Zurück   Aprilia Forum - Motorrad u. Roller > Aprilia 1000 ccm (1998 bis heute): > 1000er (Allgemeiner Modellübergreifender Bereich)

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 20.05.2009, 21:25   #1 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 20.09.2003
Ort: Groß-Gerau
Beiträge: 175
Standard Kunststofftank und die Folgen...

Hi Folks,

seit einigen Tagen/Wochen ist mein Tank dort, wo die Benzinpumpe eingelassen ist, nicht mehr dicht. Ich habe die zwei O-Ringe (Trägerplatte und Elektrik) erneuert, aber das hat nicht geholfen.
Der Kunststoff an dieser Stelle ist einfach nicht mehr plan genug, damit der große O-Ring der Trägerplatte ausreichend abdichtet.
Habe den Tank zu meinem Händler (Motorrad Stein, Rüsselsheim) gebracht.
Dieser hat sich die Problematik angeschaut und wie folgt beurteilt:
Der Tank ist tot... das kann man nicht mehr abdichten. Daran sei der agressive Sprit schuld. Der weicht das Material mit den Jahren auf...

Auf meine Frage, ob Aprilia hier kulanter Weise einstehen würde - schließlich handelt es sich nicht um ein "Verschleißteil" - hat er nur gelacht. Ich könne es ja mal probieren, aber er macht da nix - keinen Reparaturversuch und keine Vermittlung mit Aprilia. Einen neuen Tank für ca. 1.500,- Euro würde er mir verkaufen.

Habe den Tank wieder mitgenommen - natürlich stinksauer.
Ok, der Falke hat 9 Jahre auf dem Buckel, aber so etwas darf doch nicht passieren, oder ?!

Ein guter Kumpel hat sich das mal angeschaut. Er hat aus Alu eine Schablone hergestellt, die die Fläche zwischen Tank und Trägerplatte begradigt. Diese Alu-Schablone haben wir mit einem Spezialkleber aus dem Schiffsbau (JB Weld) unter die Trägerplatte auf den Tank geklebt. Das Ergebnis sieht gut aus. Die Fläche ist wieder plan und morgen werde ich testen, ob alles wieder dicht ist. Ich bin guter Hoffnung, denn nächste Woche soll es für 14 Tage nach Italien gehen ;o)

Mich würde interessieren, ob noch jemand diese Erfahrung mit seinem Kunststofftank gemacht hat. Wenn ja, evtl. sogar mit Kulanz-Antrag bei Aprilia? Was ist dabei heraus gekommen?

Freue mich über jede Meinung und Kommentar!

P.S.: Nein, es hat sich nichts ereignet, was diesen Umstand verursacht haben könnte!
Kein Sturz, kein Umfaller, Moped steht immer in der Garage... es fing einfach an zu tropfen.

Geändert von PeterS (20.05.2009 um 21:27 Uhr).
PeterS ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 20.05.2009, 21:25   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Alt 22.05.2009, 18:30   #2 (permalink)
Überholer
 
Registriert seit: 06.03.2004
Ort: 4074; OÖ
Beiträge: 57
Motorrad: Falco, Gilera Nordwest
Standard

also mein tank saftelt noch nicht und mein falke is auch schon bald 10 jahre...
probiers mal mit treibstofffester silikondichtmasse. hab bei meiner gilera auch den benzinhahnflansch abgedichtet. hält seit 6 jahren...


mfg
g.c.
G.C. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2009, 20:50   #3 (permalink)
Leader
 
Registriert seit: 20.09.2003
Ort: Groß-Gerau
Beiträge: 175
Standard

Heute war's soweit... Tank druff und 'nen Liter Sprit rein - warten, gucken, Daumen drücken.
Nichts... kein Tröpfchen, kein Gesabber, kein Spritgeruch *Uff*
Bin zur nächsten Tanke - voll gemacht - und 100 km gefahren. Alles paletti. Mal schaun wie lange.

Italia wir kommen!!!
PeterS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 14:09   #4 (permalink)
Wum
Starter
 
Registriert seit: 06.05.2003
Beiträge: 3
Standard

Hallo PeterS,

vor einem halben Jahr hattest du deinen Tank repariert. Ist er denn immer noch dicht? Ich habe nämlich seit Oktober das selbe Problem und wollte eine Reparaturmethode anwenden.


Gruß
Wum
Wum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 21:13   #5 (permalink)
Winner
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Landshut
Beiträge: 503
Motorrad: RSV Mille ME "R"
Standard

Ich kann zum Thema auch etwas beisteuern.

Ich habe einen Umbau vorgenommen. Von Stahl auf Plastik Tank an meiner Mille ME. Dabei habe ich übersehen, dass die Schrauben vom Metalltank zum Plastiktank etwas länger sind. Demnach sind mir zwei der eingelassenen Muttern abgerissen und haben durchgedreht. Dadurch war der Tank auch nicht mehr Dicht.
War auch verzweifelt, bis ich im Netz die Firma Plastec in Düsseldorf gefunden. Die haben meinen Tank wieder dicht bekommen. Diese Reparatur hat mich bei weitem nicht so viel gekostet wie ein neuer Tank. Die Jungs dort sind fit und ihr Geld Wert.

Also falls die Methode nicht von dauer sein sollte, so kann ich euch die Leute nur wärmstens empfehlen. Abgesehen davon ist das die einzigste Firma in Deutschland die Plastiktanks schweißen darf.

Werde nicht von denen Gesponsert oder sonst in irgend einer Weise unterstützt. Ich bin einfach nur zufrieden mit der Arbeit die sie geleistet haben.
Mr_Bootsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2010, 22:15   #6 (permalink)
Speedfreak
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: OWL
Beiträge: 1.175
Motorrad: RSV Mille, Vespa PX135 & PX200
Mario_O eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nabend,

möchte diesen alten Thread nochmal hochholen zwecks Umbau auf Kunsstofftank meiner Mille ME, da mein aktueller sowieso nicht mehr so schön ist.
Welchen Tank muss ich da kaufen? Gab es bei der ME verschiedene Tankversionen oder muss ich auf einen RP Tank zurückgreifen? Passt der ohne Probleme (mit Ausnahme der unterschiedlich langen Schrauben, die Threadersteller angesprochen hat).

Ich nehme an dass der Aufbau des Tanks ähnlich ist wie bei der RS. Will heißen, dass der Tank quasi aus zwei Stücken besteht. Dem eigentlichen Tank aus Plastik und dem äußeren Teil.
Kann ich also den Plastiktank mit den Schrauben des Metalltanks einfach über den eigentlich Tank montieren?
Welcher Tank passt?

Danke & Gruß,
Mario
Mario_O ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2010, 18:41   #7 (permalink)
Winner
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Landshut
Beiträge: 503
Motorrad: RSV Mille ME "R"
Standard

Tank ist bei der Mille auch Tank, da gibt es keinen Überzug oder sowas.

Es gibt bei der ME zwei Versionen von Tanks.

1. Stahltank mit Standard Tankdeckel.
2. Plaste Tank mit Adapter und Dichtring um den Originalen Tankdeckel. Befüllungsloch ist etwas größer. Der Originale Deckel fällt in den oberen Teil des Tanks, aber nicht rein.

Dann gibt es noch die RP Tanks.

Die haben alle den Adpapterring mit Dichtung um den Deckel. Sind glaube ich auch alle aus Kunststoff. Passen an die ME Mille's wenn die Seitenabdeckung vor der Sitzbank weg gelassen wird. Ansonsten musst du evtl. den Tankhalter, wo auch deine Sitzbank fest ist, gegen den der RP tauschen oder deinen etwas modifizieren (Langlöcher rein machen).

Benzinpumpe passt immer. Nur bei den Plaste Tanks musst du die Belüftungslöcher verschließen, dass erklärt sich aber von selbst wenn du deinen Tank runtergemacht hast und die Pumpe weg geschraubt hast.

Falls fragen sind melde dich.

Grüße Michael
Mr_Bootsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 17:26   #8 (permalink)
Starter
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 2
Standard

Hi, habe Undichtigkeit am Acerbis Kunststoff Tank.
Meine Mille Bj. 2000 hat nen Kunststofftank dieser ist undicht. Nach langer Ursachen Forschung habe ich die Stelle lokalisieren können. Zwischen den Gewindebolzen der tankplatte ( Pumpe, Schwimmer USW.) ist es zu deutlichen Unebenheiten gekommen. Beim montieren der tankplatte ist mir aufgefallen das der Abstand zwischen Tank und Tankplatten Dichtung recht groß ist. Das Gummi kann nicht vollflächig aufgeschraubt werden...
Den Tank in dem Bereich Plan zu schleifen wäre m. E. Die einfachere, günstigere Lösung.
Auf Nachfrage bei aprilia sagen diese: ich habe e-10 getankt und das der kunststoff das nicht lange aushält.
Was!?
Noch nie hat eines meiner fhzg. E-10 getankt!!!!

