Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.03.2011, 18:52   #20 (permalink)
2strokeracing
Einwohner Noales
 
Benutzerbild von 2strokeracing
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Neckar-Odenwald-Kreis
Beiträge: 3.284
Motorrad: 2x RSV R, KTM LC4, SR 50
Standard

* (massiv) geringeres Gewicht (bei gleicher Leistung des 4T), Edit: ok wurde schon erwähnt sehe ich gerade
* von der Häufigkeit her geringerer Wartungsaufwand, siehe Bsp. oben: Bei der R125 Ölwechsel alle 3.000KM, bei anderen 125ccm Modellen ca. 6.000KM, bei einer NSR dagegen z.B. kannst einen Kolben 40.000KM fahren. Wenn mans immer alles in der Werkstatt machen lässt, so ist der Ersparnisunterschied nicht mehr groß, trotz des etwas höheren Spritverbrauchs (125ccm gedrosselt: ca. 5 höchstens 6 Liter).
* "Einfachheit und damit geringerer Fertigungsaufwand", daraus resultieren geringere Fertigungskosten für einen 2T Motor im Vergleich zu einem vergleichbaren 4T-Motor.
* Schneller warmgefahren da doppelt so viele Zündungen, somit für Kurzstrecken besser geeignet.

deshalb haben eigl. alle richtigen Wettbewerbscrosser noch 2T-Motoren drin.

Es wäre schön gewesen, wenn zumindest aprilia den 2T mal richtig weiterentwickelt hätte. Die Lösung mit dem "elektronischen Vergaser" ab den glaub 2009er oder 2008er RS Modellen war zwar kein schlechter Ansatz, aber halt nicht 100% konsequent. Ein neuentwickelter 2T Direkteinspritzer wär mal was gewesen, bei den Rollern haben sie's doch auch hinbekommen. Hätte man auch wunderbar in den Crossern verbaun gekönnt.

Geändert von 2strokeracing (07.03.2011 um 19:02 Uhr).
2strokeracing ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 07.03.2011, 18:52   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad