Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Fragen & Antworten rund um Deine Aprilia > 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 04.11.2017, 21:59   #1 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 04.11.2017
Beiträge: 7
Standard Aprilia Sx 125 (aprilia rs 125 2 takt Motor) nimmt kein Gas an

Hallo ihr Lieben. Ich bin völlig hilflos und erhoffe mir auch wenn ich nicht gerade eine rsv4 fahre eure Hilfe:/*

Ich besitze eine Aprilia Sx 125 Baujahr 2010 ... Ich fahre sie offen das heißt Arrow kümmer, 160ger Hauptdüse, auslasssteuerung angeklemmt und größere zündkerze also um die 30 2 takt PS. Ich bin letztes Wochenende mit meiner Freundin gefahren. Kam gerade in den resonanzbereich als mein Motorrad plötzlich Leistung und vor llem kühlflüssugkeit durch den überläuft verlor. Das Problem war die zylinderkopfdichrung die kaputt und verkockelt *war. Ich habe vor noch nicht al 1000 km Kolben Zylinder und sämtliche Dichtungen gemacht. Die kopfdichtung ging kaputt da auf einer der zylinderkopfschrauben kein federring war und er an dieser Stelle nicht herunter gedrückt wurde. So könnten die heißen Abgase langsam die Dichtung zerfressen ... Hat ja auch nur 1000km gehalten. Dadurch das diese kaputt war ist die Kompression des Kolbens die schrauben des zylinderkopfes hoch und so ist der kompressionsdruck in mein kühlsystem was zum kühlerüberlauf führte. Ich habe diese Dichtung heute ersetzt. Und wenn ich sie ankicke spritzt mir auch kein kühlmittel mehr auf den Boden ^^ . Sie springt an aber sie dreht nicht höher als 8000 und stottert als wäre sie im begrenzer... sie nimmt Gas verdammt schlecht an und geht aus sobald ich nichtmehr am Gas ziehe. Sie hat überhaupt keine Kraft ... nur mit viel kupplungsschleifen komme ich von Fleck ... mit 10 kmh und bloß nicht in den zweiten schalten!!! Zündkerze ist neu ... Fals jemand denkt die könnte vllt etwas abbekommen haben beim überhitzen. Ich verstehe nur nicht wieso sie super anspringt und vor llem muss es ja im Zusammenhang mit dem letzten Problem sein da ich nichts am Vergaßer gemacht habe... tut mir leid für den langen Text aber so sind denke ich Kleinigkeiten geklärt ... Danke für die schnellen Antworten. MfG*

Leon Meyer
LeonMeyer ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 04.11.2017, 21:59   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 04.11.2017, 22:23   #2 (permalink)
WorldChampion
 
Benutzerbild von Cairo
 
Registriert seit: 10.12.2011
Ort: Dorf in Schleswig-Holstein
Beiträge: 2.197
Motorrad: SR 50 street 1x RS 125 MP BJ 98 1x RS 125 MP BJ 97 Tuono SF BJ 03
Standard

Da hilft nur in den Zylinder gucken und nachsehen wie es da aussieht.
Ich denke das wird ein ordentlicher Fresser sein.
Cairo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2017, 23:06   #3 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 04.11.2017
Beiträge: 7
Standard

Nachdem ich die Dichtung getaucht habe und sie einfach auch nach warm laufen und bisschen Sprit Durchjagen nicht hochdrehen wollte habe ich sie wieder aufgemacht weil ich vermutet habe das kühlflüssigkeit in die vrennkammer kam beim Umbau ... also zylinderkopf wieder ab und nachgeschaut. Sah ziemlich normal aus. Der Zylinder sieht immernoch wie neu aus habe den Kolben mit dem Kicker bis unten gedrückt. Keine riefen erkennbar und der Kolben selbst bewegt sich ja auch wie immer ... allerdings floppt er immer beim kicken. Lauch wenn der zylinderkopf ab ist wohlgemerkt. Ich weiß nicht ob das normal ist das es sich beim kicken in etwa so anhört als ob man den Daumen in eine glasflasche steckt und es floppen lässt. Ich habe sogar das Getriebeöl über nach Abläufen lassen und neu aufgefüllt fals kühlwasser über die vrennkammer in meinen motorraum kam. Kann es vllt sein das mein Kolben nichtmehr richtig abdichtet und sie deshalb keine Kraft hat ? Aber der Druck muss ja irgendwo hin ... der würde ja in den motorraum gelangen wenn oben alles dicht ist und mir einfach die Dichtung kaputt drücken ... das wäre nach dem langem am Gas spielen ja schon längst passiert ?
LeonMeyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 21:47   #4 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Mooserider
 
Registriert seit: 15.10.2011
Ort: Osnabrück
Beiträge: 6.506
Motorrad: RS125MP, CBR1100XX
Standard

Hast du denn die Kühlflüssigkeit aus der Kurbelkammer entfernt? Wenn da noch wasser drinsteht wird zu wenig Gemisch angesaugt und der Motor kann nicht richtig laufen.
Mooserider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 21:58   #5 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 04.11.2017
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Mooserider Beitrag anzeigen
Hast du denn die Kühlflüssigkeit aus der Kurbelkammer entfernt? Wenn da noch wasser drinsteht wird zu wenig Gemisch angesaugt und der Motor kann nicht richtig laufen.
Ich habe ja das Motorola gewechselt ... Und über Nacht das öl durch die ablassschraube ablaufen lassen. Davon abgesehen was hat die Kammer der kurbelwelle mit der Gemischansaugung zutun ? Das Gemisch wird durch den Vergaßer angesaugt ?
LeonMeyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 22:06   #6 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Mooserider
 
Registriert seit: 15.10.2011
Ort: Osnabrück
Beiträge: 6.506
Motorrad: RS125MP, CBR1100XX
Standard

Wir reden hier von einem 2-Takter. Wenn sich der Kolben in Richtung Zündkerze bewegt entsteht in der Kurbelkammer (in der sich kein Motoröl befindet!!!) ein Unterdruck mit dem Gemisch aus dem Vergaser gesaugt wird. Wenn der Kolben nach der Zündung nach unten gedrückt wird, wird das frische Gemisch in der Kurbelkammer komprimiert, und sobald der Kolben die Einlässe und Auslässe freigibt drückt das Gemisch aus der Kurbelkammer in den Zylinder (und drückt dabei auch das Verbrennungsgas raus).

So funktioniert das, und wenn die Kurbelkammer mit Wasser oder Benzin gefüllt ist (was im Schadensfall mal vorkommen kann), dann ist da weniger Volumen zum Gemischansaugen.
Mooserider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 22:16   #7 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 04.11.2017
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Mooserider Beitrag anzeigen
Wir reden hier von einem 2-Takter. Wenn sich der Kolben in Richtung Zündkerze bewegt entsteht in der Kurbelkammer (in der sich kein Motoröl befindet!!!) ein Unterdruck mit dem Gemisch aus dem Vergaser gesaugt wird. Wenn der Kolben nach der Zündung nach unten gedrückt wird, wird das frische Gemisch in der Kurbelkammer komprimiert, und sobald der Kolben die Einlässe und Auslässe freigibt drückt das Gemisch aus der Kurbelkammer in den Zylinder (und drückt dabei auch das Verbrennungsgas raus).

So funktioniert das, und wenn die Kurbelkammer mit Wasser oder Benzin gefüllt ist (was im Schadensfall mal vorkommen kann), dann ist da weniger Volumen zum Gemischansaugen.
Tut mir leid habe mich selbst gerade darüber schlau gemacht und das Prinzip verstanden ... okay jetzt mal genauer gesagt. Mein kühlwasser ist ausgetreten weil die zylinderkopfdichtung defekt war... der kompressionsdruck ist die zylinderkopfschrauben hoch und ins kühlsystem... deshalb ist mein kühlwasser ausgetreten ... Ich Frage mich halt wie dort kühlwasser reingekommen sein kann. Es kann ja nicht in die brennkammer laufen weil der Kompressionsdruck es ja wieder raus katapultiert! Oder gibt es noch einen anderen Weg abwärts ? Wäre nett wenn du mir erklären könntest wie das Wasser dann zur kurbelwelle gekommen sein soll und vor allem ... wie bekomme ich es dort raus ? Muss ich wirklich den Zylinder abbauen und nachschauen ob dieser Teil des Motors voller Wasser ist ? Und soll ich es dann mit einer Spritze herausziehen oder wie ... oder soll ich sie laufen lassen bis es verdampft ist ? Die Idee das kühlwasser dort ist hätte ich auch. Ich habe jedoch vergessen das ich da die sx stehen habe und nicht meine RMZ ^^ deswegen dachte ich wenn ich das Motorola wechsele ist es raus. Aber das eine hat ja nichts mit dem anderem zutun. Aber wie soll es da rein gekommen sein ? Durch den brennraum ? Und vor allem ... wie bekomme ich es raus :/
Danke für die schnellen Antworten!! ))
LeonMeyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2017, 22:27   #8 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 04.11.2017
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Mooserider Beitrag anzeigen
Wir reden hier von einem 2-Takter. Wenn sich der Kolben in Richtung Zündkerze bewegt entsteht in der Kurbelkammer (in der sich kein Motoröl befindet!!!) ein Unterdruck mit dem Gemisch aus dem Vergaser gesaugt wird. Wenn der Kolben nach der Zündung nach unten gedrückt wird, wird das frische Gemisch in der Kurbelkammer komprimiert, und sobald der Kolben die Einlässe und Auslässe freigibt drückt das Gemisch aus der Kurbelkammer in den Zylinder (und drückt dabei auch das Verbrennungsgas raus).


So funktioniert das, und wenn die Kurbelkammer mit Wasser oder Benzin gefüllt ist (was im Schadensfall mal vorkommen kann), dann ist da weniger Volumen zum Gemischansaugen.
Okay durch das ansaugen kann das Wasser in den Zylinder gelangen... Aber wie kommt es tiefer ... Ich habe von dem Phänomen des wasserschlages gelesen ... Und habe nun Angst das mein bleul verbogen oder das Lager ausgeschlagen ist... das kann ich ja sowieso nur kontrollieren wenn ich den Zylinder komplett abbaue also komme ich da nicht Drumherum ?
LeonMeyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 12:13   #9 (permalink)
Moderator
 
Benutzerbild von Mooserider
 
Registriert seit: 15.10.2011
Ort: Osnabrück
Beiträge: 6.506
Motorrad: RS125MP, CBR1100XX
Standard

Das Pleuel wird sich kaum verbiegen , es bricht eher, und das würdest du merken.
Wie das Wasser unter den Kolben kommt ist doch ganz einfach. Wenn es im Zylinder ist muss der Kolben nur ganz unten stehen, dann kann das Wasser durch die Einlasskanäle in die Kurbelkammer fließen. Und Kolbenringe sind auch nicht 100% Wasserdicht.

Den Kolben solltest du sowieso kontrollieren. Einen Kolbenfresser, oder Kolbenklemmer sieht man nicht immer am Zylinder (wegen der harten Beschichtung), aber man sieht ihm immer am Kolben. Normalerweise reicht es den Krümmer zu entfernen und dann durch den Auslass einen Blick auf das Kolbenhemd zu werfen. Wenn der irgendwelche Riefen hat muss der Kolben gewechselt werden. Wenn der Kreuzschliff im Zylinder noch überall gut erhalten ist kann es sogar sein dass der Zylinder gar nicht gehont werden muss, aber ich würde ihn trotzdem einschicken weil er ja vermessen werden muss um einen passenden Kolben wählen zu können.

Wenn der Kolben keine Riefen hat, dann liegt dein Problem anscheinend nur im Wassereintritt. Du kannst ja mal einen Schlauch in die Kurbelkammer stecken wenn der Krümmer runter ist und dann mal saugen. Dann wirst du merken ob da Flüssigkeit drin ist oder nicht. Wenn ja, dann muss das da unbedingt raus. Absaugen reicht da nicht, da muss der Motor aus und über Kopf gelagert werden damit das Wasser ablaufen kann. Falls Benzin drin ist, und kein Wasser, dann reicht es die Zündkerze für Längere Zeit raus zu nehmen damit das Benzin verdampfen kann.

Die Lager kann man bei laufendem Motor abhorchen, da findet man schnell raus ob die noch gut sind. Oder man nimmt den Kupplungsdeckel und Lima-Deckel ab und Prüft das Spiel direkt an der Welle. Das Höhenspiel des Pleuels kann man dann auch abschätzen.
Mooserider ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2017, 13:06   #10 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 04.11.2017
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Mooserider Beitrag anzeigen
Das Pleuel wird sich kaum verbiegen , es bricht eher, und das würdest du merken.
Wie das Wasser unter den Kolben kommt ist doch ganz einfach. Wenn es im Zylinder ist muss der Kolben nur ganz unten stehen, dann kann das Wasser durch die Einlasskanäle in die Kurbelkammer fließen. Und Kolbenringe sind auch nicht 100% Wasserdicht.

Den Kolben solltest du sowieso kontrollieren. Einen Kolbenfresser, oder Kolbenklemmer sieht man nicht immer am Zylinder (wegen der harten Beschichtung), aber man sieht ihm immer am Kolben. Normalerweise reicht es den Krümmer zu entfernen und dann durch den Auslass einen Blick auf das Kolbenhemd zu werfen. Wenn der irgendwelche Riefen hat muss der Kolben gewechselt werden. Wenn der Kreuzschliff im Zylinder noch überall gut erhalten ist kann es sogar sein dass der Zylinder gar nicht gehont werden muss, aber ich würde ihn trotzdem einschicken weil er ja vermessen werden muss um einen passenden Kolben wählen zu können.

Wenn der Kolben keine Riefen hat, dann liegt dein Problem anscheinend nur im Wassereintritt. Du kannst ja mal einen Schlauch in die Kurbelkammer stecken wenn der Krümmer runter ist und dann mal saugen. Dann wirst du merken ob da Flüssigkeit drin ist oder nicht. Wenn ja, dann muss das da unbedingt raus. Absaugen reicht da nicht, da muss der Motor aus und über Kopf gelagert werden damit das Wasser ablaufen kann. Falls Benzin drin ist, und kein Wasser, dann reicht es die Zündkerze für Längere Zeit raus zu nehmen damit das Benzin verdampfen kann.

Die Lager kann man bei laufendem Motor abhorchen, da findet man schnell raus ob die noch gut sind. Oder man nimmt den Kupplungsdeckel und Lima-Deckel ab und Prüft das Spiel direkt an der Welle. Das Höhenspiel des Pleuels kann man dann auch abschätzen.
Danke für die schnelle Antwort. Werde dann heute Abend mal nach schauen ... Und fals Wasser drinne steht alles abbauen und raus laufen lassen. Sollte ich nach dem raus laufen lassen wieder etwas Öl an die Welle schmieren ? Oder alles einfach so lassen.?
LeonMeyer ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 06.11.2017, 13:06   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aprilia rs 125 As, an oder kaputt ? Jonny`s driving 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 17 28.02.2016 12:09
Alle Artikel zu RSV/RSV4 von MOTORRAD 2strokeracing Allgemeines 3 03.02.2016 23:05
Wertschätzung Aprilia RS 125 Extrema bambam2786 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 11 29.03.2012 22:30
Aprilia RS ging mit Fehlzündungen und Leistungsverlust aus !? C Deville 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 3 04.10.2011 20:33
Frage zur Leistung einer Aprilia Rs 125 Bj 2010 Alex_Rs125 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 10 29.07.2011 18:22
Fragen zur Aprilia RS 50 schweizyb 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 5 20.07.2011 19:19
Erstes Motorrad Aprilia rs 50? radiotracker 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 18 23.05.2011 23:47
Aprilia Rs 125 Bj. 02 Schweiz! Free_Willy_Fry 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 8 11.04.2011 17:11
Aprilia rs 50 umbauen Hoppalah 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 9 27.02.2011 23:32
Passt Soziussitz von Aprilia RS 125 Replica Baujahr 99 auf RS 125 Baujahr 01 RS125LJ 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 2 09.09.2010 23:32
Aprilia RS 125 drossel ? rapik 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 22 02.03.2010 14:41
Aprilia RS 125 Motoforza Sammelbestellung Spanish No1 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 26 20.12.2009 22:18
Kauf einer Aprilia Rs 50 ? Freistil-Tuning 50 ccm (RS 50, Scarabeo 50, Roller) 7 09.11.2009 16:50
Verkauf, Aprilia RS 125 Bj. 99 12000km Rotax 122 Bepone Motorrad Auktionen bei eBay & Co. 0 24.09.2009 00:46
Variomatikrollen Gewichte & Maße Ro_Jo FAQ`s - RS 50 (und Roller) 0 02.09.2009 23:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:49 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0