Nun der freundliche sagte mir, das man das bestimmt " irgendwie " Reparieren kann... Jedoch ist noch immer das "irgendwie ".

Kann einer von euch mir nen Tipp geben?. Kunstoff in dem Bereich ( mit was?) aufarbeiten? Plan schleifen.
Neuer Tank sehe ich eigentlich nicht ein!

Danke
El loko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 20:36   #9 (permalink)
CupWinner
 
Registriert seit: 19.05.2010
Ort: chemnitz
Beiträge: 845
Motorrad: falco & el moto
Standard

im englischsprachigen schwesterforum gibts das haeufiger. die empfehlen, den tank leer in nem trockenen warmen raum aufzubewahren. jetzt der knackpunkt...musst das schon mehrere monate so liegen lassen.

und die verformung bildet sich natuerlich auch nicht komplett zurueck.
sieht wohl danach aus, als ob ein neuer tank faellig wird.

war bei mir genauso. hatte spannungsrisse im tank (an der befestigung am drehgelenk).

musst nicht e10 getankt haben. es reicht ein paarmal aral ultimate und dann den tank nicht sofort leergefahren.
die kippen da kein ethanol rein sondern irgendwelche esther....das zeug is schlimmer als e10.
info hab ich vin smaltmoto. konstantin empfiehlt die tankstellen mittlerweile nach marke und nicht nach oktan auszusuchen.

p.s. darfst dir natuerlich keinen neuen tank kaufen....das waer ja wahnsinn.

Geändert von rebiator (13.09.2014 um 20:39 Uhr).
rebiator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 20:18   #10 (permalink)
Einwohner Noales
 
Benutzerbild von 2strokeracing
 
Registriert seit: 27.12.2006
Ort: Neckar-Odenwald-Kreis
Beiträge: 3.323
Motorrad: 2x RSV R, KTM LC4, SR 50
Standard

Die Verformung an der Verschraubung der Benzinpumpe kann doch auch von der Hitze des Ventildeckels des hinteren Zylinders kommen...?

Interessant wäre jetzt noch, welcher Sprit angeblich genau Probleme macht.
2strokeracing ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 14.09.2014, 20:18   #1 (permalink)
Biker Ad
Verbraucherinformationen für Biker
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: Überholspur
 
Ab dem 101. Beitrag ohne Biker Ad


Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Trackbacks are An
Pingbacks are An
Refbacks are An


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kühlflüssigkeit gefroren - folgen ? Xerodd Allgemeines 14 05.12.2010 18:12
Rechtliche Folgen wegen offenen Krümmer da_kaan 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 7 17.10.2008 16:11
EG ABE EG BE EWG ECE ABE ABG KBA Gesetzlichegrundlagen Ozzi FAQ`s - Allgemein 2 12.10.2008 07:59
[125 ccm]: leistungsloch entfernen folgen... Früchtebrot 125 ccm (RS 125, ETX und andere 125er Modelle) 7 29.03.2007 21:32
[Allg.]: Geblitzt....Folgen??? Trader Allgemeines 42 28.07.2006 15:26
[1000 ccm]: Suche folgen Teile im Netz für Capo Mikra ETV1000 CapoNord (alle Jahre) 3 24.09.2004 10:35
[Allg.]: Geblitzt... Folgen ?!? G-SlanG Allgemeines 18 20.08.2004 10:41
Fahren ohne Versicherungsschutz & Folgen Millegirl Archiv (50 ccm - 1000 ccm) 22 05.09.2003 10:36
Futura Tank MikeyF RST1000 Futura (alle Jahre) 8 20.06.2003 13:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:00 Uhr.



Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite:
Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen. Bitte melden Sie uns aus Ihrer Sicht evtl. rechtswirdige Suchphrasen vorab per E-Mail. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns wird im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0