Ruhr
Beiträge: 1.691
Motorrad: Triumph Bonneville 750 T 140E (Bj. `79), Honda CB 550 four K3 (Bj. `78 EZ `79 - 1. Besitzer!), Aprilia Pegaso 650 GA (Bj.`94 EZ.`95), Quickfoot Z 50 G (Chin. Honda Monkey Replika Bj. `05 )
Standard

@ Blackhawk88

Okay - nur für dich:
Ich ziehe mir den Schlappschuh mit den "echten Motorradfahrern" wirklich an - war vielleicht ein wenig zu krass, bzw. zu großmäulig von mir.
Letztendlich wohne ich in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A40 (ich wohne hier mitten im Ruhrpott - gewissermaßen die beste und unmittelbarste Anbindung an ein Strassenverkehrsnetz in Europa überhaupt) und ich höre Sonntags /Feiertags- morgens die "Knallnasen" fast im Minutentakt gefühlt unmittelbar vor meiner Haustür vorbeiblasen (obwohl auf der "Bahn" eine 100er Zone vorgeschrieben ist).
Die Jungs fahren natürlich zum Motorradtreff Duisburg- Kaiserberg, ist ja klar.
Da frage ich mich aber, warum die auf normalen Strassen nicht aus`m Quark kommen (regelmäßig sehe ich diese Vollgasakrobaten im Rückspiegel meiner Supermoto kleiner werden), aber auf gerader Strecke - auf der Autobahn - völlig schmerzlos den Hahn aufdrehen können (und das, obwohl dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung gilt).
Habe ich da irgendwie den Trend verpennt?
Motorradfahren lebt nach meinen Auffassungsvermögen von der Fahrdynamik - und die findest du nur auf relativ kurvenreicher Strecke.
"Full- Power" geradeaus geht mit jedem einigermaßen potentem 4Rad mittlerweile besser.
Das einzige, was noch einigermaßen in dieser für jeden bequem eingerichteten Welt am Organismuss zerrt, ist für mich die Querbeschleunigung beim Motorradfahren (so ähnlich, wie Achterbahnfahren auf der Kirmes - aber eine solche hat man ja auch nicht jederzeit, wenn einem danach ist, vor der Tür erreichbar).

Ich habe zu Zeiten meiner Jugend Motorrad- gefahren, weil`s "gekribbelt" hat - und nicht, um ein Statement meiner Männlichkeit zu beweisen.
Wir sind mit "Eierfahrwerken" (a`la CB750 four oder Z900 S4) um die Häuser "gekracht", weil`s uns Spass gemacht hat (und glaube mir eins - das können die "alten Säcke" auch heute noch, ihr würdet Bauklötze staunen).
Damals galt jeder 2Rad- Fahrer als armer Schlucker (weil er sich - in den Augen der allgemeinen Bevölkerung - kein Auto leisten konnte).
Heutzutage wollen aber solche Leute auch nicht als "Helden" (sprich "Biker" ) gelten - die haben den ganzen Kram eigentlich schon immer - und ohne Hintergedanken - gemacht.

Alles klar?

MfG
Arvid

P.s: Ich bitte dich nur um folgendes: "No Respect" - aber wir können sehr gerne, sollten wir uns mal irgendwo treffen, eine "nette" Runde zusammen fahren.

Geändert von Chinakohl (13.12.2014 um 22:29 Uhr).
Chinakohl ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 13.12.2014, 22:26   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad