Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Aprilia 1000 ccm (1998 bis heute): > 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 21.12.2016, 09:15   #1 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von snupo
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Toblerone Land
Beiträge: 129
Motorrad: Aprilia Tuono RP 2004
Lächeln Ab welcher Kilometerleistung ist der Rotax "freigefahren" ?

Hallo

Da ich schon verschiedene Motorräder als mein Eigen nennen kann, interessiert mich vorab einmal wie euer Empfinden ist ab WANN der Motor im allgemeinen freigefahren ist.

Eingefahren und freigefahren sehe ich nicht als das Gleiche an.

Die Einfahrzeit dauert je nach Hersteller von ca. 800 - 1500 km bei einem Neukauf. Der oder die Hersteller verwenden hierbei "scheinbar" Einfahroele das die Angleichung der beweglichen Bauteile verbessert und beschleunigt. Stimmt dies ?

Freigefahren kamen mir die Motoren erst so ab ca. 10000km und leicht darüber.
Wärend dem ersten obligatorischem Motoroelwechsel ( ca.1000km) und bis zum freigefahrenem Motor empfand ich persönlich eine immer bessere Performance die dabei stattfand. Abgesehen von der besseren Leistungsempfaltung stellte ich damach immer einen besseren / niedrigeren Verbrauch fest. Danach bleibt der Verbrauch dann stabil.

Aktuell wieder feststellbar jetzt bei meiner Triumph Tiger 1200 die ich im Oktober 2016 neu gekauft habe und am Anfang einen Verbrauch von ca 5.5/100km hatte. Jetzt aktuell bei Kilometerstand von ca 5000 km ist der Verbrauch bei ca 4.8/100km gesunken. Ausgerechnet und nicht ab BC abgelesen. Der Motor scheint mir von der Leistungsentfaltung auch besser geworden zu sein. Dreht williger hoch und fährt sich einfach besser in allem.

Könnt ihr meine Aussage bekräftigen ? Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht oder empfunden wie ich ? Oder gehört dies ins Reich der Fabel, da die Motoren heut zu Tage nicht mehr eingefahren/freigefahren werden müssen.

Wie schaut der Freifahreffekt beim Rotax aus ? Ab wann ca. freigefahren ? Verbrauch auch gesunken ?


Freue mich auf eine rege Diskussion....
snupo ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.12.2016, 09:15   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 21.12.2016, 15:03   #2 (permalink)
Winner
 
Benutzerbild von Ethan Hunt
 
Registriert seit: 12.01.2012
Ort: Dortmund
Beiträge: 390
Motorrad: Tuono 1000 rr
Standard

Wird schwierig sein das zu erläutern, wüßte nämlich nicht wo noch ein neuer Rotax verbaut wird...
Ethan Hunt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 18:26   #3 (permalink)
WorldChampion
 
Benutzerbild von V2king
 
Registriert seit: 10.06.2008
Ort: SouthWest
Beiträge: 1.728
Motorrad: MilleRP03,britisch 1050cm³, japanisch 650cm³
Standard

Zitat:
Könnt ihr meine Aussage bekräftigen ? Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht oder empfunden wie ich ? Oder gehört dies ins Reich der Fabel, da die Motoren heut zu Tage nicht mehr eingefahren/freigefahren werden müssen.
Also das wurde auch schon in Zeitschriften erörtert. Die Kernaussage : Früher musste sich alles Einlaufen da die Fertigungsgüte nicht extrem gut war. Heutzutage eigentlichtotal unnötig. Manche Hersteller kippen ein gesondertes Öl fürn Anfang rein. Das sollte natürlich nicht "überdreht" werden.

Ich selbst hatte schon Neumotorräder und auch öfters mal so Testhuren vom Importeur bekommen. Ich pers. fahre alle recht zügigrecht voll. Einfahren mache ich nicht. Vielleicht a bisserl schonen .... naja ... Mein Monteursautos mussten auch erst nach zigtausend Kilometer zur Inspektion und nicht nach 1000km. Auch alle ewigkeiten gelaufen.
Bei Verbräuchen gebe ich auf nen halben Liter nichts. Das ist für mich Messtoleranz.
Von demher : ich glaub nicht dran dass man sowas pauschalisieren kann. in der Tat manche stehen sogar besser im Futter nach ein paar Kilometern. Aber an anderen tut sich nichts.

Ist ein Motorra d schneller und stärker wenn man nen K&n oder nen lauten Pot montiert ? ja klar immer. gemessen hats kaum einer.

Jede andere Meinung ist natürlich erlaubt und willkommen. Ich mach mir nichts draus. kenne da auch den ein oder anderen Studenten der irgendwie was mit Motoren bei Autoherstellern zu tun hatte /hat. Erschreckend wie nah unser Allgemeinwissen sich mit dem eines Experten deckt.... Alos beim Profi nachfragen kannst also auch wenig geben. je nachdem. Frag doch mal so einen wie man ein 25 km/h mofa auf 40 und mehr bekommt. zum Fremdschänen. Ja ich weiß 2 Takt... ein auto hat das nicht. ok mag sein. abers 1 mal 1 kann nicht jeder

Geändert von V2king (21.12.2016 um 18:31 Uhr).
V2king ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 06:34   #4 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von snupo
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Toblerone Land
Beiträge: 129
Motorrad: Aprilia Tuono RP 2004
Standard

http://koflair.blumenpfluecker.com/m...rder=0&thold=0

@ V2king
Meinst du etwa so?.....
snupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2016, 21:41   #5 (permalink)
Einwohner Noales
 
Benutzerbild von k145
 
Registriert seit: 10.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.249
Motorrad: Aprilia RSV mille
Standard

Meiner revidierter RP Rotax , ua. KW Lager / Pleuellager / Kolbenringe und unzählige andere Verschleißteile neu hatte eine Einfahrphase von ca 2,5 Stunden mit immer höher werdenden max Drehzahlen auf nem Rollenprüfstand.
Nach dem ersten anlassen nach dem Einbau gab es drei Warmlaufzyklen bis zum einschalten der Lüfter dann gabs den ersten Ölwechsel. Nach der Einfahrphase auf dem Prüfstand gab es den zweiten Ölwechsel mit Filter direkt auf dem Rollenprüfstand. Danach mit ca 280 "gefahrenen" Kilometern ging es bei den nächsten ca 80km auf dem Prüfstand wärend der Abstimmung bis in den Begrenzer .

Auf der Straße kann man das ja so nicht machen. Bis ca 700-800 km bis max 7000u/min
Danach kann man das ganze immer mehr steigern.

Wichtig sind die Ölwechsel . Es ist erstaunlich was da bei den ersten beiden Ölwechseln
an Abrieb von den neuen Lagern rauskommt.
Umso weniger davon wärend des weiteren Einfahrens im Ölkreislauf drin ist desto besser
k145 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2016, 09:40   #6 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von snupo
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Toblerone Land
Beiträge: 129
Motorrad: Aprilia Tuono RP 2004
Standard

Interessante Aussage.

Dann wäre ein Zwischenoelwechsel bei ca 3000 km empfehlenswert, damit auch wirklich alle Metallpartikel ausgeschwemmt werden.
Sollte nicht der Oelfilter diese lösen Metallpartikel aufnehmen und binden bis zum nächsten regulären Oelwechsel?
snupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2016, 13:03   #7 (permalink)
Einwohner Noales
 
Benutzerbild von k145
 
Registriert seit: 10.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.249
Motorrad: Aprilia RSV mille
Standard

Sicherlich kann man wenn man die 15€ sparen möchte den Filter auch 3000km drin lassen . Jedoch lässt ja auch die Filterleistung irgendwann je nach verschmutzungsgrad stark nach.

Wir sprechen ja nicht von einem eingefahrenen Motor der alle paar Tausend km seinen Standartörwechsel mit Filter bekommt welcher keinen Abrieb mehr produziert.

Ich hab meine Mille jetzt mit 320-330km auf dem neuen Motor der zweiten Ölfüllung und zweitem Ölfilter zum Winter weggestellt. Das erste was ich im Frühjahr mache ist einmal warm fahren und dann das Öl inkl. Filter welches bei der Abstimmung bei smaltmoto drin war wechseln.

Kann aber jeder das machen was er für richtig hält

Ich hab seit dem Motorschaden über 3000€ investiert und die werd ich nich wegen nem 60€ Ölwechseln riskieren
k145 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2016, 07:24   #8 (permalink)
Überholer
 
Benutzerbild von snupo
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Toblerone Land
Beiträge: 129
Motorrad: Aprilia Tuono RP 2004
Standard

Ich hab seit dem Motorschaden über 3000€ investiert und die werd ich nich wegen nem 60€ Ölwechseln riskieren [/quote]



...... da gebe ich dir vollkommen Recht.





Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
snupo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2016, 15:24   #9 (permalink)
Fahrer
 
Registriert seit: 22.12.2016
Beiträge: 31
Standard

würde ich genauso machen!
Dwight ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rotax 123 Zündung auf 122 umbauen. Pascale 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 4 02.07.2014 12:08
Rs125 Drehzahlmesser unterschied bei Rotax 122 und 123 Derda1993 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 2 04.03.2013 20:20
Vergasertypen der 125er Modelle kojo125 FAQ´s - RS 125 0 02.11.2012 15:13
Welcher Motor? --> Rotax 122 oder 123 anhand des Rahmens feststellen sonic.noize FAQ´s - RS 125 0 18.08.2011 15:53
Rotax 122 oder Rotax 123 krystof rs 32 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 11 31.05.2011 00:14
Getriebe von Rotax 123 in Rotax 122 Smopp91 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 0 04.05.2011 23:33
Rotax 122 in 95er Rahmen Sonny78 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 5 07.08.2010 17:58
Rotax Max Kart Kolben in Rotax 123 testeraca 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 4 24.11.2009 18:28
Rotax 123 Motor Makaay886 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 12 23.05.2009 22:28
Rotax 122 auf Rotax 123 Umbau möglich? Maxxe92 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 6 19.05.2009 00:00
[125 ccm]: Rotax 122 Zylinder auf Rotax 123 Motor RS-Driver 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 2 28.11.2007 08:05
[125 ccm]: Zündung Rotax 122 auf Rotax 123 idur 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 2 28.06.2007 14:47
[125 ccm]: verschiedene rotax 122er?! Chester@jollymoto 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 4 18.06.2007 17:48
[125 ccm]: ASS von rotax 123 auf rotax 122????? rs 180ccm heizer 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 13 29.03.2005 21:04
[125 ccm]: Passt das Polrad vom 123 rotax auch auf rotax 122 aprilianer 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 2 23.08.2004 01:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:33 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0